therapeutische wohngruppe erfahrungen, ablauf etc.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hey, ich habe keine Erfahrungen in dem Bereich, aber ich denke nicht, dass du all deine reiheiten verlieren wirst, dennoch Kompromisse eingehen musst. Dass du feiern gehen kannst und auch mal woanders schlafen darfst ist sicherlich erlaubt, wenn ein Sozialpädagoge dies als "ungefährlich" für dich einschätzt. Und das kann er sicher ganz gut beurteilen. Denn zunächst steht deine Gesundheit ganz weit oben auf der Prioritätenliste. Gerade bei Essstörungen und Depression braucht man geregelte Tageszeiten und Rituale, d.h. dass du nicht jeden Tag nachts wild Party machen kannst- denn das ist für niemanden gesund.

Erkundige dich doch mal in einer solchen WG und guck dich da mal um. Sicherlich wirst du da auch neue Freiheiten für dich entdekcen und einen Schritt selbständiger werden. Und dazu gehört unter anderem auch Verantwortung für sich und seinen Körper zu haben- die Pädagogen in der WG werden sicherlich darauf bedacht sein, dass du selbst lernst, was gut für dich ist und was nicht- gelegenliches Feiern ist okay, aber ständiges nachts draußen sein nicht.

Was möchtest Du wissen?