Therapeutenwechsel - Probleme mit Versicherung?

1 Antwort

Du hast das Recht einen Therapeuten auszusuchen, der dir passt und mit dem du zu recht kommst. Probesitzungen sind immer drin.

Aber weil du schon mehr als 30 Therapiestunden hattest gibt es eine bestimmte Wartezeit bevor wieder neue Therapiestrunden genehmigt werden.

Der erste Therapeut wird das erfahren, weil er ja die gehaltenen Therapiestunden bei der Versicherung abrechnen muss. Er erfaehrt das auch, wenn du ja nicht mehr zu ihm gehst.

Wie bekomme ich meine Nervosität unter Kontrolle?

Hallo, Ich mache gerade eine Therapie. Ich hatte jetzt schon 7 Sitzungen und mir ist aufgefallen , dass ich immer nervös bin und immer das hört sich jetzt komisch an mir in die Oberschenkel kneife wenn ich rede. Wie kann ich das loswerden? Ich habe dann immer nach den Sitzungen blaue Flecken und das sieht nicht so schön aus , wenn kurze Hosen Trage. Als wenn mich irgendwer geschlagen hat oder so. Habt ihr Tipps, wie ich das nicht mehr machen kann?

...zur Frage

Übernimmt die Versicherung die Kosten für eine gesundheitliche Untersuchung ohne Anordnung?

Ich habe vor meinen Lebensstil und meine Ernährung umzustellen und fände es interessant, wenn ich davor noch einige Werte an meinem Körper messen lassen kann um einen gesundheitlichen Fortschritt beobachten zu können. Kann man dies von der Versicherung bezahlen lassen oder muss man das selbst bezahlen? Falls ja, in welchem Bereich bewegen sich diese Kosten? Ich bin privatversichert.

...zur Frage

EMDR- wieviele Sitzungen braucht man?

Und: können Heilpraktiker wirklich verlässlich diese Methode durchführen?

...zur Frage

Außervertragliche Psychotherapie - Hoffnung obwohl nur 5 probatorische Sitzungen genehmigt worden?

Hallo, Ich hoffe Ihr kennt mir helfen, habt vielleicht auch selbst Erfahrungen mit dem Antrag von außervertragliche Psychotherapie. Ich und meine (hoffentlich bald feste) Therapeutin haben einen Antrag bei meiner Krankenkasse, BKK Mobil Oil gestellt. Der Antrag bezog sich auf 5 probatorische Sitzungen und 25 Stunden à 50min. Nach langem warten habe ich nun das schreiben meiner KK bekommen, mir wurden allerdings nur die 5 probatorischen Sitzungen genehmigt. Darf ich noch Hoffnung haben, dass ich nach den 5 probatorischen Sitzungen und einem erneuten Antrag die 25 Stunden bekomme? ( alle wichtigen Unterlagen liegen der KK vor dh. Dringlichkeitsschein, Klinikbericht, endlose Liste von Therapeuten mit unzumutbaren Wartezeiten) Vielleicht hat jemand von euch ja Erfahrungen, würde mir sehr weiterhelfen!!!! Vielen Dank im Vorraus und liebe Grüße :)

...zur Frage

Würdet ihr zu der Bahn BKK wechseln oder lieber bei der AOK bleiben? Es ist für mich aber nicht vorhersehbar, wie die Krankenkassen sich verhalten werden!

Hallo zusammen, ich mache derzeit eine Psychotherapie und habe noch 11 Sitzungen. Die AOK hatte mir große Probleme gemacht, damit die Therapie genehmigt wird und ich musste hart darum kämpfen und dran bleiben. Bis dann herausgestellt wurde, dass ich Bedarf habe.

Da meine Therapeutin im Kostenerstattungsverfahren tätig ist, das heißt aber dass sie genau so ausgebildet ( (psychologische Psychotherapeutin) und Qualifizierung hat.

Also ich habe zufällig eine Krankenkasse entdeckt die Bahn BKK. Die Krankenkasse macht nicht Probleme wie bei den anderen Krankenkassen und bietet Therapien im Kostenerstattungsverfahren an. Allerdings wird die Krankenkasse dann mit meiner Therapeutin einen Sondervertrag abschließen.

Die AOK, die TK, die Barmer, DAK diese Krankenkassen sind nicht offen für Psychotherapien im Kostenerstattungsverfahren, die lehnen Erstanträge ab. Die AOK steht an der ersten Stelle.Bei Fortführungsanträgen ist das aber anders.

Was wir vorhaben: -Erstmal die 11 Sitzungen abschließen - Dann eine Fortführung beantragen.

Ich habe derzeit noch recht den Mitgliedsantrag bei meiner Krankenkasse bis zum 28.11.17 zu widerrufen und zu der Bahn BKK zu wechseln.

Außerdem werde ich bei meiner Therapeutin bleiben und nehme keinen Wechsel vor!!! Ich fühle mich bei ihr gut aufgehoben. Außerdem meinte die Bahn BKK selber, es wäre sinnvoller bei der Therapeutin zu bleiben und keinen Wechsel vorzunehmen, da es für die für nicht kostengünstiger wäre. Und für mich nicht sinnvoll da ich von vorne beginnen muss. Die Bahn BKK meinte zudem wir als Krankenkasse haben einen MDK im Hause und müssen nicht dem MDK zu Seite ziehen. Wir können auch die Anträge eigenständig entscheiden. Außerdem arbeiten viele Praxen mit der Bahn BKK zusammen, da das unbürokratisch ist, wenn die Therapeutin einen Vertrag abschließt. Dies bekommt eine Sitzung wie alle anderen Therapeutin bezahlt.

Siehe Link : http://www.kinder-psychotherapie-berlin.de/kostenübernahme

Ich habe halt Angst, dass ich den Stress wieder erleben muss, weil das mit der AOK sehr hart war. Aber dieses Mal ist es ein Fortführungsantrag, das könnte nicht so sein. Aber meine Therapeutin meinte ich muss mich auf eine Ablehnung einstellen, da die AOK und viele andere Krankenkassen die Erstanträge seit dem 01.04. ablehnen, Fortführungsanträge wären anders. Ich habe auch Angst, dass ich eine falsche Entscheidung treffe und das selbe mit der Bahn BKK erlebe.

Also Vorteil wäre, dass die Bahn BKK der Kostenerstattung insgesamt recht positiv gegenüber eingestellt ist. Die AOK hingegen weiß, dass ich mich nicht so einfach abspeisen lasse, was ebenso von Vorteil sein kann.

Was wäre euer Tipp. Würdet ihr zu der Bahn BKK wechseln oder bei der AOK bleiben.

Ich möchte mich aber erst nach dem Telefonat mit der Bahn BKK mit dem Teamleiter der Krankenkasse am Montag entscheiden. Vielen Dank und bitte sachlich bleiben. Die Entscheidung fällt mir nicht leicht. Danke :)

...zur Frage

Agoraphobie mit Panikstörung, hypnose?

Hallo.

Wollte Mal fragen ob jemand bei Agoraphobie mit Panikstörung, Soziale Phobie Hypnose angewendet hat?

Wieviele Sitzungen benötigt man im durchschnitt? Und wie sind eure Erfahrungen?

Oder ist dass alles eher humbug? Denn man findet wenige Erfahrungsberichte außer in Hypnosewebseiten und da hab ich nicht so Vertrauen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?