Theorieprüfung kl.B 2017?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt keine Sperrfrist von 3 Monaten.

FeV §18:

Eine nicht bestandene Prüfung darf nicht vor Ablauf eines angemessenen Zeitraums (in der Regel nicht weniger als zwei Wochen, bei einem Täuschungsversuch mindestens sechs Wochen) wiederholt werden.

https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__18.html

Wobei es halt zu überlegen ist, wenn jemand das Dritte mal in der Theorie durchrasselt, es nicht klüger wäre die Ursache des Durchfallens vor dem nächsten Versuch abzustellen.

Es macht dann keinen Sinn mit "Gewalt" zu versuchen die Prüfung zu bestehen, es wird auch beim 4. mal nicht klappen wenn der Prüfling sich nicht mit den Fehlern auseinandersetzt.

Schlimmer ist in der Praktischen zu versagen :

Bis 2008 galt: Nach dem dritten erfolglosen Versuch musste man drei Monate warten, bis man erneut zur praktischen Prüfung antreten durfte. 

War man sechs Mal durchgefallen, drohte sogar eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). 

Heute muss der Prüfer nur noch an die Fahrerlaubnisbehörde melden, wenn er ernsthafte Zweifel an der körperlichen oder geistigen Eignung zum Führen eines Kfz hat. 

Ob man Ihn überhaupt noch mal machen darf ! 

https://www.welt.de/motor/news/article147243822/Ratgeber-Fuehrerschein-nicht-bestanden.html

Es kann jedem passieren: 

Die Theorieprüfung ist nicht bestanden, zu viele Fehler wurden gemacht, und nun ist man durchgefallen

Das hört sich schlimm an, wirft aber nur neue Kosten auf für die neue Prüfung. 

Nicht aber für die Unterlagen, die benötigt werden im Vorfeld und die wir im Punkt „Theoretische Führerscheinprüfung mit Kosten und Zulassungsvoraussetzungen“ alle aufgeführt haben.

Also bedeutet durchgefallen bei der Theoretischen Führerscheinprüfung erst einmal eines: Die Prüfung muss noch einmal bezahlt werden. 

Dies sind bei den Prüfungsbogen in deutscher Sprache 11,07 Euro, bei der Nutzung fremdsprachiger Boden in der Theorieprüfung 35,11 Euro.

Wichtig ist jedoch, dass die Wiederholung der Theoretischen Prüfung binnen eines Jahres nach Antragsbestätigung durch die Führerscheinbehörde erfolgt. Weiter ist wichtig: 

Wer drei Mal durch die Theorie rasselt beim Führerschein Klasse B, der muss bis zur nächsten Prüfungsabnahme drei Monate warten. 

Dies ist gesetzlich geregelt. In der Regel ist dies jedoch kein Problem, da der Führerscheinantrag sowieso erst kurz vor der Theorieprüfung gestellt wird und man damit genug Luft hat, um die Theorieprüfung zu machen. 

Nach dem Durchfallen sollte man sich auf jeden Fall nach dem Warum fragen. Waren die Fragen zu schwer? 

Waren die Fragen zu wenig verständlich? Wurden Leichtsinnsfehler gemacht? 

War der Stress zu viel und man ist nicht wegen der mangelnden Kenntnis und wegen zu wenig Lernen durchgefallen, sondern weil Prüfungsangst vorlag?

http://www.fahrschule-123.de/fuehrerscheinpruefung/nicht-bestanden/

Die Sperrfrist gab es früher mal, die wurde abgeschafft.

Was möchtest Du wissen?