Theoriebesprechung zur ungerechtfertigten Freiheitsstrafe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn er schon eine Freieheitsstrafe bekommen hat landet er zunächst mal im Gefängnis. Dort muß er den medizinischen Dienst überzeugen daß er nicht alle Latten am Zaun hat. Das dürfte schwierig werden, denn man wird einen Facharzt zu Rate ziehen.

Wenn es ihm aber gelingt eine Einweisung zu erlangen, so kommt er in eine geschlossene Anstalt (Landeskrankenhaus), In NRW z. B. Eickelborn. Da ist er genau so sicher untergebracht wie in einem Gefängnis.

Also Ausbrechen ist ja eine der dümmsten Alternativen die die Person wählen kann. Besteht nicht die Möglichkeit das Freunde oder Bekannte der Person helfen evtl. mit einem Detektiven? Und eine Psychische Krankheit kann man nicht einfach so vortäuschen den meisten Psychatern wird dies auffallen.

Was möchtest Du wissen?