Theorie zur Sonne

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Holsty! :)

Die Sonne ist kein Feuerball! Das ist der häufigste Fehler beim Überdenken der Sonne, den man macht, wenn man sich nicht wirklich auskennt. Sie erweckt vielleicht den Eindruck als wäre sie ein riesiger Feuerball, aber das stimmt nicht.

Die Sonne ist eine riesige Gaskugel. Sie wird aufgrund ihrer eigenen Schwerkraft zusammengehalten, und fusioniert in ihrem innern Atome. Sie wandelt Wasserstoff in Helium um. Bei diesem Vorgang entsteht Energie, die sich in Form von Strahlung und Hitze bemerkbar macht. Nur deswegen ist es auf der Erde warm, und nur deswegen konnte sich auf der Erde leben bilden!

Auch mit deiner Aussage im Universum gäbe es keinen Sauerstoff liegst du leider falsch! Im Universum gibt es schon Sauerstoff, zumindest teilweise in einigen Gebieten. Dieses wird durch Sterne erzeugt, und verteilt sich dann im Raum! Auf unserer Erde waren es die Stromatolithen, die den Sauerstoff in die Luft gepustet haben im Universum sind es die Sterne.

LG Pflanzengott! :)

Danke für den Stern! LG Pflanzengott :)

0
@pflanzengott

Natürlich ist die Sonne ein Feuerball, was denn sonst? "Feuer" bzw. Plasma ist der 4. Aggregatzustand: 1 (Erde) fest, 2 (Wasser) flüssig, 3 (Luft) gasförmig, 4 (Feuer) plasmatisch.

0

Hallo Holsty!

Die Antwort von Responsor ist schon sehr gut und knapp formuliert. Falls Du eine etwas ausführlichere Beschreibung der Vorgänge in der Sonne haben möchtest, schau Dir doch den entsprechenden 15 minütigen Film aus der Reihe "AlphaCentauri" von Harald Lesch an. Er erklärt das mit der Kernfusion etwas ausführlicher, aber auch verständlich:

Grüße

Das ist keine chemische Verbrennung, wie wir sie kennen, sondern durch physikalische Kernfusion entstandene Energie. Dabei verschmelzen zwei Wasserstoff-Atome zu einem Helium-Atom, wobei ein wenig Masse verloren geht, welches sich in Energie umwandelt.

Gute Antwort! Aber es sind 4 Wasserstoff-Atome die zu einem Helium-Atom verschmelzen :)

0
@pflanzengott

Oh, tut mir leid, dass ich hier falsche Theorien verbreite. Man kann ja nicht alles richtig machen. :)

0

Haha, gute Frage :) Im eigentlichen Sinne ist die Sonne auch kein "Feuerball". Feuer ist die optische erscheinung einer Oxidation. Die Energie, die die Sonne abstrahlt, entsteht allerdings durch Kernfusion und nicht durch Oxidation. Deshalb kann der Begriff "Feuerball" nur als Metapher gesehen werden.

Die Sonne ist ja auch kein richtiger Feuerball, sie wird nur zur verdeutlichung so genannt. Analysieren wir erstmal, was das irdische Feuer ist:

  • Eine Kohlenstoffgrundlage (z.B. Holz) wird unter Energie gesetzt
  • Durch Sauerstoff entsteht ein Feuer
  • Das Feuer emitiert Kohlenstoffdioxid
  • Übrig bleibt Asche

Bei dem "Feuer" in der Sonne ist dies anders:

  • Wasserstoff wird unter Energie und Druck gesetzt
  • Dabei verschmelzen mehrere Wasserstoffatome zu einem Heliumatom
  • Dieser Prozess geht selten genau auf. Oft bleibt 1 Proton übrig
  • Dieses Proton reist durch den Stern und trifft auf ein Atom (alle, ausser Wasserstoff)
  • Das Atom spaltet sich zu einem kleineren Atom.

Ein Stern besteht aus Wasserstoff. Dabei wird also Wasserstoff auf-/ und abgebaut. Irgendwann reicht die Energie zum Abbauen nicht mehr so. Helium wird "überproduziert". Also wird Helium zu noch schwereren Atomen verbrannt (Lithium, Bor, Kohlenstoff, ...). Dabei wird jede Menge Energie produziert. Der Innendruck steigt und der Durchmesser erhöht sich. Wenn alle Energie verbrannt ist, dann stirbt der Stern (Suchbegriffe: Nova und Supernova). Dabei entstehen Weiße Zwerge, Neutronensterne und Schwarze Löcher.

  • Weiße Zwerge entstehen bei Sternen <1,3 Sonnenmassen
  • Neutronensterne entstehen bei Sternen von 1,3 - 3,0 Sonnenmassen
  • Schwarze Löcher entstehen bei Sternen >3,0 Sonnenmassen

Also, die Verbrennung ist anders als wir sie kennen.

Und im Weltall gibt es jede Menge Sauerstoff. Versammelt in Wolken, von mehreren tausend Lichtjahren Durchmesser. Doch keine Dichte Luft. Wenn ich daran denke, was man noch so in Wolken entdeckt hat, Alkohol, Ameisensäure und Aminosäuren...

Hoffe ich habe geholfen, LLG MImosa1

Das ist doch kein offenes Feuer was auf der Sonne lodert. Das ist ein fusions-Prozess. Wie in einem Kernreaktor. Die Sonne ist ein großer Reaktor, wenn du so willst. Kohle oder Holz wird dort nicht verbrannt. Daher braucht es auch keinen Sauerstoff.

Die Sonne, ist das Ergebnis einer physikalischen Reaktion dabei kommt es zur Kernfusion, 4 Wasserstoff-Atome verbinden sich zu einem Helium Atom. durch eine chemische Reaktion (Verbindung) mit Sauerstoff kommt es zur Oxidation, Erscheinungsbild der Sonne, sonst hätte man nur eine Gaswolke.

Es gibt also doch Sauerstoff im Universum, ansonnsten würden Wir keine Sonne sehen

Was möchtest Du wissen?