Theorie weiterentwickeln?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Mumumumumu412,

zunächst mal kann mein eine Theorie nicht "beweisen". Die Thorie ist das höchste Gut, welches die Naturwissenschaft kennt. Es gibt kein "Fakt", was nach der Theorie kommen würde.

Wenn Du eigene Theorien aufstellen, dann sollten diese Vorhersagen machen und Dinge erklären, die aktuelle Theorien nicht erklären können, oder nur unzureichend. Du musst mit deiner Theorie sozusagen überlegen sein, einen Vorteil bieten.

Gleichzeitig muss deine Theorie Überprüfungen durch andere standhalten. Du darfst ruhig gängigen Theorien widersprechen. Aber wenn jemand Experimente macht die deiner Theorie widersprechen, dann ist deine Theorie widerlegt. Im Grunde versucht Du selbst deine Theorie zu wiederlegen. Wenn Du das mit viel Aufwand nicht schaffst, dann veröffentlichst Du sie und guckst, ob das jemand anderes kann.

Gruß und viel Erfolg

.....also ist die Relativitätstheorie nicht bewiesen ;)

0
@Blume8576

Zumindest nicht so weit, dass es sie ein Fakt wäre.

Es gibt keine weitere Stufe.

Mir ist auch klar, dass es immer Menschen gibt, die der wissenschaftlichen Methode diese "Schwäche" vorwerfen und dabei nicht erkennen, dass das ihre größte Stärke ist.

Gruß

0

Man kann in der Naturwissenschaft keine Theorie "beweisen", sondern höchstens zu widerlegen versuchen oder Vorhersagen treffen, welche man dann genau so beobachtet bzw. misst, was aber alles kein Beweis ist.

Also eine Beschreibung dessen, was diese Theorie leistet. In der Regel erklärt sie Dinge, die bisher nicht oder nicht gut erklärbar waren oder vereinfacht andere kompliziertere Erklärungen. Dann entwickelst Du Experimente, welche Deine Theorie widerlegen könnten, würde diese nicht stimmen.

Die Theorie, die man sich "ausgedacht" hat müsste alle Dinge bisheriger Theorien ersetzen können, eventuell sogar bessere Vorhersagen machen.

Zudem: Beweisen kann man in der Naturwissenschaft nichts, zumindest nicht positiv. Negativ hingegen beweist man, dass etwas nicht sein kann. Das geht.

Deine weiter entwickelte Theorie dürfte dann nicht einfach die Relativitätstheorie ersetzen, sondern die Relativitätstheorie müsste dann in Deiner Theorie weiter als Grenzfall erscheinen. Also so in dem Sinne: Deine neue Theorie gilt unter allen Bedinungen und die Relativitätstheorie gilt näherungsweise solange Parameter_xyz < Konstante_zyx oder so ähnlich.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Dafür brauchst du natürlich ganz viel physikalisches und mathematisches Grundwissen. Und dann: Forschung, Forschung, Forschung. Allerdings ist nicht sicher, dass du auch an "deiner Theorie" forschen darfst und nicht stattdessen als Zuarbeiter für andere Wissenschaftler arbeitest. Also müsste man schon Professor o.ä. werden.. Ist also schon extrem schwierig.

Was möchtest Du wissen?