Theorie patentieren lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du in der Lage wärest eine solche wissenshaftliche Theorie aufzustellen, wüsstest Du auch, was man tun muss um diese Theorie als "geistiges Eigentum" schützen zu lassen ...

ergo: Entweder Troll, oder einfach nur so Lügner ...

Bekloppt?

 

Intelligenz hat nicht immer was mit Wissen zu tun. Das heißt, ich kann sehr wohl eine intelligente Theorie aufstellen ohne zu wissen, wo ich diese Theorie veröffentlichen kann.

 

Hach ja, die Neider mal wieder ;-)

0
@user1028

Nein! Ich könnte den Eintrag aber jetzt flaggen ...

Ich red nicht über Intelligenz, Du solltest das auch nicht tun, denn darum geht's hier nicht. Allerdings wenn Du eine Theorie aufstellst, solltest Du in der Lage sein, sie "zu beweisen".

Und grade im Moment verrätst Du dich, das Stichwort ist in der Tat "veröffentlichen". Du weißt ja doch was Du machen musst. In anderen Worten: Trollfrage ...

Dumm gelaufen!^^

 

 

0
@Eulenspiegel

Nein, ich bin kein Troll. Wenn Du meine anderen Fragen lesen würdest, würdest Du das auch merken.

 

Ich habe jetzt ein bisschen gegoogelt und herausgefunden, dass man Theorien eigentlivch nicht wirklich schützen kann. Das finde ich blöd, denn ich könnte durch meine Theorie Geld verdienen und ich hätte sie deshalb gerne geschützt, nur ke ich das nicht selbst.

 

Ich könnte ja ein Buch schreiben, in dem ich ausdrücklich darauf hinweise, dass es MEINE Theorie ist, aber ich bin kein guter Schreiber.

0
@user1028

Jeder kann mal trollen ... lies übrigens mal was ich unten geschrieben habe^^

Das worauf Du hinaus willst, ist eine "wissenschaftliche Veröffentlichung". Und ja, die musst Du selber schreiben.

Ich könnte dir jetzt ne Menge dazu erzählen. Besser ist aber Du schlaust dich selbst auf; deswegen geb ich Dir 2 Begriffe für wikipedia.

"wissenschaftliche publikation"

"peer-review"

 

Und wirklich ohne dich stressen zu wollen oder anzuzecken: Ich glaube nicht, das deine Idee neu ist. Deswegen solltest Du vielleicht wirklich mal mit einen Fachmann/frau drüber reden. Die Basaltemperatur(verläufe) von Frauen sind jetzt wirklich kein bahnbrechend neues Thema, deswegen vermute ich, das der Bereich "ausgeforscht" ist. Du also mitnichten etwas neues gefunden hast, sondern vermutlich etwas das sich schon hundere Leute angeguckt, und als "zu unsicher" verworfen haben.

Soweit ich weiß, gibt es aber auch einen Schwangerschaftstest (der im Handel erhältlich ist) welcher auf einer Temperaturmessmethode beruht. Frag mich jetzt aber nicht nach Produktnamen^^

0
@Eulenspiegel

Hm, okay, Danke, dann beles ich mich mal weiter.

 

Danke für die Tipps zur wiki, das shcau ich mir gleich mal an.

Ich habe die Theorie vor über einem Jhar aufgestellt, bis jetzt habe ich nie andersweitig Informationen dazu gefunden. Ganz im Gegenteil, es heißt immer, dass man an Hand der Temperatur alleine keine Schwangerschaft fest stellen kann, weil die Temperatur bei jeder Frau individuell ist. Meine Theorie beweist aber in 90% aller Fälle das Gegenteil. Ich habe auch meine eigene Schwangerschaft shcon 6 Tage nach der Empfängnis durch meine Theorie fets stellen können udn ich hatte Recht. In allen anderen Zyklen, in denne ich nicht schwanger wurde, konnte ich immer voraussagen, dass es nicht geklappt hat. So kann man sich eine Menge Geld für SS Test sparen und hibbelige Gedanken, die sich nun mal Frauen mit ausgepägtem KiWu machen. Ich analysiere seit 2008 Basaltemperaturkurven und kenne mich damit bestens aus. In diesem thema bin ich also sehr belesen ;-)

Ach ja, die 10%, die nicht zutreffen, sind zurückzuführen auf unregelmäßige oder falsche Messung oder hormonelle Probleme oder Gelbkörperzysten etc. Bei einem "normalen" Zyklus haut meine Theorie sogar zu 99,9% hin.

Oh ja, noch eine Frage: Meine Theorie habe ich shcon in einigen Kinderwunschforen gepostet. Das gilt doch eigentlich auch als Veröffentlichung, oder?

0
@user1028

Du solltest mit den begriffen "Beweise" und "Theorie" nicht so leichtfertig umgehen. Das was du da berichtest ist -vom wissenschaftlichen Standpunkt- intuitiver quatsch. Und eine Durchfallquote (falsch negativ) von 10 Prozent, ist ein Hammer, und ist mindestens doppelt so hoch wie es sein dürfte um es als "medizinische Praxis" zulässig zu machen.

Lass mich dir das nochmal ganz deutlich sagen: Es ist toll, das Du so ein intuitiver Mensch bist. Aber wissenschaftlich gesehen, leistest Du da nicht mehr, als jede einigermaßen erfahrende Hebamme OHNE Theorie.^^

Nein, irgendwelche online foren gelten als "lustiger Freizeitspaß" mehr nicht^^

0
@Eulenspiegel

Ja, ich denke, ich habe Dich verstanden. Dann wedre ich einfach hobbymäßig weiter machen damit und warten, bis jemand meine Idee zu Geld macht :-)

Als Qutach kannst Du übrigens nichts abtun, was Du noch nicht gesehen oder gehört hast. NOCH habe ich doch gar nicht verraten, was meine Theorie sagt. Und wenn selbst meine bislang größte Skeptikerin sich heute schriftlich bei mir entschuldigt hat (und ja, sie ist seeeehr belesen in der nfp) und mir selbst dazu geraten hat, die Theorie zu veröffentlichen, dann bin ich mir erst Recht sicher, dass es kein Quatsch ist ;-)

 

Außerdem: Probieren geht über studieren, oder?

0
@user1028

*gähn*

Du meinst eine Erhöhung der Körpertemperatur feststellen zu können, wenn eine Frau frisch schwanger ist. Soviel zu deiner "Theorie" die allerdings -wenn überhaupt- nur eine Hypothese ist^^

Und wenn deine "größte Skeptikerin" ein Vollhorst ist, bedeutet das was? Garnichts. Punkt!

Ne, irgendwann -insbesondere wenn man das will was Du möchtest- muss man auch studieren. Man muss nämlich beispielsweise wiederholbareTests durchführen. Eine Studie anfertigen, und später auch eine qualitativ und quantitativ Untersuchung durchführen. Bei der -da müsstest Du hoffen das es klappt- auch ein signifikantes Ergebnis rauskommt.

Wie gesagt: JEDE Hebamme mit ein bisschen Erfahrung hat deine Erfolgsquote. Deswegen kann man deine Methode auch nicht zu Geld machen ... ist bitter sich sowas einzugestehen. Ist aber -wie so oft- die normative Kraft des Faktischen^^

0

"...oder einfach nur so Lügner ..."

Bo ist das unfreundlich!

0

Du könntest einen wissenschaftlichen Beitrag schreiben. Patentieren geht leider nicht.

Vielleicht würde der Artikel in diese Zeitschrift passen:

http://www.thieme.de/SID-CCD5DDFC-C78C8EFE/fz/gebfra-autorenhinweise.html

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Annahme gering. In den Wissenschaften achtet man sehr genau auf den richtigen Stallgeruch.

Anders gesagt: Arbeiten von Außenseitern mag man im Allgemeinen nicht so gerne. Zu Einsteins Zeiten war das noch etwas anders. Heute würde man seine damaligen Arbeiten ablehnen.

Mehr Chancen dürftest du haben, wenn du deine Idee einmal einem bekannten Gynäkologen (möglichst Hochschullehrer) skizzierst. Dürfte aber auch schwer sein, dessen Aufmerksamkeit zu erlangen, da Außenseiterin. 

Dankeschön. Das hat mir sher geholfen. Nachträglich hätte ich jetzt DIR die beste Antwort verliehen, weil Du sehr höflich bleibst.

0
@user1028

Du könntest z. B. die auf der von mir genannten Seite die Mitarbeiterin des Thieme-Verlags anschreiben (fast ganz unten: Dr. Silvia Geuenich), die für die zugesendeten Manuskripte verantwortlich ist, und ihr dein Problem schildern. Vielleicht kann sie dir sagen, ob du überhaupt eine Chance hättest und wenn ja: wie). Auch kann sie dir sicherlich einen Hochschulprofessor nennen, den du in seiner Sprechstunde anrufen könntest. 

0

Eine Theorie kann man nicht patentieren, höchstens Geräte die der Theorie zu Grund legen.

Okay, aber irgendwie muss ich doch meien Theorie veröffentlichen können. Einstein konnte es doch auch?!

0

So, ich habe jetzt heraus gegoogelt, dass man ein Paper veröffentlichen muss. Was ist das genau und wo mach ich das? Was brauche ich dazu?

 

Ich könnt jetzt weiter goggeln, aber wozu gibt es dann DIESE Seite hier?

Nicht damit du hier eine sinnfreie diskussion über eine sinnfreie hypothese führen kannst^^

Lies doch einfach mal ein "paper" (aka. "Wissenschaftliche Publikation" - kommt Dir bekannt vor? Dann liegt das daran, das ich das schon erwähnt habe^^)

0

Eine Fehlerquote von 10% ist für eine Verhütungsmethode ziemlich übel.

*lol*

 

Wer sagt denn, dass ich eine Verhütungsmethode patentieren lassen möchte? Ganz im Gegenteil, ich will einen "Schwangerschaftstest" patentieren lassen ;-)

0
@user1028

Ich hoffe, das Du finanziell so gut ausgestattet bist, das Du die 10% falsch negativ, verkraften kannst. Da stehen ja dann unter Umständen lebenslange Unterhaltsforderungen im Raum^^

Hast Du dich eigentlich mal schlau gemacht, was zu deiner "Theorie" schon bekannt ist? Wärst ja schliesslicht nicht die erste, die eine brilliante Idee hatte, und festellt, dass er/sie ungefähr der 29igste ist der diese Idee hatte ...^^

0

Naja Frauen sind so ziehmlich komisches getier das der Mann nicht zu 100% Versteht.

 

 

Datenblatt Frau  - (Biologie, Theorie, Patent)

*gg* Du bist ja einer...

0
@user1028

Naja . Es ist ja so das damals Adam eine Rippe gegeben hat das der Liebe Gott daraus eine Fraum  Formte . Wir männer heute  würden deutlich mehr geben wenn daraus auch was Gescheites rauskäme.

Auch wenn dieser Text eine reine Interpration aus dem Biblischen ist (und auch bitte mit Humor ansehen) , so ist was Wahres dran :-)

Ähnlich Könnte man das mit der Interpratation der Bibel in zusammehang mit dem Garten Eden ansetzten. Unser Lieber Gott hat groß nen Fettes Schild an einem Baum  genagelt auf dem Stand : " DIESE ÄPFEL NICHT PFLÜCKEN !!!"  .....    und was hat Eva gemacht ? 

Sie hat sie Gepflückt :-) , zumindest einen.

Auch da bitte mit Humor betrachten und an der versinnbildlichung ist auch was Wahres drann.

0

Was möchtest Du wissen?