Theorie beweisen?

7 Antworten

Könnte man zum Beispiel diese Goldbascher Vermutung auch durch einfache Mathematik beweisen das heißt mit Realschulwissen oder so?

Das ist unbekannt. Wenn du dazu eine Vermutung hast dann geh ihr nach.

Irgendjemand hat die Vermutung, daß das Verfahren d'Hondt zu einer Verteilung, welche die Forderung nach Minimierung der Summe der Quadrate der Abweichungen erfüllt, führt, mittels Mathematik der Körper bewiesen. Ich hab das mal mittels Fallunterscheidung und unendlichen Summen, also auf niedrigerem Niveau, gemacht. Mathematisch sind beide Beweise gleichviel wert.

Was gilt es da eigentlich zu beweisen?

Vielleicht blöde Gegenfrage: Wenn du dies nicht verstehst warum interessiert es dich dann?

Und sagen wir mal man hätte nicht den Beweis aber eine hilfreiche Formel oder Erweiterung entdeckt. An wen müsste man sich wenden oder ist es überhaupt zu gebrauchen?

An wen wenden: An jemanden, der sich dafür interessiert. Ist es zu gebrauchen: Stellt sich raus, wenn man es sich ansieht. Die Wahrscheinlichkeit für ein "Nein, ist unbrauchbar." ist bei Lösungsvorschlägen, welche von Nichtmathematikern kommen, besonders hoch.

> auch durch einfache Mathematik beweisen das heißt mit Realschulwissen oder so?

Nachdem sich an den bisher unbewiesenen Vermutungen schon viele Mathematiker versucht haben, ist es zwar möglich, dass die alle eine ganz einfache Lösung übersehen haben. Aber doch sehr, sehr unwahrscheinlich.

Viel wahrscheinlicher ist, dass derjenige, der glaubt, eine einfache Lösung gefunden zu haben, eine Lücke in seiner Beweisführung übersehen hat.

Mathematische Beweise basieren auf purer Logik. Um etwas wie die Goldbachsche Vermutung richtig zu beweisen, musst du logisch aufzeigen, dass es gar nicht anders sein kann.

Manche Aussagen der Mathematik gelten auch als erwiesen, obwohl die logische Begründung noch fehlt. Nämlich dann, wenn es genügen Beispiele (bei Null Gegenbeispielen) gibt, und die Falschheit der Aussage damit hinlänglich unwahrscheinlich ist.

Sprich: Wenn man sagen kann, dass die Wahrscheinlichkeit 100 Mal in Folge im Lotto zu gewinnen höher ist, als die Wahrscheinlichkeit, dass die betreffende mathematische Aussage nicht korrekt ist, dann kann man davon ausgehen, dass sie stimmt.

Wenn du glaubst, einen Beweis gefunden zu haben, aber über kein wirkliches Fachwissen verfügst, wird es schwierig.
Natürlich kannst du dich immer an einen Mathe-Prof der nächsten Uni wenden, und wenn du den überzeugst, kann er dir helfen, deinen Beweis zu formulieren und zu veröffentlichen. Oder dir zumindest jemanden nennen, der das vielleicht macht.

Vermutlich wird es aber eher so laufen, dass er schnell merkt, dass du seine Gegenargumente nicht verstehst, und das Interesse verlieren.

Ist es tatsächlich so das man seine Vermutung,also zu Beispiel eine Formel, einfach hier schreiben kann? Oder wie ist es so mit dem Klauen und so?

Übrigens das Logische denken liegt mir eigentlich im Blut, mein Opa ist Physiker Oma Biochemikerin Vater und Muter Techniker. 

0
@Araam

Ich kann dir nichts garantieren, aber eigentlich sollte es eine gute Idee sein, es in einem Umfeld wie GF zu formulieren. Damit hättest du später nämlich im Zweifelsfall den Beweis, dass du die Idee mindestens schon heute hattest.

Mathematische Beweise werden normalerweise auch generell eher nicht geklaut.

Hier könntest du aber auf jeden Fall schon mal verraten, für was du denn überhaupt einen Beweis zu haben denkst.

0
@MagicalMonday

Okay.  Danke. Dann wirddies der Schwerpunkt meiner nächsten frage hier sein. 

0
@Araam

Geistige Fähigkeiten liegen nicht unbedingt im Blut, sonst wären alle Wissenschaftler aus einer Familie, dasselbe mit allen Künstlern, usw. Anscheinend sind solche Fähigkeit relativ homogen unter den Menschen verstreut… aber klar, Familie kann auch prägen, so gibt es Familien mit vielen Ärzten oder Ingenieuren, usw.

1
@Araam

> mit dem Klauen

Mit mathematischen Beweisen verdient man sich nicht dumm und dämlich, und viel Ruhm lässt sich mit geklautem auch nicht ernten.

Hättest Du ein Verfahren entdeckt, bisher für sicher erachtete Kryptoverfahren in endlicher Zeit zu knacken, sähe das mit dem Klauen natürlich anders aus.

1

Manche Aussagen der Mathematik gelten auch als erwiesen, obwohl die logische Begründung noch fehlt. Nämlich dann, wenn es genügen Beispiele (bei Null Gegenbeispielen) gibt, und die Falschheit der Aussage damit hinlänglich unwahrscheinlich ist.

Naja, so funktioniert Mathematik eigentlich nicht. Das ist doch eben der große Unterschied zwischen Mathe und Naturwissenschaften. Es gibt alle möglichen Vermutungen, die Aussagen über z.B. die natürlichen Zahlen treffen und bis 10^20 oder so überprüft worden sind. Jedoch würde das kein Mathematiker als bewiesen ansehen, sondern höchstens sagen man kann vermuten dass die Aussage stimmt (aber nicht wissen).

Oder hast du ein Gegenbeispiel, sprich ein Problem das nur mit sehr vielen Beispielen belegt wurde und trotzdem als bewiesen gilt?

1
@MagicalMonday

Der wurde nach meiner Erinnerung vor ca. 20 Jahren bewiesen. Mittels Computerprogramm, welches einige tausend Fallunterscheidungen nachverfolgt hat - nicht gerade die Sorte von Beweis, die man leicht nachvollziehen kann.

1
@TomRichter

Genau. Ein wirklich einwandfreier Beweis ist das nicht. Der Satz gilt aber trotzdem als erwiesen, weil es astronomisch unwahrscheinlich ist, dass er falsch ist. Genau dafür wollte YStoll ja ein Beispiel.

0
@TomRichter

Ach so? Na gut, dann hatte ich das falsch in Erinnerung.

Dennoch etwas unglücklich, diese Methode. Ich bin der Meinung, dass es einen eleganteren Beweis gibt.

0

Kann man Gott beweisen?

Hallo,

ich habe hier viele Beiträge und Meinungen über Gott gelesen. Viele glauben an Gott. Andere glauben an Evolution und Zufall. Was die Evolution angeht, höre ich immer öfter wie eminenten, seriösen Wissenschaftler sagen, dass die Evolution nur eine Theorie ist und keine Tatsache. Es gibt kein einzigen Beweis für die Richtigkeit der Evolution !!!

Nicht mal der Urknall ist bewiesen !!!

Dafür gibt es Beweise dass die Evolution nicht stimmt !

Z.B. behaupten evolutionisten dass der Mensch, 30 Tierstadien durchgemacht hat, bevor er Mensch wurde. Ein anderer wollte das sogar beweisen. Er gab sich wirklich sehr viel Mühe . . . ging aber nicht !!! Er hat es nicht beweisen können !!! Und ist bis heute nicht bewiesen !!!

Dagegen hat ein anderer Wissenschaftler ausgerechnet, dass es unendlich viele Universums von der Größen unseres geben müssten, damit einmal aus eine einzigen Spezies ein anderer wird. Viele andere Forschungsergebnisse zeigen dass die Makro-Evolution nur eine Theorie ist !!!

Die Evolution kann man also nicht beweisen.

Jetzt meine Frage : Kann man Gott beweisen?

Wenn ja, wie seid ihr zu dieser Erkenntnis gekommen? Ist diese Erkenntniss einfach so, plötzlich gekommen oder steckt eine Geschichte/ Erfahrung, dahinter?

...zur Frage

Muss man ein Genie sein, um das Mathestudium zu schaffen?

Wie ihr wisst geht es ja um Mathematik ums verstehen, sprich Intelligenz. Muss man ein Genie sein um das Studium zu packen? Oder denkt ihr das genug Begeisterung ausreicht um Sachen beweisen zu können? Es wird ja nicht gerechnet, sondern bewiesen.

Ich denke mal schon das man es schaffen könnte, aber mal angenommen: Könnte man auch die Millienium Probleme lösen? Sowie die Riemannsche Vermutung, oder die Poincaré Vermutung (was ja bereits schon gelöst wurde) Muss man ein Genie sein, damit man sie überhaupt lösen kann?

...zur Frage

Abmahnung ohne Beweis!

Hallo,

habe heute eine Abmahnung erhalten, ohne das mein AGeber mit das Beweisen kann. Angeblich hätte ich eine Seite aus einem Ordner entwendet, was natürlich nicht der Fall ist, sonst würde ich meinen Fehler eingestehen.

Aufgrund dieser Vermutung haben meine beiden Chef´s mir dann die Abmahnung erstellt. Ich habe den Erhalt der Abmahnung nicht unterzeichnet.

Meiner Meinung nach muss mein AGber mir felsenfest beweisen das ich "es" gewesen bin und nicht ich muss beweisen das ich es nicht gewesen bin...

Hab ich recht?? Wie geh ich gegen die Abmahnung vor? (Außer Rechtsanwalt)

LG young 24

...zur Frage

Mathematik Beweis keine Idee?

Ich muss diese Regel beweisen, aber ich habe keine Ahnung, wie ich anfangen soll und mit welchen Gesetzen ich diese Regel beweisen kann. Könnte mir jemand bitte helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?