Theoretische Frage: Kann ein schwarzes Loch, ein anderes schwarzes Loch "aufsaugen"?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo HansSarpei123!

In der Astrophysik geht man durchaus von solchen Geschehnissen aus. Insbesondere die supermassereichen Schwarzen Löcher in den Zentren von Galaxien, aber auch die mittelschweren sind Kandidaten für Erklärungsmodelle die von Verschmelzungen ausgehen.

Man nimmt an, dass die supermassereichen durch Verschmelzung von mittelschweren entstanden sind. Die mittelschweren ihrerseits könnten durch Verschmelzung von Schwarzen Löchern in Mehrfachsternsystemen entstanden sein. Das Grunddilemma für Hypothesen zu Entstehung beider Typen ist, dass eine einzelne "Sternleiche" in Form eines schwarzen Loches nur sehr unwahrscheinlich zu solcher Größe gelangen kann, ohne andere sehr massereiche Objekte zu schlucken. In der Liga "sehr massereich" sind eben Schwarze Löcher ganz vorne angesiedelt.

Anbei findest Du 2 Ausschnitte aus dem Blog des Astronomen Florian Freistetter:

"... Aber es gibt ja viele Sterne, die in Doppel- oder Mehrfachsternen organisiert sind. Und nach deren Tod können so durchaus auch Doppel- oder Mehrfachsysteme von schwarzen Löchern entstehen. Die strahlen bei ihrer Bewegung Gravitationswellen ab; verlieren dadurch Energie und kollidieren so irgendwann miteinander wobei ein mittelschweres schwarzes Loch entsteht. Oder vielleicht kommt es in sehr dichten Sternhaufen zu einer Art "Kettenreaktion" bei der eine Supernovaexoplosion die nächste auslöst und so jede Menge schwarze Löcher entstehen die dann zusammenstürzen und ein großes formen ..."

http://tinyurl.com/bml5d5t

"... In den Zentren der Galaxien findet man allerdings auch sogenannte supermassereiche schwarze Löcher. Die können einige Milliarden mal massereicher sein, als ein typischer Stern. Noch ist unklar, wie sie sich bilden. Es kann keinen Stern geben, der so gewaltig ist, dass am Ende seines Lebens ein supermassereiches schwarzes Loch entsteht. Viel wahrscheinlicher ist es, dass die Verschmelzung von "mittelschweren schwarzen Löchern" für die riesigen schwarzen Löcher verantwortlich ist. Über diese Zwischengröße weiß man noch wenig ..."

Link im Kommentar ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Existenz des schwarzen Loches beruht auf der Theorie des Herrn Einstein .Ich persönlich glaube nicht,das es eine Konstellation von zwei schwarzen Löchern "nebeneinander"gibt,da ein schwarzes Loch ein anderes an der Entstehung hindern würde und die Theorie von Herrn Einstein könnte nicht richtig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht, dass ich wüsste. Schwarze Löcher können Kollidieren und miteinander Verschmelzen, dann entsteht ein größeres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf den ersten Blick scheint deine Frage unsinnig zu sein, weil ein Loch ansich gar nicht existiert, und ob ein Nichts ein anderes Nichts fressen kann, ist eher eine Frage fürs Kabarett. Allerdings ist ein Loch immer ein Etwas mit etwas drumherum, und das kann durchaus gefrssen werden, zumindest theoretisch. Ob es praktisch zu dieser Situation kommt oder kommen kann, ist eine andere Frage, aber die hast du ja nicht gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nussbecher
30.03.2012, 11:37

du weißt offenbar nicht, dass ein schwarzes loch kein loch ist.

0

Auch im Universum gilt, groß frisst klein. Und große schwarze Löcher können kleinere fressen. Das große schwarze Loch wächst also ein Stück, wenn es ein kleineres übernimmt. Aber eigentlich gehts auch nur so. Supermassive schwarze Löcher sind so groß das sie in die Nähe der kleineren gelangen können. Kleinere schwarze Löcher werden sich dagegen nie begegnen. Die Entfernungen sind zu groß, zwischen ihnen. Das kommt durch die Entstehung der Löcher. Sie entstehen wenn gewaltige Sterne in einer Supernova vergehen und die Masse ausreicht um das schwarze Loch zu bilden. Sterne stehen sich aber normal, nicht nahe. Sie sind Lichtjahre voneinander entfernt, normalerweise. So stehen auch die späteren Löcher, weit auseinander. So können sie sich kaum begegnen. Anders eben bei Supermassiven Löchern. Sie können die kleineren einfach in sich aufnehmen. Ist natürlich alles rein Theoretisch! Bislang hat noch kein Mensch ein schwarzes Loch gesehen. Sie werden nur indirekt über die Geschwindigkeit der Sterne ermittelt die um solche Löcher rasen. Daher ist dieses Feld noch lange nicht genügend erforscht um genaue Angaben machen zu können und was wäre wenn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sogesehen für die beiden sich dann doch gegenseitig aufsaugen oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nussbecher
30.03.2012, 11:38

nein das größere (massereichere) "frißt" das "leichtere", kleinere.

0

Kein Aufsaugen, da das impliziert, dass die 'Materie' ausgedehnt und dehnbar ist. Ist aber nicht der Fall bei Schwarzen Löchern.

Möglich ist natürlich eine gegenseitige Vereinigung. Dabei muss nichts besonderes geschehen. Wahrscheinlich sind die meisten Schwarzen Löcher, vor allem grosse, durch Vereinigung grösser geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie definierst du "aufsaugen"?

Ein schwarzes Loch besteht aus verdichteter Materie. Man nimmt an, dass dort Atome wirklich ohne Zwischenraum aneinandergepresst werden. Die Schwerkraft ist hier so groß, dass sogar Licht geschluckt wird.

Wenn sich nun 2 schwarze Löcher begegnen, üben sie wechselseitig Kräfte aufeinander aus. Sie werden anfangen, ihre Wirkung aufzuheben bzw abzuschwächen.

Falls ein schwarzes Loch ein anderes aufsaugen soll, müsste es schon enorme Größenunterschiede geben. Ich würde eher schätzen, dass das größere dem kleineren in etwa so viel Materie entnimmt, wie dieses gleichzeitig aufnimmt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigrillo
28.03.2012, 08:30

"Man nimmt an, dass dort Atome wirklich ohne Zwischenraum aneinandergepresst werden. "

Nur DU. Schon beim Neutronenstern sind die Atome komplett zusammengepresst bis zum Kern. Unendlich dann beim Schwarzen Loch.

"Wenn sich nun 2 schwarze Löcher begegnen ... werden sie anfangen, ihre Wirkung aufzuheben bzw abzuschwächen."

Aha?! Elektrisch positiv und negativ geladen?

Alles ziemlich schwache 'Abschätzungen'. Und so einer nennt sich Professor in Theorie. Theorie der Abschätzungen. Hast du auch schon deinen Bildungsstand abgeschätzt?

0

Ja. Kann es, solange man auf der plumpen Ebene bleibt. Aber weiter sind wir in unserem Wissenstand über schwarze Löcher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke derzeit läuft ein Experiment hinsichtlich der Kollision schwarzer Löcher und ein Experiment am CERN hinsichtlich der Einstein'schen Relativitätstheorie(Neutrinos etc.) Vielleicht hilft dir dieser Hint weiter. http://www.astronews.com/news/artikel/2010/08/1008-028.shtml Weiterhin sei noch ein wenig Lokalkolorit gestattet. Es kann nicht nur eine Google geben,es gibt auch noch metager.de(Hoffentlich wird Metager nicht von Google geschluckt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja selbstverständlich geht das. passiert auch hier und da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stelle mir das so ähnlich wie zwei Wassertropfen vor, die Fusionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Prof. Harald Lesch kann ein schwarzes Loch das, wenn ein anderes - kleineres - in seine Nähe kommt. Mehr als Lesch kann man darüber nicht wissen, glaube ich. ;-) Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansSarpei123
27.03.2012, 21:24

der prof. lesch ist dooof ;) der hat meine illusion von einer besonderen planetenkonstelation am 21.12.2012 kaputt gemacht :P (eher scherz, ich gaub eh nicht dran ^^)

0
Kommentar von helisua66
28.03.2012, 10:24

Er kann schon deshalb nicht so viel wissen, weil er - statt zu studieren - immer im Fernsehen herumlungert.

0

Wenn zwei Galaxien kollidieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nussbecher
30.03.2012, 11:37

zwei galaxien sind nicht zwei schwarze löcher :-)

0

Ja, kann es. Aber nur immer das schwärzere das schwarze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?