Theoretische frage :?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ein Gedankenexperiement, und deshalb funktioniert es, trotz vermutlich unlösbarer Herausforderungen, die dieser Abbau in der Realität mit sich bringen würde.

Mal ganz simpel ausgedrückt:

Ein Neutronenstern wird deshalb zu diesem Objekt, weil die Masse dieses Objekts so hoch ist, das durch die Gravitation sogar die Elektronen der Atome quasi "in den Atomkern gequetscht" werden.

Solltest Du also davon tatsächlich etwas abbauen, auf den Schauffelradbagger laden und Dich von dem Neutronenstern weit genug entfernen hast Du einen Radlader voll Neutronen, die nicht mehr so Dicht an Dicht gepackt sind.

Du wirst aber wenig Freude an dieser Ladung Neutronen haben.

Mit einer Halbwertszeit von etwa 10 Minuten zerfallen Deine Neutronen dann in ein Proton, ein Elektron und ein Elektron-Antineutrino. Aber nur wenn sie nicht vorher einen Atomkern finden, denn da fühlen sich diese Teilchen etwas wohler und haben weniger Lust zu zerfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als jemand, der die Bildung von Neutronensternen durchgerechnet hat, kann ich dir versichern, dass nur noch Neutronen da sind. Ein Neutronenstern ist ein makroskopischer Atomkern, bei dem alle Elektronen in die Protonen gepresst wurden und sich mit diesen zu Neutronen vereint haben.

Allerdings kannst du das mit dem Abbau aus technischer Sicht vergessen. Die Gravitation ist zu stark und jedwedes Bergbauraumschiff würde sich sofort zu den Neutronen gesellen und selbst zu einem Teil des Sterns werden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was denkst du denn, warum ein Neutronenstern so heißt, wie er heißt? Unabhängig von der Zusammensetzung des ursprünglichen Sterns ist am Ende nur noch entartete Materie da, die aus Neutronen besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag das mal lieber deinen Physik-Lehrer^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Es sind Neutronen, kein Eisen.

2. Ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
12.09.2016, 12:36

Man vermutet das das innere des Sternes mit Eisen, das von der Supernova übrig geblieben ist besteht.

0

Was möchtest Du wissen?