Theoretisch schneller als Licht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein. Das ist nicht möglich.

Erstens ist die ART unkonsistent zur Theorie der "starren Körper" und

zweitens gibt es kein Material im Universum, daß in der Lage, die gigantischen Zugbelastungen einer solchen Konstruktion auszuhalten.

Nun ja, der starrste Körper im Rahmen der RT wäre einer, in dem die Schallgeschwindigkeit gleich c wäre.

0
@SlowPhil

Das läuft dann auf eine ähnliche Singulärität hinaus wie in der ART.

(gespannte Feder, in der unendlich viel Energie gespeichert ist)

Hat Ernst Mach schon 1930 durchgerechnet, und damit die Inkonsistenz nachgewiesen. Das lustige daran ist, die Vierertensoren sehen fast genauso aus ;-)

0

Je näher man an die Lichtgeschwindigkeit kommt, desto langsamer läuft die Zeit. Dann braucht man immer mehr Energie, um weiter zu beschleunigen. Um Licht Geschwindigkeit zu erreichen, bräuchte man unendlich viel Energie. Die Antriebskraft würde also nie ausreichen.

Da es eine bisher anerkannte Theorie gibt, die eine Geschwindigkeit > c für bewegte materielle Körper und Energie erfordert, kann es auch keine theoretische solche Bewegung geben. Dies würde aller Erfahrung und den bestehenden Theorien widersprechen.

Lichtgeschwindigkeit bedeutet, dass sich etwas mit 300.000 km pro Sekunde bewegt. Es gibt bislang keine Energiequelle, die das bewerkstelligen kann.

Selbst im CERN werden die Protonen nur mit annähernder LW beschleunigt.

Wenn man es genau nimmt, sind 3000000km/s schon Überlichtgeschwindigkeit. Das ist aber irrelevant.

Etwas auf Lichtgeschwindigkeit (relativ zu einem gegebenen Bezugssystem, das muss man immer im Kopf haben) oder darüber hinaus zu beschleunigen, ist nicht nur derzeit technisch, sondern prinzipiell physikalisch unmöglich.

Man kann relativ zu einem gegebenen Bezugssystem beliebig viel Strecke in beliebig kurzer Eigenzeit zurücklegen, aber nicht, ohne gleichzeitig so viel Koordinatenzeit zurückzulegen, dass der Quotient - die Geschwindigkeit, die ein relativ zum Bezugssystem ruhender Beobachter messen würde - unter c bleibt.

Selbst im CERN werden Protonen nur mit annähernder LW beschleunigt.

Die Abkürzung 'LW' ist mir unklar. Wahrscheinlich meinst Du 'Lichtgeschwindigkeit'.

Allerdings würde die Energie, auf die Protonen im CERN gebracht werden, altklassisch locker für Überlichtgeschwindigkeit reichen. Allerdings ist die altklassische Beziehung zwischen Geschwindigkeit und kinetischer Energie nur näherungsweise gültig für E[k] ≪ mc².

0
@SlowPhil

Die Abkürzung 'LW' ist mir unklar.

Wie komm ich denn auf LW? Es müsste LG heißen. Wahrscheinlich hatte ich gerade 'LandesWährung' im Kopf... :D

Natürlich hast du mit deinen Ausführungen vollkommen recht. Selbst der Warp-Antrieb liefert nicht die Energie, um auf Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen, sondern er krümmt den Raum, ohne die Zeit zu beeinflussen. Da hatte Roddenberry eine tolle Idee, müsste jetzt nur noch umgesetzt werden ;)

0
@SlowPhil

Allerdings würde die Energie, auf die Protonen im CERN gebracht werden, altklassisch locker für Überlichtgeschwindigkeit reichen.

Wenn Du nun noch erläutern könntest, was altklassisch bedeuten soll.

0
@profanity

Da hatte Roddenberry eine tolle Idee, müsste jetzt nur noch umgesetzt werden

Es gab schon Leute, die haben das einfach mal durchgerechnet, wie viel Energie man bräuchte, um nur einen einzige Mann per Warp auf den Mond zu befördern. Nun, wenn man für so eine einmalige Aktion die gesamte Energie der Sonne verpulvert, dann macht es keinen Sinn, eine Technologie dafür umzusetzten. Die Nächsten Sterne wären immerhin 4 Lichtjahre von uns entfernt. 

0
@SlowPhil

3 000 000 km/s sind Überlichtgeschwindigkeit? Heute ist wohl Tag der Einsicht.

1
Selbst der Warp-Antrieb liefert nicht die Energie, um auf Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen.

Schon für eine Beschleunigung auf genau c wäre unendlich viel Energie erforderlich.

1
@SlowPhil

Das besagt die Formel E=mc² ja bereits :)

Aber wer weiß, vielleicht finden wir ja irgendwann mal eine Möglichkeit, schier unendliche Energie aus minimalen Ressourcen zu extrahieren. Unmöglich ist nichts ;)

0

@Lolligerhans

Die Lichtgeschwindigkeit beträgt genau 299792458m/s, also etwas weniger als 3×10⁸m/s

0

@profaneity

Die Energie, die wir brauchen, um ein massives Teilchen auf genau c zu bringen, wäre nicht schier unendlich, sondern sie wäre unendlich.

0

Was möchtest Du wissen?