Theologietudium

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bevor ich Dir eine evtl. ungenaue Auaskunft gebe, rate ich Dir, direkt im Prüfungsamt der Universität Göttingen nachzufragen: Telefon: +49 551 39 - 7173 email: pruefungsamt@theologie.uni-goettingen.de

du kannst auch ohne abitur und ohne fachhochschulreife theologie studieren. dies geht z.b. im theologischen seminar neues leben. guck doch mal auf die seite http://seminar.neues-leben.de/index93.htm. da bekommst du eine gute theologische ausbildung zum pastor! das studium dauert 2 oder 4 jahre ist bafög gefördert und praxisbezogen! studium beginnt immer ende september und es gibt dort keine anmeldefrist! zudem ist das ganze studium auch überkonfessionell und du kanst demnach in jeder kirchengemeinde einen arbeitsplatz finden. du kannst sogar nach den 4 jahren noch weiter studieren und eine doctorarbeit in theologie schreiben da das theol. seminar eine kooperation mit der university of south africa hat! also mein tipp, geh nach wölmersen bei bonn auf das neues leben seminar!

Ich würde mich entweder voraub an die für dich interessante Ausbildungsstelle wenden oder gelich bewerben. ich weiß auch, dass es zumindest bei den kirchlichen Ausbildungsstellen sehr gerne gesehen wird, wenn vor Aufnahme des Studiums ein Beruf erlernt wurde oder eine praktische Berufserfahrung nachgewiesen werden kann. Das ist noch wichtiger als das Abitur, weil man davon Ausgeht, dass ein evangelischer Pfarrer oder Pastor mit seiner Lebens- und Berufserfahrung besser als Seelsorger und Lebensberater tätig sein kann.

Soweit ich weiß, kann man - zumindest für evangelische Theologie - eine sog. "Fakultätsreifeprüfung" ablegen, die dann zum Studium berechtigt...

Ich denke schon, dass du dich bewerben kannst. Im Zweifel aber immer mal anrufen - die haben sicher eine Studienberatung. Viel Erfolg! :-)

Das ist leider falsch gedacht

0
@IchWissen

Nein, bewerben kann man sich immer - aber am besten absichern durch vorherige Kontaktaufnahme. Oft zählt auch nicht nur der formale Abschluss.

0

Ich möchte mal aktualisieren: MAN KANN THEOLOGIE MIT FACHHOCHSCHULREIFE AN EINER UNI STUDIEREN, DENN ICH WURDE GENOMMEN!

Mit welchem Fachabi? (Welchem Bereich?)

0

Für Magister Theologie?

0

Vermutlich eher nicht, kannst bei der Uni nachfragen, wird aber weniger der Fall sein.

Mit Sicherheit nicht!

Die im Studiensekretariat fassen sich am Kopf, wenn jemand mit so einer Frage daher kommt. Das steht doch alles deutlich im Netz!!!

0
@IchWissen

Das ist eigentlich so ne Sache, wo immer individuell entschieden werden muss. Deswegen nachfragen.

0

Nein, die fachgebundene Hochschulreife ist hochwertiger als die Fachhochschulreife. Mit Fachhochschulreife kannst Du demnach nicht Theologie studieren.

Du hast doch selber geschrieben:

"ich habe die Fachhochschulreife an einer Berufsbildenden Schule für Sozialwesen erlangt."

Für diesen Studiengang brauchst Du die allgemeine Hochschulreife oder eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife.

0
@IchWissen

Wenn Du die fachgebundene Hoschschulreife haben möchtest, musst Du neben der Fachhochschulreife noch eine Berufsausbildung vorweisen und könntest dann nach einem weiter Jahr (Stufe 13) das Abitur (allgemeine Hochschulreife) ablegen. Falls die zweite Fremdsprache fehlt, bekommt man die fachgebundene Hochschulreife.

Als fachgebundene Hochschulreife anerkannt gibt es auch je nach Bundesland Möglichkeiten über zwei Semester eines erfolgreich abgeschlossenen einschlägigen Fachhochschulstudiums (120 Credits).

In jedem Fall ist ein abschlossenes Fachhochschulstudium bis zum Bachelor gleichzusetzen mit einer allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung.

0

Wenn du direkt im Prüfungsamt nachfragst, müsstest du eine ordentliche Antwort bekommen.

Telefon: +49 551 39 - 7173

email: pruefungsamt@theologie.uni-goettingen.de

Schau mal noch bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Fachoberschule

Da steht u.a.:

Die Klasse 12 der Fachoberschule wird mit dem Zeugnis der (allgemeinen) Fachhochschulreife abgeschlossen und berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen an einer Fachhochschule (FH), manchmal zu einem Universitätsstudium. Ein mindestens sechswöchiges Praktikum oder eine Berufsausbildung in einem anderen Fachbereich erlaubt es dem Absolventen mit einer Fachhochschulreife ein Studium in einer anderen Fachrichtung einzuschlagen. Manche Fachhochschulen verlangen jedoch nicht unbedingt ein Praktikum, hier genügt der schulische Teil, wie man ihn auch an einem allgemeinbildenden Gymnasium nach Bestehen der Stufe 11(G8) bzw. 12(G9) erhält. Allerdings gibt es die Möglichkeit, nach dem Studium an einer Fachhochschule an eine Universität zu wechseln. In einigen Bundesländern kann dieser Wechsel auch mit dem bestandenen Grundstudium der Fachhochschule erfolgen. In diesem Falle wird zusätzlich eine fachgebundene Hochschulreife erworben. Der Abschluss der Fachhochschulreife nach Klasse 12 der FOS/BOS wird manchmal mit dem so genannten Fachabitur[2] verwechselt.

Der Abschluss der 13. Klasse vermittelt in Zusammenhang mit einer zweiten Fremdsprache die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die zum Studium an allen deutschen Hochschulen (Universitäten und Fachhochschulen) berechtigt.

Ohne zweite Fremdsprache (in der Regel Französisch oder Latein, seltener Italienisch oder Spanisch, in Einzelfällen auch andere Sprachen wie Polnisch, Arabisch) erhält der Absolvent der FOS 13 die fachgebundene Hochschulreife, die zum Studium an Universitäten ausschließlich in der Fachrichtung der Fachoberschule (Technik, Wirtschaft etc.) berechtigt. So befähigt zum Beispiel ein Abschluss der FOS 13 in der Fachrichtung Wirtschaft (ohne zweite Fremdsprache) zum Universitätsstudium der Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, aber zum Fachhochschulstudium in allen Fachrichtungen.

0
@Sukathlo

Es freut mich immer wieder zu sehen, dass es doch noch Menschen gibt, die "googeln" können...!!

Danke für Deinen Beitrag!

;-)

0

hallo, wurdest du angenommen mit Fachabi Sozialwesen?

Auch die Uni Göttingen leistet sich ein Studierendensekretariat, ruf dort an und frag nach. Wenn die es nicht wissen, ruf im Dekanat des Fachbereichs für Theologie an.

habe dort angerufen, konnten mir keine auskunft geben. haben mich an die abteilung weitergeleitet. habe dem beauftragten eine email geschrieben. er hat mir mit einem link geantwortet wo genau dieser wortlaut, den ich zitiert habe, stand.

0
@alex271188

Dann schreibst du diesem Menschen freundlich, dass du dir leider nicht sicher bist, ob dein Abschluss in diese Kategorie fällt oder nicht. Und bittest ihn, dir nochmal konkret für deinen Fall zu antworten, ob du das studieren kannst oder nicht.

0
@nuuk84

Der Inhalt diese Links besagt ganz eindeutig, das eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife einen Zugang zu Theologiestudium eröffnet. Ebenso eindeutig ist es, dass eine Fachhochschulreife keine fachgebundene Hochschulreife ist.

0

Was möchtest Du wissen?