Theodor-Heuss Realschule

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zunächst kann man eine Beratung auch ohne die Kenntnisse der Eltern in Anspruch nehmen, aber das ist Nebensache. Es geht dir um einen künftigen Schulwechsel und die Vorgehensweise ist recht simpel. Du kannst dir vom Schulamt, das für deine Schule zuständig ist, eine Liste mit allen Realschulen in deiner Nähe schicken lassen, so eine Anfrage wird auch oft per Email erledigt. Dann heißt es telefonieren und/oder schreiben. In Musikklassen sollte eigentlich Theorie und Praxis gelehrt werden, also auch Musikgeschichte und Kompositionslehre, aber in der Praxis sieht das leider oft anders aus, weil es hier besonders auf den Lehrer ankommt. Viele Schulen bieten Musik-AGs an, z.B. einen Flötenkreis, ein Schulorchester oder einen Schulchor. Manche Schulen fördern besonders Saiteninstrumente, manche fördern "nur" Bläser, manche Schulen haben mehrere gut eingerichtete Proberäume und manche keinen einzigen, sodass jede Stunde im Klassenraum erstmal ein bisschen Platz gemacht wird bevor man anfängt. Ruf in der potenziellen zukünftigen Schule an und frag nach. Noch besser kannst du dir einen Einblick verschaffen, wenn du einfach mal hinfährst und dir alles aus der Nähe ansiehst. So kannst du auch Schüler einfach mal anquatschen und über verschiedene Musiklehrer ausfragen. Auch was die Formalia um den Schulwechsel herum betrifft kannst du bequem Auskünfte persönlich, auf schriftlichem Wege oder telefonisch einholen. Es wird alles sehr stark erleichtert, wenn du das alles nicht heimlich machen musst, also rede so früh wie möglich mit deinen Eltern darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?