Thénards Blau aus Aluminiumchlorid und Cobaldchlorid?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo LunaSole1965

die Reaktion zum Thenards Blau dient ja in der qualitativen anorganischen Analyse zum Nachweis von Aluminium. Allerdings geht man da in der Regel vom Al-Hydroxid und von Co-Nitrat aus.

Die Chloride sind beide sehr stark hygroskopisch, so dass beim Erhitzen das Chlor als HCl entweichen sollte und die Oxide entstehen.

Co-Chlorid ist übrigens CoCl2.

LG

Hab folgendes gefunden: "2,5 g Aluminiumsulfat-Octadecahydrat gelöst in 50 ml, konz. NH3 bis pH = 8-9, Aluminiumhydroxid absaugen. Filterkuchen aufschlämmen, 220 mg Cobalt-Hexahydrat dazu, das Gemisch dehydriert, zermörsert und im Porzellantiegel zu Rotglut erhitzt. Das ganze wird dann mit salzsaurem, heissen Wasser gewaschen. Was übrig bleibt, sollte dann CoAl2O4, also Thénards Blau sein."

Quelle: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=86571

Kenne das aus dem Labor auch nur mit Cobaltnitrat, da das soweit ich sehe aber keine Redoxreaktion ist, könnte es auch mit Chlorid klappen...

Was möchtest Du wissen?