Themen, um eine empirische Untersuchung durchzuführen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"mir fällt aber kein gutes thema ein, welches man auch gut beweisen kann."

Vom Anspruch, etwas zu beweisen, sollte man sich generell lösen, das ist nämlich so gut wie nie möglich. Man kann sich nur durch methodisches, möglichst nur von Erkenntnisinteresse geleitetes Vorgehen der Wahrheit annähern.

Ansonsten ein paar Tipps, was du bei der Themenwahl beachten solltest:

  • Du selbst musst dich in dem Thema schon ziemlich gut auskennen, damit du gescheite Fragen stellen kannst oder weißt, wo du deine Beobachtungen durchführen kannst
  • Damit die Untersuchungsergebnisse nicht nur über die paar Leute etwas aussagen, die wirklich mitgemacht haben, müssen die Leute zufällig aus der Menge möglicher Teilnehmer ausgewählt werden. Überlege dir also, in welchen Personengruppen du mit deinen Ressourcen Zufallsauswahlen durchführen kannst, und formuliere die Fragestellung so, dass eine dieser Personengruppen auch wirklich geeignet ist, an der Untersuchung teilzunehmen.

Ich verstehe die Frage nicht. Nahezu jedes Thema eignet sich für eine empirische Untersuchung und diese stellt doch dann den Beweis für eine These dar. Die Frage dabei ist eher,von was für einer Güte wird deine Empirie sein?Bist du in der Lage,einen guten Fragebogen zu erstellen,kannst du Korrelationen erkennen und berechnen usw.?

naja ich brauch ansich nur thesen-vorschläge, denn ich hatte einige, doch die ließen sie schlecht umsetzen..

0

Ich würde einige rassistische Statements formulieren und die Leute nach Zustimmung oder Ablehnung befragen. ABER jetzt kommt der Clou: Der Interviewer muss mal ein Farbiger sein, mal der Weißen Mehrheit angehören und seine Sympathie zum Antifaschismus andeuten und mal der Weißen Mehrheit angehören und seine Sympathie zu Neonazis andeuten. Was meinst du wie unterschiedlich die Antworten ausfallen werden!

Tolle Idee! Gruß, earnest

0
@earnest

Man könnte als Befrager auch sagen, man käme von der CDU, SPD, Grünen ... oder sonst wem, um herauszufinden für wie rassistenfreundlich die jeweilige Partei gehalten wird.

0

Oder man macht einfach eine schriftliche Umfrage und verhindert damit jegliche Interviewereffekte. Wenn diese Effekte nicht selber Untersuchungsziel sind, wäre das zu empfehlen.

0
@Tobias87

@Tobias87

Weder noch!

Wenn die Leute wissen, worum es in einer Befragung geht, bekommt man selten ehrliche Antworten. Im vorliegenden Fall geht es um die latente Beeinflussung durch den Interviewer, UM DIE EHRLICHE MEINUNG DER LEUTE HERAUSZUFINDEN. Bei einer schriftlichen Umfrage wird immer Main-Stream der Regierung vermutet.

0

Frauen fahren andere Autos als Männer. Lässt sich super empirisch untersuchen. Man muss nur zählen können.

Was möchtest Du wissen?