Thema Urheberrecht: Kann ich von einem Teppich, den ich gekauft habe, Fotos machen - meinetwegen mit einem Alibi-Accessoire - und die als Drucke verkaufen?

2 Antworten

wenn beim Design des Teppichs die nötige Schöpfungshöhe erreicht ist um als urheberrechtlich geschütztes Werk zu gelten, dann darfst du das nicht! 

Notfalls entscheidet ein Richter, ob die Schöpfungshöhe erreicht ist oder nicht.

Zusätzlich kann der Teppich natürlich auch als Geschmacksmuster angemeldet sein, was die Schöpfungshöhe unnötig macht.

Zum Beispiel dieses Teil hier: https://www.ebay.de/itm/220704791066

0
@Mueller5109

dazu kann und darf ich natürlich nichts sagen...

Die Beurteilung darüber ob ein Design die nötige Schöpfungshöhe erreicht oder nicht müssen Experten treffen, die vermutlich vor Gericht konsultiert werden um bei einer Klage darüber zu entscheiden... Ob du das Risiko eingehen willst oder nicht musst du selbst entscheiden. Du hast natürlich aber auch die Möglichkeit den Hersteller um eine Erlaubnis für dein Vorhaben zu bitten, dann wärst du auf der Sicheren Seite. Oder aber es einfach bleiben zu lassen, dann bist du auch sicher.

Ob der Hersteller was dagegen hat dass du sein Design nutzt und dann dagegen vorgeht und wie das Gericht dann entscheidet kann dir keiner sagen.

Dafür ob das Design Geschmacksmusterschutz geniesst kannst du bei einem Fachanwalt recherchieren lassen. 

0

Ja, da ein Foto als eigenständiger, schöpferischer Akt gilt.

Hast du dafür eine Quelle? Kann ich kaum glauben.

0
@Mueller5109

Eine einzel Quelle habe ich gerade nicht parat. Im Grunde basiert das auf der Kunstfreiheit und Urheberrecht. Irgendwo in den Kommentaren und Urteilen kannst du die entsprechenden Auslegungen finden.

2
@GammaFoto

Das Muster des Teppichs spielt keine Rolle, die Frage ist viel mehr, erreicht das Foto eine entsprechende Schöpfungshöhe. Spätestens beim Kunstdruck ist der formale Kunstbegriff erfüllt.

Oder glaubst du Warhol hat sich bei "Campbell's Soup (Tomato)" vorher die Bildrechte gekauft?

1
@tryanswer

Schöpfungshöhe bedeutet im Grunde, etwas anderes aus etwas zu machen.

Wenn ich nur ein Foto von diesem Teil hier mache - https://www.ebay.de/itm/220704791066 - und das Ding dann ausdrucke und verkaufe, dürfte die Schöpfungshöhe gegen Null tendieren. Wenn ich als Hintergrund von meinen Sofas  nehme, die ich produziere und verkaufe, dürfte die Schöpfung dagegen hoch genug sein, oder.

0
@tryanswer

Das Urheberrecht verbietet explizit Abbildungen und Vervielfältigungen von Urheberrechtlich geschützten Werken. Da gibt es dann keine "Kunstfreiheit" sondern nur den Verstoß gegen das Urhebrrecht eines Anderen

0
@GammaFoto

Damit würde sich jeder ebay-Händler, Gebrauchtwagenverkäufer, ... - eigentlicxh jeder Fotograph einer Urheberrechtsverletzung strafbar machen. Klingt nicht sehr überzeugend.

1
@Mueller5109

Ein einfaches Foto auszudrucken reicht dazu nicht. Du mußt schon in irgendeiner Form schöpferisch tätig sein.

0
@tryanswer

Das Muster des Teppichs spielt keine Rolle

DOCH! Denn das Muster kann geschützt sein. Entweder durch erreichen der Schöpfunshöhe oder durch einen Geschmachsmusterschutz! 

die Frage ist viel mehr, erreicht das Foto eine entsprechende Schöpfungshöhe.

Irrelevant. Wenn der Teppich geschützt ist darf dessen geschützter Inhalt nicht genutzt werden.

Spätestens beim Kunstdruck ist der formale Kunstbegriff erfüllt.

nein.

Oder glaubst du Warhol hat sich bei "Campbell's Soup (Tomato)" vorher die Bildrechte gekauft?

Andere Baustelle...

Alleine schon, weil der amerikanische Künstler bei der Schöpfung des Werkes in seiner Heimat im Jahr 1962 nicht dem deutschen Urheberrecht von Heute gegenüberstand!

Zudem: nur weil die Fa Campbell nicht gegen das Werk vorgegangen ist bedeutet das nicht, dass sie nicht das Recht dazu gehabt hätte... Selbiges gilt auch für viele andere Vergehen: Nur weil jemand Glück hat und der Rechteinhaber nicht gegen ihn vorgeht bedeutet das nicht, dass ein anderer Rechteinhaber bei seinen Rechten das nicht anders sieht und gegen die unerlaubte Nutzung vorgeht... 

Ich persönlich zwar denke auch, dass es wohl eher unwahrscheinlich ist dass der Rechteinhaber des Teppichs da gegen sowas vorgehen würde, aber nur weil es unwahrscheinlich ist bedeutet das nicht dass es nicht passieren kann... ständig gewinnen irgendwelche Leute Millionensummen im Lotto, auch wenn es für jeden einzelnen sehr unwahrscheinlich ist. Aber das ist ja nicht die Frage. Wenn etwas nicht erlaubt ist und man es trotzdem tut, dann muss man eben damit rechnen, dass man Pech hat und gegen einen vorgegangen wird. Wenn dann, wie in der Beschreibung, ein kommerzielles Interesse verfolgt wird können die Strafen in die zig tausende gehen, dazu kommen Anwalts- und evtl. Gerichtskosten... 

0
@tryanswer

Andere Baustelle... Abbildungen von Waren zum Zwecke diese zu verkaufen ist was Anderes!

Aber wenn du mir nicht glaubst, geh doch einfach mal zum Bahnhof, mach ein Bild von einem ICE und verkauf davon Kunstdrucke. Nach ein paar Wochen wirst du einen Brief von den Anwälten der deutschen Bahn bekommen, die dir die Rechtslage und deinen Irrtum sehr deutlich und nachdrücklich erklären werden!

0
@GammaFoto

Das hängt, wie ich bereits erläutert habe jedoch mit der Schöpfungshöhe des Fotos zusammen, nicht mit dem Motiv.

0

Ist es erlaubt, Fotos aus dem Internet auf Flyer zu drucken?

Hallo Ich bin gerade dabei, Flyer zu machen und brauche dafür noch Fotos. Ist es erlaubt, Fotos aus dem Internet zu nehmen?

...zur Frage

Zeichnungen abzeichnen - Urheberrecht?

Darf ich z.B. alte Modezeichnungen von Schnittmustervorlagen - wie alte Modezeitschriften von 1920, 1930 oder so - abzeichnen und öffentlich machen bzw. sogar verkaufen? Gilt hier ein noch ein Urheberrecht bzw. gibt es überhaupt eines beim Abzeichnen von ZEICHNUNGEN, nicht Fotos!

...zur Frage

Möchte mich selbstständig machen im Kartendesign ( Kleingewerbe), Idee geklaut? Urheberrecht

Hallo an alle, die dies lesen und mir vielleicht rechtlich oder aus Erfahrung helfen könnten. ich habe mir vor kurzem eine Karte über ein Online Auktionshaus gekauft und fand diese Art von karte/Idee super. Ich möchte auf die Karte selbst nicht eingehen denn es geht mir hier um die Frage des Ideenklaus. Ich möchte mich selbstständig machen im Design von Karten einer sehr ähnlichen art. Allerdings mit meinen Vorlagen Bildern,Ideen ( Onkel ist Fotograf sprich eigene Bilder für z.B Mottopartys machen, nicht aus dem Netz)

Darf man eine Idee / Karte nacheifern und verkaufen oder bekommt man Pobleme mit dem Urheberrechten ( ist nicht patentiert) mit der Person bei der man sie selbst gekauft hat? Ich habe nicht vor dieses Design/Art 1 zu 1 nachzubasteln oder zu kopieren und zu verkaufen, aber es wird ähnlich.

...zur Frage

Was muss man beim verkaufen von Merch beachten?

Also ich spiele mit dem Gedanken mir nach einiger Zeit einen Merch zuzulegen und weiß eben nicht wie das ist mit dem Urheberrecht. Also wenn ich jetzt z.B. mein Profilbild, dass ich wirklich komplett selber entworfen habe als Design benutzte und jemand anderes schon ein Merch mit einem ähnlichen Logo hat (Es gibt ja schließlich Milliarden Menschen auf der Welt), kann er mich dann verklagen oder ähnliches ? Also ich weiß halt nicht, ob es irgendwie Nebenwirkungen haben könnte, wenn ich das jetzt verkaufen möchte um Geld zu verdienen !

Bitte um Hilfe !!!

Danke schon einmal im Voraus Mit Freundlichen Grüßen

Luckse

...zur Frage

Urheberrecht bei Transferdruck im Kundenauftrag (Einzelstücke)

Ich hätte mal folgende Frage:

Angenommen, ich biete einen speziellen Druckservie an, z.B. Fotos auf eine Kaffeetasse drucken, die man online bei mir bestellen kann.

Kann ich dann als Auftragnehmer bzw. Dienstleister dafür haftbar gemacht werden, wenn der Kunde sich nicht selbst ordentlich darum gekümmert hat, dass er mir nur als Vorlage gibt, wofür er auch selbst die Urheberrechte hat, also keine geklauten Fotos, Grafiken aus dem Netz oder so?

Ich würde diese Pflicht und Verantwortung gern mit einer Klausel auf den Auftraggeber abwälzen. Oder muss ich wirklich bei jedem Ding, was ich drucke (und dem besagten Kunden als privatem Endverbraucher liefere) mühsam nachprüfen, ob mit dem Bild irgendwelche Rechte verletzt werden?

Wie handhaben das denn die großen Online-Druckereien? Die könnten das doch im LEBEN nicht kontrollieren, ob alle Grafiken, die Kunden denen zum Drucken als PDF schicken, Rechte Dritter verletzen.

Also, sind die (online-Druckereien) dann aus dieser Verantwortung raus - und der Auftraggeber muss selbst zusehen, dass er das Material nicht rechtswidrig verwendet?

...zur Frage

Darf ich einen Schriftzug eines Album-Covers rekonstruieren und als mein "Design" verkaufen?

Nehmen wir ein Beispiel, lediglich um mein Anliegen zu veranschaulichen: Das Album Cover von Kendrick Lamars Album "Damn." (https://spex.de/wp-content/uploads/2017/04/kendrick.jpg)
Angenommen ich würde T-Shirts drucken wollen inspiriert vom besagten Album. Wäre es verboten wenn ich den auf dem Cover zu sehenden Schriftzug "Damn." rekonstruiere (also mir eine passende Schrift raussuche etc) und diesen auf T-Shirts drucke (nur den Namen)? Was wenn ich dieses Design sogar kommerziell nutzen würde? Verstoße ich damit gegen Urheberrechte, auch wenn ich den Schriftzug nicht 1:1 kopiert sondern rekonstruiert habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?