Thema und vielleicht gute Quellen für Seminararbeit über Malerei zur Zeit der Renaissance.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das einzige, was mich in dem Zusammenhang beeindruckt hat, war die Einschätzung von Michelangelo, dass er Ölmalerei (damals neu) als albern (oder so) bezeichnet hat. Wer Fresken mit manchem speckigen Ölschinken vergleicht, versteht ihn. Fresken beeindrucken natürlich vor allem durch ihre übliche Größe, aber auch die Abkehr von Größe sagt etwas aus über Kunst. Sie wird bürgerlich - Tendenz spiessig.

Fav3797 19.12.2013, 21:25

Würde es sich deiner Meinung nach lohnen die beiden zu vergleichen, oder würdest du mir für einen Vergleich zwei andere Künstler empfehlen? Glaubst du man kann mit dem thema eine 25 Seiten arbeit füllen oder nicht? LG Fabian

0
jobul 19.12.2013, 21:42
@Fav3797

Welche beiden? Michelangelo hat einen bestimmten Künstler (Zeitgenosse) gemeint, aber ich weiss nicht mehr, wen. Tatsächlich hat die Fresco Malerei das Rennen verloren. Natürlich kannst du über diese Zeit des Umbruchs 25 Seiten füllen.

0

Ciao - ich würde dir empfehlen, in Bezug auf den Italienischen Künstler der Renaissance z.B. auf Jacopo Tintoretto zurückzugreifen, da hier der Zeitpunkt besser definiert ist, bei Da Vinci sind gerade Professoren gerne auf das Mittelalter "eingespielt".... Als deutsches "Gegenstück" rate ich zu Hans Burgkmair d. Ä.

Quellen: Charles McCorquodale: Renaissance. Meisterwerke der Malerei. Studio Editions, London 1995 zu Tintoretto: "Tintoretto" von Ronald Krischel

http://www.rowohlt.de/buch/Roland_Krischel_Tintoretto.4453.html

Was möchtest Du wissen?