Thema Politik (hetzte afd?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Manche Sachen im Parteiprogramm der AfD mögen in Ordnung
sein. Diese stehen aber in ähnlicher Form auch bei SPD, CDU oder FDP.

Das Hauptproblem ist aber, dass sie offensichtlich
rechtsextreme Politiker in ihren Reihen hat und nichts dagegen tun.

Man muss sich nur mal die Rede von Herrn Höcke vom
17.01.2017 anschauen. Dann weiss man wo der Hase läuft. Und damit fischt die AfD halt ihre Wähler im rechten Fahrwasser.

Wenn man sich damit auseinandersetzen will, sollte man sich
mal die Langfassung des Parteiprogramms durchlesen. Da finden sich einige
Textpassagen drin, die m.M. ausdrucksmäßig bedenklich sind. Zusätzlich sind
gewisse Vorhaben der AfD gegensätzlich zu dem, mit dem die AfD
"Stimmung" macht.

Und zur Sache der Homophobie. Hier ein Auszug aus der
Familienpolitik der AfD.

"In der Familie sorgen Mutter und Vater in dauerhafter
gemeinsamer Verantwortung für ihre Kinder."

D.h. Eine Familie hat aus Mutter (Frau) und Vater (Mann) zu
bestehen.

Und das ist klar homophob.

Auch der folgende Satz "Es sollte wieder erstrebenswert
sein, eine Ehe einzugehen, Kinder zu erziehen und möglichst viel Zeit mit
diesen zu verbringen"

hat mit den Worten "wieder erstrebenswert" einen gewissen Beigeschmack. Denn das war auch der Grundsatz einer "deutschen" Familie im Dritten Reich.

Frau Petry. Will Physikerin sein, wenn ich nicht irre. 

Wenn ich weiter nicht irre ist für sie Atomenergie sicher. 

Nun denn. 

Respekt, Junge, muss sich ein Mensch verdienen. Wer ihn sich nicht verdient hat kein Recht ihn einzufordern. 

Ok. Ich habe mir da auch so ein Video angesehen, wo junge Menschen eingeladen werden von ihr, ihr Fragen zu stellen. 

Tatsächlich hat sie diese Einladung nur ausgesprochen, um diesen jungen Menschen Macht, ihre Macht, zu demonstrieren. 

Denn tatsächlich lud sie zur Diskussion zunächst ein. Dann erlaubt sie jeweils nur eine Frage von unvorbereiteten jungen Leuten. Die jeweilige Frage beantwortet sie mangelhaft, würgt jeden Versuch, ihre Mängel aufzuzeigen, ab. 

Das IST respektlos. 

Hohl daher schwafeln können auch andere Politiker. Die AfD sitzt in Hamburg im Senat. Da lässt sich ja recherchieren, Was sie denn nun tatsächlich zuwege bringt. Oder auch in anderen Parlamenten, wo sie drin sitzt. 

------------------------------

Es ist sicherlich richtig, Merkel Verfassungswidrigkeit vorzuwerfen, als sie die jungen Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika zu uns einlud. 

War aber nicht ihre erste sehr fragliche Einladung. Und sie war auch nicht der erste Politiker - der CDU, so weit ich erinnere - der fragwürdige Einladungen nicht nur aussprach sondern gar in Gesetz goss. 

Helmut Kohl hat die Russlanddeutschen mit unseren Steuergeldern zu uns gelockt. Schaue mal bei youtube nach, wie viele wieder zurück wandern und warum! 

Regst Du Dich darüber auf, dass denen vorne und hinten rein geschoben wurde während bereits hier Lebende weggeschoben wurden um Platz für sie zu machen?

Nein. Sie sind auch bei der AfD kein Thema. Wäre aber mehr als eines wert. Denn viele haben hier insgesamt ein halbes Jahr gearbeitet und kassieren nun seit Jahrzehnten. Wobei Arbeit: Ich weiß definitiv, dass manche Kommune ihnen bezahlte Schlafplätze zur Verfügung stellte für ein halbes Jahr, damit sie einen Rentenanspruch haben. 

Jo. Wird aufgestockt. Nennt sich dann Grundsicherung. 

Und dann schaue Dich mal um, wer diesen Menschen auf welche Weise darüber hinaus noch Zucker reinbläst!!!! Es sind tatsächlich die gleichen Menschen, die auch sonst Zugereisten lieber helfen als Einheimischen. 

Du meinst, die Russen seien kein sonderliches Thema wert? Von mir aus. Wir haben ja nur die Russenmafia. Die ist vor allen Dingen auf Menschenhandel spezialisiert. 

----------------------------------------------

Wie Du liest, lehne ich unsere jetzige Regierung ab. Kurz ausgedrückt. 

Aber die AfD ist für mich auch nur heiße Luft, die sich einen feuchten Kehricht um die Mehrheit der Bevölkerung in unserem Staat schert. 

Ich kenne eine einzige Partei, die sich wirklich interessiert und auch aktiv FÜR diesen Staat ist. Nachweislich. Das ist Die Linke. 

Magst Du ablehnen. Weil uns so sehr eingetrichtert wurde, alle Linken seien wie Honnecker oder Stalin. Beide, Honnecker und Stalin, haben aber mit dem Grundgedanken eines Marx absolut Nichts gemein. 

Die Linke ist die einzige Partei nach meiner Kenntnis, die sich für überflüssige und verfassungsfeindliches deutsches Recht interessiert und um dessen Abschaffung kämpft. Das ist sehr wertvoll für uns alle. 

Die Linke labert nicht um die Symptome herum sondern fragt nach den Ursachen. 

Wenn wir aktuell 60% unserer Lebensmittel einführen, dann nehmen wir diese 60% anderen Menschen weg. 

Wenn wir für Milliarden jedes Jahr Waffen, also Massenvernichtungswaffen, ausführen, dann fördern wir Fluchtgründe. 

Die Ursachen abstellen zu wollen erfordert ein wenig Mehr als die Wiederholung von leicht verständlichen Stichworten. Sehr viel Mehr. 

Da, du irrst dich nicht nur  bei Frau Petry. Sie ist eine promovierte Chemikerin und keine Physiker wie Frau Merkel oder Herr Lafontäne, dein Parteigenosse.

Nur Menschen ohne geringste Kenntnisse der Volkswirtschaft kommen auf die Idee unser Lebensmittelimporte würden zu Lasten anderer Menschen gehen. Fast 90% unserer Importe kommen aus dem EU Raum und die aus Holland importierten Tomaten oder Gurken lassen die Holländer nicht verhungern.

Selbst die Äpfel aus Chile oder lassen die Menschen dort nicht hungern, sondern ermöglichen ihnen andererseits notwendige Produkte zu kaufen

0
@Karl37

Von mir aus ist sie Chemikerin. Auf jeden Fall erinnerte mich ihre von Unkenntnis gezeichnete Antwort auf eine Frage stark an Merkel zu Atomenergie. 

Doch. Wir importieren so viele Lebensmittel. Und wir richten nachweislich damit reichlich Schaden an auf der Welt. Nicht nur in Chile. 

Ich bin in keiner Partei. Wozu auch? Parteien sind Dienstleister. Aber eben nur für jene, welche unser Grundgesetz kennen und seine Beachtung einfordern. Also für Menschen wie mich. 

0

Warum so sehr gegen die AfD gehetzt wird? Lass mich das anhand von ein paar Zitaten erklären:

"3000 Jahre Europa, 1000 Jahre DEUTSLAND" - Björn Höche, AfD-Vorsitzender in Thüringen"

"Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben"  - Alexander Gauland, AfD-Vize

"Solange wir bereit sind, diesen Bevölkerungsüberschuss aufzunehmen, wird
sich am Reproduktionsverhalten der Afrikaner nichts ändern … Im 21.
Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf
den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp." - wieder der gute Herr Höcke

Von der guten Frau Storch, die an der Grenze auch auf Kinder und Frauen schießen lassen will, wollen wir gar nicht erst anfangen.

Nun, jetzt mag der gebildete Bürger folgendes sagen: "Das sind doch nur einzelne Personen. Dahinter steht die Partei doch gar nicht". Daraufhin stelle ich dann folgende Fragen:

1. Warum fühlen sich solche Personen dann von der AfD vertreten?

2. Warum haben diese Äußerungen keine Konsequenzen?

Achja, und dann kommen noch Parteiprogrammpunkte wie dass die Auswirkungen von CO2 auf das Klima reine Propaganda wären oder dass die momentanen klimatischen Entwicklungen zu den normalen Schwankungen gehören würden.

Natürlich ist diese Partei nicht von Grund auf schlecht und es gibt gewiss auch gute Ansätze in ihrem Parteiprogramm aber unterm Strich ist es eine populistische Partei, die mehr mit dem Schein als dem Sein wirbt.

Und diese Partei nur anhand einer Position zu einem Thema zu bewerten, ist generell fragwürdig.

Ich bin erstaunt, dass ich jemand, der sich angeblich noch nie mit Politik beschäftigt hat so zum Fürsprecher einer Partei macht deren Führerungspersönlichkeiten offen zu nationalsozialistischem Gedankengut bekennen.

Die Schulen haben wirklich viel Aufklärungsarbeit zu leisten, was die jüngste deutsche Geschichte betrifft.

auf ein Vortrag der afd gestoßen

Bitte einen Link dazu damit man weiß worum es geht.

Das Frau Petry mit Schülern Diskussionsrunden abhält ist mir neu...

0
@machgescheit

Das ist mir jetzt zu lang, habe hier nur begrenztes Datenvolumen.

0
@machgescheit

Das sind mir aber eigenartige Lehrer, die ihre Schüler so schlecht für eine Podiumsdiskussion vorbereitet haben.
Man spricht mit der Klasse vorher das Parteiprogramm durch, bestimmt einen rhetorisch begabten Schüler, der die Fragen stellt. Die anderen haben sich diszipliniert zu verhalten.

0

Ja, die AfD hetzt und postet solche Fragen.

Was verkehrt ist, kann man nicht sagen. 

Aber die AfD hat vielleicht eine vielversprechende Lösung für DEUTSCHLAND. Wodurch es nur um Deutschland gehen würde. Sie hat nämlich kein Standpunkt dazu, was dann aus den Flüchtlingen wird; die dann ja keine mehr sind. Und dort bleiben müssen. 

Das hätte die Folge, dass der IS sich verbreiten könnte. 

Der IS ist auch VERMUTLICH durch das Brechen der Hoffnung der Bürger in Kriegsgebieten entstanden. Die westlichen Mächte wollten Besatzungstruppen schicken; taten dies aber später. 

Wenn wir nun einfach alle Flüchtlinge ablehnen, dann könnten diese genauso zu Terroristen werden. Zumal die meisten Flüchtlinge nicht sehr gebildet sind. 

KONTROLLIERTE Migration klingt ja ganz gut, aber wie willst du das machen? 

Es gibt ein Mangel an Polizisten. Und willst du jeden rausschmeißen, der keinen Pass hat und nicht weiß, wo er herkommt? 


Der is entstand doch gerade erst weil die Westlichen Mächte ihre finanziellen Interessen durchsetzten wollten. Bsp im Irak

0

Im Parteiprogramm lese ich nichts davon, dass man alle Flüchtlinge ablehnen will. Woher hast du diese These?

1
@vandaxx

WELCHE will man denn ablehnen? Die Terroristen. Und woher weiß man, wer die Terroristen sind? Kann man nicht wissen, also muss man sich den Gefahren hingeben. 

Oder wird dann jeder 10. aussortiert, weil er ein Terrorist wäre?

0

Ich dachte es geht um Flüchtlinge und nicht um Terroristen. Es wäre mal ein Anfang diese zu kontrollieren bevor man sie ins Land lässt

1
@vandaxx

Achso. Du meinst also, die AfD will doch die Flüchtlinge ablehnen? Hast du nicht zuvor gesagt, es seien nicht alle Flüchtlinge?

Was ist denn deine Idee? Mauer bauen? 

Oder wie willst du alle kontrollieren; und die, die legal das Land betreten, werden kontrolliert. 

0

Nein das habe ich nicht gesagt, das hast du vielleicht falsch verstanden. Nein keine Mauern, Kontrollen befürworte ich aber z.B. in Form von Einreisezentren

1
@vandaxx

Das gibt's ja. Wenn die AfD dafür ist, na dann los! 

Aber wozu? das gibt es ja schon. Und das hilft auch nicht wirklich. 

Du kannst von mir aus 100 Einreisezentren an die Grenzen bauen, dann hast du aber auch nichts davon. 

Terroristen gehen einfach da durch, wo keine Kontrollen stattfinden und die, die aus Angst kommen; und ohne Pass, Ausweis und Infos ankommen; und sich dort anmelden, werden dann zurückgeschickt. 

Und was hat das gebracht?

0

Nein Einreisezentren wie z.B im Herbst 2015 gefordert wurden gibt es bis heute nicht. Davon hätte man z.B. dass nur Menschen deren Identität geklärt ist und die auch Anspruch auf Asyl haben ins Land gelassen werden. Es wird auch niemand einfach so zurückgeschickt. Mir geht es hier auch nicht um mögliche Terroristen, die werden solche Zentren auch nicht aufhalten sondern um Leute die keinen Aufenthaltsanspruch haben.

1
@vandaxx

Und dann? Man könnte trotzdem noch durchgehen. Und das schafft nur negative Seiten. 

Es dauert länger, Asylanten einreisen zu lassen

Man hat nie so viele Freiwillige zusammen. 

0

Ja dann ist man illegal im Land und erhält auch keinerlei Leistungen. Solche wird es immer geben das ist natürlich richtig. Aber Probleme wie Mehrfachidentitäten oder dass Abgelehnte ohne Pässe nicht abgeschoben werden können würden dadurch deutlicher reduziert werden. Und genau solche Fälle schüren doch den Unmut in der Bevölkerung. Natürlich sind solche Zentren ein erheblicher Aufwand aber wenn man dadurch das aktuelle Asylchaos verringern würde wäre es das doch wert?

1
@vandaxx

Ja, aber es ist schwierig, Menschen ohne Ausweis und ohne wirkliche Identität abzuschieben. 

Und wohin abschieben? 

Man kann sie ja nicht von der Erde schmeißen

0

Deswegen eben diese Einreisezentren, wodurch eben erst Menschen mit geklärter Identität einreisen dürfen. Solange müssen sie eben dort bleiben

1
@vandaxx

Das geht nicht in Deutschland, sie würden in dere Freiheit beraubt werden. Und das geht nicht. Zumindest nicht in Deutschland. Und man kann nicht von allen die Identitaet klären

0

Das ist nicht so schwierig. Wenn man sich an Verträge hält, dann hat der Asylsuchende dort wo der europäischen Boden betritt den Antrag zu stellen, sagt Dublin I und II. Natürlich können  Griechenland und Italien können nicht alle Flüchtlinge aufnehmen, das sollten aber die Staaten unter sich ausmachen. Auf keinen Fall sollte der Staat, wie es Frau Merkel tat, das Heft zum Handeln aus der Hand geben. Frau Merkel hat sich wie  Goethes Zauberlehrling aufgeführt, als sie posaunte - wir schaffen das.

Ich finde und das sollte man jeden Flüchtling klarmachen, wer Ausweispapiere wegwirft oder gefälschte Papiere benutzt um die Identität zu verschleiern hat den Anspruch auf Schutz verloren. Auch berechtigt der subsidäre Schutz nach der Genfer Konvention keine eigene Wahl des Aufenthaltsortes.

Für Deutschland gilt, politisch Verfolgte genießen nach Art 16a GG ein Asylschutz, Kriegsflüchtlinge sind keine Asylbewerber und da hat Seehofer völlig recht, wenn er eine Obergrenze einfordert.

1
@Karl37

Das Problem ist ja, dass sonst keiner mitmacht. 

Vielleicht wird ja mit Trump das Problem gelöst; aber dafür kommen dann bestimmt Millionen anderer auf. 

Ich denke, wenn sich Russland und USA ein wenig vereint, kriegen die das Problem auch gelöst. Wir werden es ja sehen... 

0

Welche Freiheit? Sie werden dort ja nicht eingesperrt. Wer ohne Ausweis oder Visum einreist macht sich strafbar deswegen müssen Identitäten selbstverständlich geklärt werden

1

Wenn die AfD in den Bundestag oder in Landtage einzieht, verlieren die anderen Parteien Mandate. Deshalb tun sie alles, um die AfD in der Öffentlichkeit schlecht aussehen zu lassen.


Deshalb tun sie alles, um die AfD in der Öffentlichkeit schlecht aussehen zu lassen.

Ich sehe das eher so:
Die AfD tut alles um schlecht auszusehen - die Anderen werten das nur aus.

Im Übrigen tun das nicht nur Parteien sondern auch normale Bürger - welchen Antrieb haben die denn? Mandats-ängste doch eher nicht, oder?

5
@Crack

Mandatsängste sind natürlich nur ein Teil der Motivation. Ein anderer Teil liegt in der Ablehnung ihrer Inhalte.

0
@Crack

Zunehmende Flüchtlingskriminalität entgeht auch den normalen Bürgern nicht, gerade sie werden damit konfrontiert.

0

Wieder Partei Werbung?  

Komisch immer die selben...  Wenn selbst mir das auffällt 

Und sie haben durchaus recht die Schüler 

Vlt ausser einige Mitglieder nicht unbedingt extrem aber mit Homophoben Tendenzen und sicher keine politische Verbesserung wenn man das so sagen kann 

Was möchtest Du wissen?