Thema Neuschwabenland - Mythos oder reale Geschichte. Was meint ihr?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hinter diesen Geschichten steckt ein sehr einfaches Missverständnis:

Heute versteht man unter "Antarktis" ziemlich eindeutig einen Kontinent, denjenigen der den Südpol enthält. Und nur das.

Vor dem Krieg (WKII) meinte man aber mit diesem Begriff ein Klimazone, d.h. ganz allgemein die südliche Zone in der ein Tundra-Klima herrscht und/oder Dauerfrost, eben das südliche Gegenstück zur Arktis. Man sprach dann auch vom "antarktischen Kontinent", also dem Kontinent, der in dieser antarktischen Zone liegt.

Aber vor dem Krieg hat man auch u.a. den Südzipfel von Südamerika (Patagonien) zur Antarktis gerechnet.

Und wie es scheint, gab es tatsächlich deutsche U-Boot-Stützpunkte (d.h. Versorgungsdepots) in der damals sogenannten "Antarktis", und zwar in Patagonien. (übrigens auch auf Grönland, auf den kanarischen Inseln, usw.)

Der verbreitete Fehler besteht nun darin, dass man das 1938/39 vom Expeditionsschiff "Schwabenland" erforschte Gebiet "Neuschwabenland" am antarktischen Kontinent verwechselt mit den antarktischen deutschen U-Boot-Stationen in Süd-Patagonien.

Neuschwabenland ist eine Region an der Küste der Antarktis zwischen 12° West und 18°Ost, sowie zwischen 70-75 ° Süd.

Sie ist nach dem Namen eines deutsches Schiff der Antarktis Expedition benannt.

Die Geschichten einer Hitler Basis sind Märchen aus esoterischen Kreisen.

Weder das eine, noch das andere, sondern schlichter Schwachsinn für hitlernde Neonazis.

LarsFG 24.08.2015, 12:32

Klar, das was darüber aufgebauscht wird ist sicherlich das eine - das andere ist nunmal die Tatsache, dass kurz nach Ende des 2. WK ein US-amerikanisches Expeditionskommando in eben dieser Region "vertrieben" wurde. Der Kommandant hieß meines Wissens nach Admiral Byrd. Ferner wollten sowohl die USA als auch die Sowjetunion in den 50ern das Gebiet mittels Atombomben "abtauen" - zu Forschungszwecken. was denkst du? lg

0
PatrickLassan 24.08.2015, 12:38
@LarsFG

das andere ist nunmal die Tatsache, dass kurz nach Ende des 2. WK ein US-amerikanisches Expeditionskommando in eben dieser Region "vertrieben" wurde. 

Das ist keine Tatsache, das ist ein Märchen. Operation Highjump war ein Fehlschlag, aber das war ausschließlich den Witterungsbedingungen in der Antarktis zuzuschreiben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Highjump

2

Ja, sehe ich auch so.

Was möchtest Du wissen?