Thema Nacktheit & Pornografie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

das es so schlimm wäre als Beispiel Nackt rum zu laufen 

Ein Grund sind sicherlich die klimatischen Verhältnisse. Mir wäre es bei -10°C nackt zu kalt. Wer holt sich schon freiwillig eine Lungenentzündung? :-)))

Das liegt an unserer überaus sexual- und lustfeindlichen christlichen Kultur (siehe https://www.gutefrage.net/frage/warum-ist-es-verpoehnt-mit-12-sex-zu-haben#answer-234947641 ). Religionen außerhalb des Alten Testaments haben bzw. hatten :.( damit weniger Probleme ( siehe https://www.gutefrage.net/frage/welche-religion-unterdruecken-die-sexualitaet-und-warum#answer-234405601 ).

Aber solche Menschen erfinden halt, weil nicht sein kann was nicht sein darf, alles mögliche an haarsträubenden Begründungen (siehe z.B. https://www.gutefrage.net/frage/seine-sexualitaet-vor-dem-16-lebensjahr-auszuueben-schadet-aufgrund-der-ausgeschuetteten-hormone-der-entwicklung-des-gehirns#answer-225340726 ).

Deswegen nennen wir z.B. auch unsere Geschlechtshaare "Schamhaare". Die heißen ja nicht so, weil wir uns wegen Nackheit schämen müssten. Im Gegenteil müssten sie eigentlich "Sexhaare" heißen, weil ihre biologische Funktion die bessere Verteilung von Sexuallockstoffen ist (größere Oberfläche = bessere Verdunstung), die die Schweißdrüsen dort (und unter den Achseln) produzieren.

Aber die Religion will die Menschen halt beschämen. Unsichere Menschen mit schlechtem Gewissen sind halt gefügiger. Und schon mit der Benennung der Dinge wird - mehr oder weniger subtil - die Richtung vorgegeben.

Ist ja erst 50 Jahre her, da waren Pornos auch für Erwachsene noch verboten, und Sex war außerhalb der Ehe mindestens problematisch - und Scheidungen waren es auch.

PS: Wenn dich das Thema mehr interessiert, empfehle ich dir die Dokus "Die Geschichte der Pornographie", sowie ganz aktuell "How Sex Changed the World".

Zunächst ist mal ganz klar zu sagen, dass natürliches nackt sein überhaupt nichts mit Pornografie zu tun hat.

In der Sauna oder beim FKK bist du z.B. natürlich nackt und normalerweise spielt dabei Pornografie keine Rolle. Es gibt natürlich dabei immer auch Außenseiter, die sich z.B. dort absichtlich mit errigiertem Glied zeigen oder Frauen, die absichtlich die Beine spreizen, damit man möglichst viel sieht. Das wäre dann schon Richtung Pornografie.

Zum einen ist Kleidung in unseren Breitengraden notwendig um nicht zu erfrieren.

Das andere hat sich in der Geschichte, so entwickelt, im alten Rom hatte man ein extrem lockeres Verhältnis zur Sexualität und bewunderte wie in der Antike allgemein Schöne Körper, dann in Mittelalter wurde Züchtigkeit gelehrt, kein Sex vor der Ehe, dies wurde Jahundertelang so in den Köpfen festgeschrieben, durch Staat und Kirche, erst im 20 JH rückte man wieder davon ab, allerdings nicht komplett. 

Und Nacktheit und Pornographie sind verschiedene Sachen, das eine ist der Körper wie die Natur ihm schuf, das andere zeigen sexueller Handlungen. 

Man sollte erwachsen werden und sich dann entscheiden, was man wie sehen oder machen will. Im jungen Allter haben die Erwachenden das Pflicht darauf zu achten, dass der kleine nicht in einem Thema rein fällt, was ihm gefällt und dadurch alles andere verpasst, was für ihn vielleicht mehr interessant oder richtig ist. Daher achtet die Bevölkerung auf das offene Zeigen und Anwendung von Brutalität, Pornographie, Alkohol etc. Das verstehst du besser wenn du größer wirst.

Ganz interessant wie die Kultur des Menschen sich so weit entwickelt hat. Jedoch in ein hast du recht, Sexualität ist vollkommen normal und wenn man sich das Verhalten mancher anderer Spezies anguckt sind wir Menschen doch dabei und meiner Meinung nach durch Selbstunterdrückung sehr unterentwickelt. Durch gewisse strenge Regeln abzwicken manche Menschen schon abartige Fetische... so typisch menschlich ist das aber schon. Aufklärung ist gut jedoch denke ich auch, dass das nicht so manches Männchen in der Pubertät oder in der Alterskriese davon abhalten würde sich gewaltsam fortpflanzen zu wollen. So typisch menschlich also. Darum sind die meisten Menschen halt der Meinung, dass die Verschweigung des Themas und ziemlich scharfe Gesetze nötig sind um eine zivilisierte Gesellschaft halten zu können.
Beispiel: Länder in denen noch Geschlechtlich unreife zwangsmässig gegen Güter "getauscht" werden um lebenslang zu einer "Beziehung" erzogen zu werden.

Dann den Menschen doch lieber in seiner Wildheit einsperren und Sexualität zum Tabu-Thema zu machen eher sowas zu Standard wird. Menschen wollen was besseres sein, dabei sind wir eine recht "komische" und "unberechenbare" Spezies.

Kleider gab es solange es den Menschen gibt. Zuerst war es auch nur ein Schutz gegen das Wetter und Sexualität gab es in aller Öffentlichkeit. Nur hat sich das mit der "Zivilisation" geändert.

Richtig angefangen hat die Verklemmtheit im alten Rom und im Mittelalter mit der Kirche und den Moslems. Keuschheit und so. Die genauen Gründe sind mir unersichtlich. Vielleicht wollten  zunächst Männer ihre Frauen halten , damit sie nicht nackt einem anderen gefallen . Außerdem ist es in Europa nicht grade tropisch. Ich kann mir auch vorstellen , daß im alten und neuen Testament und im Koran etwas dazu steht .."man solle sich bedecken"...oder so,n Kram.

Das liegt an der Kultur. In manchen Siedlungen in Afrika oder Amerika gibt es noch Eingeborene, die nackt rumlaufen. In manchen Ländern, darf man nur mit Kopftuch rumlaufen und bei uns ist es normal Klamotten zu tragen.

Was möchtest Du wissen?