Thema kirche in der nationalsozialismus zeit?

9 Antworten

Es gab 1933 zwei Strömungen. Die eine Strömung waren die deutschen Christen. Die wollten ein auf den den Führer und die NS-Ideologie zugeschnittenes Christentum. 

Die andere die bekennende Kirche die sich zum Nationalsozialismus und dem unrechtmäßigen Anspruch des Staates abgrenzte.

Ich würde noch die Zeit der Kirchen vor 1933 beleuchten, vor allem die Rolle der evangelischen Kirche 1914. Das hilft für das Verständnis für das Verhalten im dritten Reich weiter.

Stichwort Aufarbeitung der Rolle der Kirchen im Weltkrieg I in der Weimarer Republik. 

Du kannst aber noch weiter zurückgehen, bis zur Reformation. Beispiel die zwei-Reiche Lehre Luthers und die Entwicklungen in der Kirche bis zur Reichsgründung 1870/71.

Man kann so ein Referat im Rückgriff auf die Kirchengeschichte sehr gut gestalten. 

LA

Die Kirche war anfangs für den Nationalsozialismus, da er ihr als gute Alternative zum Kommunismus erschien. Außerdem hat sie in vielen Punkten die gleichen Ansichten vertreten.

Als aber selbst ein Blinder mit dem Stock fühlen konnte, dass die Nazis den Krieg verlieren würden, war sie gegen den Nationalsozialismus.

Dazwischen gab es so ein Grauzone, in der manche dafür und mache degegen waren. Das hängt aber davon ab, nach welcher Kirche du fragst.

Es wird aber oft die Bekennende Kirche als Beispiel dafür angeführt wie Teile der Kirche von Anfang an dagegen waren. Das ist (milde ausgedrückt) ein Wunschdenken. Die bekennende Kirche hat mit der offiziellen Kirche etwa soviel zu tun wie die DDR mit dem Kommunismus.

 Hallo SAIRm14,

wenn du wirklich intensiv da was machen möchtest: Besorg dir mal antiquarisch das Taschenbuch von Walter Kinkel: Kirche und Nationalsozialismus, 168 Seiten, kostet 13.-€, herausgegeben 1960, zu bekommen bei

https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&an=Walter+Kinkel&tn=Kirche+und+Nationalsozialismus&kn=&isbn=

Wegen der Kosten: Du kannst ja versuchen, dass von der Schule aus für die Schulbücherei beschaffen zu lassen.

Da findest du dann eine Menge Dokumente über die Zeit vor 1933, aus der Zeit bis 1945, Zitate aus Hitlers "Mein Kampf" über seine Haltung zur Kirche, alle Hirtenbriefe der deutschen Bischöfe, der Fuldaer Bischofskonferenz, Rundschreiben Pius XI., Ansprache  Pius XII., Schreiben des Vatikan an die deutsche Reichsregierung, Verfügungen und Gesetze, die berühmten Predigten des Bischofs von Münster, Kardinal Graf von Galen.

zur Ergänzung: Das betrifft im Wesentlichen die katholische Kirche. Zur evangelischen Kirche kannst du googeln unter: Dietrich Bonhoeffer, Bekennende Kirche, Martin Niemöller, Reichskirche

0

Was möchtest Du wissen?