Thema Hundefutter... mal wieder

6 Antworten

Wolfsblut ist nach mehrmahliger Zusammensetzungsänderung nicht mehr so gut wie vorher. Das selbe Problem hatten wir auch.

Wie wärs mit wildborn, canis alpha, O'Canis (allerdings mit synthetischen Vitaminen - beim Hersteller direkt angefragt!) oder ganz neu mit Wildcraft Hundefutter?

ich kann dir bioforpets empfehlen mit 95% Fleisch und Innereien aus Bio ohne Zusatzstoffe usw. Ist n Top Futter und wird immer mehr auch von heilpraktikern und züchtern empfohlen. wir füttern es auch seit geraumer Zeit auch in der Zucht.

vorausgesetzt dein hund verträgt barf, würde ich es probieren. in einigen futterläden gibt es bereits barfberater und fertig abgepackte barfrationen. ansonsten kannst du orijen ausprobieren, mein hund liebte es, aber den hohen proteinanteil hat er nicht vertragen.

Hundefutter mit Getreide ?

Hallo habe ein hundefutter gefunden das 86% Fleisch drin hat-der Rest sind kaltgepresste Öle und auch Getreide. Das Futter wird kaltgepresst.. Bild anbei .. Ist es gutes Futter?

Zur Zeit füttere ich wolfsblut aber unser Hund verträgt dies nicht.

...zur Frage

Barf-Anfänger, ein paar Grundlegende Fragen?

Hallo zusammen, ich bin absoluter Neuling was das Thema BARF angeht. Ich hab mich ein wenig belesen und in Foren gestöbert und oft wird gesagt "eigentlich ist das gar nicht so kompliziert" aber das ist schon irgendwie gelogen...

Eine Frage, die bisher entweder keiner gestellt hat oder nicht beantwortet wurde:

Warum brauche ich jeden Tag 3 individuelle Mahlzeiten? Wäre es nicht genau so möglich bspw. den Wochenbedarf komplett zusammen zu mixen und dann einfach in x Portionen aufzuteilen? Das ist doch deutlich einfacher als wenn ich mir auch noch die einzelnen Portionen mit "Mittwoch morgen" oder so beschriften muss. Außerdem würde ich gerne mehrere Hunde mit teils sehr unterschiedlichen Gewichten füttern und so könnte ich doch dann einfach die entsprechende Menge raus nehmen und gut ist. Ich kann ja dann trotzdem von Woche zu Woche bspw. das Fleisch etwas verändern oder so, aber muss eben nicht jede einzelne Mahlzeit neu zusammen würfeln.

Eine andere Frage: Wenn ich einen sehr kleinen Hund hab, wie soll ich dem denn am Tag 30g Knochen geben? Bei einem großen Hund erschließt sich mir das , aber Knochen so klein portionieren? Wie soll das gehen?

Danke schon mal und LG

...zur Frage

protein barf / trockenfutter orijen

mein hund hat nach einer durchfallerkrankung sein wolfsblut trockenfutter abgelehnt. darauf stellten wir auf orijen um und seither frisst er wieder gerne, es geht ihm gut, alles soweit ok. nun hat mir jemand erzählt, in orijen seien zuviele proteine enthalten und das sei ungesund. barf gilt hier im allgemeinen jedoch als optimale fütterung und so stell ich mir die frage, ob beim fast ausschliesslichen fleisch füttern, nicht auch sehr viele proteine vorhanden sind? oder sehe ich da was verkehrt?

...zur Frage

Welches Nassfutter bzw. Hundefutter am besten für einen jungen Hund?

Hallo Zusammen,

bevor mir jemand mit "barfen" kommt welches am artgerechtesten ist möchte ich vorab sagen das ich mich leider nicht wirklich dazu traue, obwohl ich bereits 2 Bücher dazu gelesen habe.

Zur Zeit füttere ich meinen Hund noch mit Trockenfutter von Real Nature Junior, da gibt es anscheinend aber nur eine Sorte zu. Wollte ihm mal ne andere Geschmacksrichtung gönnen. Zusätzlich mische ich ihm ein "wenig" Nassfutter, ebenfalls von Real Nature bei, davon aber dann auch Adult oder Junior. Er har eine sehr gute Verdauung sodass die Nass- und Trockenfuttermischung ihm keine Probleme bereitet. 1x die Woche kriegt er ein rohes ein samt Schale zugeschlagen weil er total drauf steht, möchte es aber nicht übertreiben da ja rohe Eier einige Vitamine binden die dann unausgenutzt ausgeschieden werden. Gibt es Produkte die einen ähnlichen "Fleischanteil" wie Real Natures besitzten? Wolfsblut und Meradog liegen leider nur bei 50% Fleischanteil was ich für zu wenig empfinde. Real Nature Trockenfutter liegt bei 70% Fleischanteil ( Getreide- und Zuckerfrei ) und das Nassfutter bei 90%. Ich möchte ja gerne 80% Fleischanteil und 20% Gemüse/Obst Anteil anpeilen.

Zu meinem Hund: Rasse: Akita Inu Geschlecht: Rüde Alter: 6 Monate Gewicht: ca. 27-28kg

Fressen tut er eigentlich alles, mir ist nicht bekannt was er nicht mag, ausser von Rinti die getrockenen Hühnerstreifen.

Daher bitte ich um einige Vorschläge die denn Fleischanteil von 70% nicht unterschreiten.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Welches Hundefutter ist am besten geeignet? Wolfsblut?

Welches Hundefutter ist am besten? Ich möchte dass mein Hund natürlich und getreidefrei so gut wies geht zu ernähren! Ist Wolfsblut da die richtige Wahl? Hat vielleicht jemand erfahrung mit Wolfsblut oder weiß welches Futter wirklich gut ist?

...zur Frage

Warum ist die empfohlene Futtermenge bei Nassfutter deutlich höher als bei Trockenfutter?

Ich stelle gerade wegen gesundheitlicher Gründe auf Mischfütterung um. Sowohl Trocken- als auch Nassfutter enthalten 70% Frischfleisch, jedoch wird für das Trockenfutter eine Tagesration von 250 - 300 g empfohlen, für das Nassfutter 800 - 1.100 g.

Wieso? Müsste der Hund das Nassfutter nicht viel besser verwerten können und somit auch weniger oder zumindest gleich viel davon benötigen? Oder liegt es an der Komprimierung beim Trockenfutter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?