Thema Hunde

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

warum beißen Hunde Menschen??

Dafür gibt es viele Gründe.

Natürlich auch aus dem Grund - Beute - ein Kind - das umfällt oder wegläuft - kann diesen hervorrufen.

Natürlich kann man dieses Verhalten auch Hunden anerziehen - z.B. Schutzhunde - dürfen aber nicht von selber sondern nur auf Kommando Fassen

Aber - der Mensch macht aus dem Hund das was er ist. Nicht umgekehrt.

Und wenn ein Hund beißt - ist nicht er schuld sondern die Menschen.

Beispiel - ich erhielt die Nachricht - das ein Weimaraner vermittelt werden soll - Grund - er beißt.

Nach Kontaktaufnahme mit der Familie - hat der Hund mittlerweile zugebissen und nun soll er endlich weg. Bei genauerem Hinterfragen kam die Familie dann mit der Sprache heraus.

Der größere Junge hat den Hund im Auto, beim Autofahren mit einem Stock desöfteren gestritzt -und geschlagen. Die Familie sei aber nicht in der Lage den Kindern beizubringen den Hund in Ruhe zu lassen. Somit wurde der Weimaraner vermittelt.

Ein Mann - eine Autorität - z.B. ein Zuhälter - möchte mit dem Hund Eindruck schinden - er schaft sich eine Rhodesian Ridgeback an und erzieht sie. Wie erzieht er sie??

Er lässt sie prügeln von Männern mit Hüten - oder Basecaps oder Farbigen.

Das Ende vom Lied - sie kam weg - sie war nicht mehr zu kontrollieren - geht sogar auf Babies mit Basecaps.

Meine Bekannte Christiane - wurde zu einem Hund - Sugar gerufen - angeblich ging sie auf Babies in Kinderwagen los. Sie hat auch zugebissen.

Sie landete nun bei Christiane Rohn auf dem Argenhof - sie wurde friedlich - und sie lebt bei ihr.

Die Hündin Sugar wurde getrimmt - in dem mann einen Gethoblaster in einen Kinderwagen legte und ein paar Wiener... warum - das weiß ich nicht. Jedoch wird der Hund nicht mehr abgegeben um solchen Mißbrauch an der Hündin wiederholt zu vermeiden.

Der Hund wird vom Mensch dazu mißbraucht - Stärke und Macht zu präsentieren.

Ich hoffe Du verstehst jetzt ein bischen...

Hunde stammen grundsätzlich immer noch vom Wolf ab und einen gewisser Jagdtrieb kann bei jedem Hund "plötzlich" aufflammen, wenn er zB jemanden weglaufen sieht. Ich denke, daß Hunde beißen, wenn sie nicht vernünftig sozialisiert sind bzw wenn die Besitzer richtigen Bockmist bauen. Teilweise liegt es aber auch an den gebissenen Menschen, bei uns im Ort wurde mal ein Kind gebissen, daß ständig dem Hund mit einem Grashalm im Ohr rumgemacht hat. Der Hund ist dann weg gegangen, das Kind hinterher und hat weiter gemacht. Da fragt man sich ja dann schon, was Eltern ihren Kindern über den Umgang mit Tieren vemitteln. (Der Hund befand sich auf einem eingezäunten Grundstück und das Kind ist durchs Gartentor rein.)

Und was Eltern ihren Kindern über das Betreten fremder Grundstücke vermitteln, fragt man sich auch. Einem Hund wird in diesem Fall sein Verhalten zur Last gelegt. Hätte das Kind sich auf eine Bullenweide begeben und Schaden davon getragen, wäre das sicher nicht als besondere Bösartigkeit des Bullen betrachtet worden.

0

Das stimmt , aber ein Hund beist niemals Grundlos !

Es kann sein , dass der Hund noch sehr jung ist und nur spielerisch "schnappt" . Aber manche Ältere Hunde beisen manchmal bei kleinen Kindern zu , da diese oft nicht wissen wie man mit einen´m Hund umgehen soll und ihn somit nerven und bedrängen .

Mache Leute sagen , dass Boxer ganz "bissige" Hunde sind . Aber das stimmt nicht . Es liegt immer am Beziter , wie ein Hund wird . Dennoch bleibt er wie alle Tiere unberechenbar !

Ein Hund ist ein Tier und somit immer unberechenbar. Aber wenn ein Hund einigermaßen sozialisierst und erzogen worden ist, wird er nicht „einfach mal so“ zu beißen.

Es gibt diverse Gründe, die teilweise oben schon von crazyDaisy aufgezählt worden, warum ein Hund mal zu beißen könnte aber ich denke wenn man sich an ein paar Grundregel hält ist die Gefahr gebissen zu werden ehr unwahrscheinlich. Ich für meinen Teil wurde noch nie von einem Hund gebissen, nicht mal geschnappt oder ähnliches und ich begegnen täglich mehrfach freilaufenden Hunde. Die Angst vor Hunden werden durch ein paar tolle Medien immer mehr angeheizt, besonders vor bestimmen Rassen. So was halt ich für ziemlich lächerlich.

Seltsam finde ich auch immer wieder Eltern die ihren Kinder immer wieder erlauben, oder zumindest dulden, dass diese fremde Hunde immer wieder belästigen und sich dann wundern, warum der Hund sich nicht freut das hundertmal ins Auge gepickt zu bekommen. Ein normal sozialisierter Hund wird da sicherlich nicht gleich schnappe, trotzdem würde ich das bei meinen Hund einfach nicht dulden, so was muss ja echt nicht sein. Also Hundeführer hat man auch sorgen zu tragen, dass sein Schützling solchen Sachen nicht ausgesetzt wird ebenso sollten Eltern den Umgang mit Hunde beibringen.

Alles im Allen denk ich, wenn man ein paar Grundregel beachtet und auch nur im geringsten mit der Körpersprache des Hundes auskennt ist die Gefahr von einem Hund angegriffen zu werden ziemlich gering. Die Gefahr die vor Autos, Bussen, Zügen und anderen Menschen dürfte um einiges höher sein.

Mit Tollwut hat das nichts zutun, zumindestens in den Fällen, die in der Zeitung standen. Hunde sind auch keine unberechenbare Tiere, so ein Quatsch! Das Problem liegt nicht beim Hund, sondern am oberen Ende der Leine!

Hunde beißen nicht nur manchmal Menschen, sondern gelegentlich auch andere Hunde, Katzen, Pferde etc. ;-)

Im Ernst: Ein Hund, der einen Menschen beißt, ist entweder a) psychisch gestört oder b) darauf abgerichtet worden oder er hat c) einen guten Grund.

Ein guter Grund kann Notwehr sein, aber auch ein Beutefangverhalten. Ein Hund, der nicht gelernt hat, dass Menschen nicht gebissen werden dürfen, kann das natürlich nicht wissen und in bestimmten Situationen eben beißen (die Situationen hier alle aufzuzählen, sprengt den Rahmen).

Außerdem ist Beißfreudigkeit manchen Rassen eher angezüchtet worden als anderen. Einen Beagle mannscharf zu machen, wird nur sehr wenigen gelingen.

warum hunde beissen--dafür gibt es 1000 verschiedene auslöser.....er wird "bedrängt"--beim fressen--schlafen gestört....er verteidigt seine resurcen sei es spielzeug--revier--besitzer.... meistens passiert es weilder mensch die ""vorzeichen"" net erkennt---hunde drehen sich weg--gehen weg--grumml leicht--stehen steif da mit zurückgeklappten ohren usw...der mensch ""sieht--erkennt" das nicht-und dann passiert es. das ein hund von sich aus zu nem menschen hinrennt und aus heiterem himmel beisst--ist sehr sehr selten. erziehungsfehler--gleichgültigkeit--brutalität dem tier gegenüber...das sind oft die ursachen für hundebisse.

Was möchtest Du wissen?