thema Grabpflege

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vielleicht kontaktierst du Gärtnereien in der Umgebung der Grabstätte. Die machen so etwas häufig recht günstig und dein Mann hätte vielleicht das Gefühl, dass er das auf diese Weise gewissermaßen noch selbst erledigen kann. Wie viele Blumen, welche Art ... Wenn sich die Schwester weigert, ist das echt arg. Aber das Geld für den Anwalt könntet ihr so investieren.

ja das ist es aber ich habe nach dem tot meines mannes nicht die mittel es zu bezahlen es waren seine eltern

0

Es tut mir leid, wenn dein Mann im sterben liegt. Aber mach es in der Zwischenzeit über die Gärtnerei und löse das Grab später auf. Du musst es nicht übernehmen. Und wenn sich die Schwester ohnedies weigert, ist es auch in ihrem Sinne. Und wenn du es nicht auflösen kannst, überlasse ihr den Papierkrieg.

ich habe sie kontaktiert das einschreiben kam wieder zurück

0

das grab muss doch die schwester auflösen nicht ich oder wir hatten es kulanterweise gepflegt um ihr nen gefallen zu tun weil sie ja weit weg wohnt

0

das grab muss doch die schwester auflösen nicht ich oder wir hatten es kulanterweise gepflegt um ihr nen gefallen zu tun weil sie ja weit weg wohnt

0
@chila1234

Dann nehmt Kontakt mit der Behörde auf, die dafür zuständig ist und schildert euer Problem. Vielleicht können die euch weiterhelfen, was dafür gemacht werden muss.

0

Ihr könnt die Grabpflege in Auftrag geben bei der Friedhofsgärtnerei.

und wer soll das künftig bezahlen mein mann liegt am sterben

0

Beauftrage einen Pflegedienst auf dem Friedhof.

und wer soll es bezahlen ich bin nicht verpflichtet das müsste dann seine schwester übernehmen nach seinem tot

0
@chila1234

Könnt Ihr euch dir Kosten nicht Teilen?Zum Gedenken der Verstorbenen sollte man nicht Streiten,sondern sich einigen,,,

1

Nehmt eine Grabpflege und so gibt es keine weiteren Diskussionen.

Überlegen, ob das Grab mit immergrünen Bodendeckern zu bepflanzen sei, oder eine (teure) Grabplatte, oder - wie schon gesagt worden ist - ein Gärtnerei beauftragen, kostet auch so einiges.

Man kann niemanden zur Grabpflege zwingen, spare dir die Anwaltskosten, wo kämen wir da hin. Grabpflege ist "Luxus", muß nicht sein.

um das geht es nicht mein mann liegt am sterben und ich als seine ehefrau bin nicht gezwungen das grab weiterzupflegen oder zu übernehmen

0

nicht mal die eigene schwester wer soll das künftig tun mein mann liegt am sterben

0

das grab ist geplegt angepflanzt es geht darum wer macht es nach dem tot meines mannes

0
@chila1234

Wen testamentarisch nicht bestimmt ist greift das Bügerliche Gesetzbuch (BGB).

Hier mehr dazu

http://www.testamentsregister.de/seiten/suche?action=details&additional=nodeid%3Db0ef8b4a-d08e-47d8-b219-d76546457b35%26siteid%3D102000%26type%3Dcaselaw%26hideUpLink%3Dtrue

Ansonsten:

Kostenangebote von Gärtner / Landschaftspfleger einholen für jährliche Pflege (1 bis zwei mal im Jahr 1 bis 2 Stunden und Pflanzen sollten genügen. Man kann das wirklich auch mit wenig Kosten machen.

Viel Erfolg

JensPeter

ps. Vor Gericht ginge ich deswegen nicht.

Ist auch die Frage wie lange das Grab "gekauft" worden ist und die "Liegezeit" abläuft.

Dann fallen sowieso Mehrkosten an.

0

Was möchtest Du wissen?