Thema für Zeitungsarikel in Sozialkunde?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hei, Tischdecke98, immer mehr Menschen in Deutschland werden immer reicher und immer mehr werden immer ärmer. Wie weit darf die Schere zwischen arm und reich auseinanderklaffen, ohne dass es zur Revolte kommt ?  Wie verträgt sich das mit dem Anspruch der Politik, Wohlstand und Wohlergehen des Volkes zu mehren ( = aus dem Amtseid der Regierenden)? Wie viel braucht man an Eu / Monat für ein menschenwürdiges Leben oberhalb der Armutsschwelle? Wie können die, die viel (und viel zu viel) haben, mit der Armut ihrer Nachbarn umgehen, die Armut der Nachbarn ertragen / übersehen? Wie kann die Gilde der Bankier und Wirtschaftsbosse ihre jährlichen Millionen-Bezüge verantworten? Fragen über Fragen ~ Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Zugunglück fehlt die politische Dimension. 

Und über Langeweile kann man sich angesichts der internationalen Konflikte wahrlich nicht beschweren. Das gefährliche Spiel mit dem Feuer, das die Türkei und Saudiarabien z.B. in Syrien spielen ist an Spannung kaum zu überbieten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?