Thema für Facharbeit in Sozialwissenschaften?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warum es mehr Prostitution und Singlemütter nach 50 Jahren Frauenbewegung gibt (und zuwenig Frauen Naturwissenschaftliche fächer wählen, trotz Frauenquote im Management)?

Wie Fortpflanzungserfolg nach Darwin in Einklang mit Sozialhilfe gebracht werden kann. Welchen evolutionären Einfluss nimmt Vaterstaat?

Wie kann man Männern eine Beziehung mit einer Singlemutter schmackhaft machen? Welche Förderungen bzw. einbußen hat es für die Männer, Frau und Kinder.

Sollten Singlemütter mit MannundFrau Beziehungen gleichgestellt werden, oder hat das in der Vergangenheit zu falschen anreizen geführt? Wieviel besser sollten Singlemütter gegenüber Single gestellt werden und wohin führt das?

Würde ein Verbot von Wuchermieten für Arbeitsräume von Prostituierten die Situation dieser Frauen verbessern (bzw. zwangsprostitution entgegenwirken)? In wieweit sind aber die höheren Mieten aber doch gerechtfertigt?

Haben es nachkriegskinder einfacher im Leben die mit einer positiven Perrspektive eines neuen Friedens aufwachsen oder Kinder die in einer Zeit aufwachsen inder es lange frieden gab und Wachstum und langfristige Perspektiven kaum noch möglich sind?

Können viele Väter keinen unterhalt zahlen oder wollen sie keinen zahlen? Warum sollte der Staat dafür einspringen, wenn die Frau schon vorher wußte das der Mann kein Geld hat, eine Familie zu ernähren. Inwieweit tragen die Frauen eine Verantwortung für die Sozialkassen und Kinderarmut?


Warum gibt es keine Männerquote die die Statistik für alleinerziehende ausgleicht?

usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das aktuelle Hegemoniestreben (s.Antonio Gramsci) in den Gesellschaften und Populismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?