Thema epeleptiker ist es eine Behinderung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Menschen mit Epilepsie können einen Behindertenausweis beantragen. Die Höhe der Grad der Behinderung wird dann anhand der Einschränkungen abgeleitet die diese Person im Alltag hat. Wenn du seit 4 Jahren Anfallsfrei bist, hast du durch die Anfälle schon mal keine Einschränkungen mehr. Solltest du Medikamente nehmen, könnte es sein, dass diese deine Reaktionen verlangsamen könnten oder deine Erinnerungsleistung beeinflussen. Dann wäre das auch ein Grund einen Behindertenausweis zu beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Epilepsie selber wird nicht als Behinderung gewertet. Da Du die Erkrankung sehr früh hattest (auch, wenn sie jetzt vorbei ist), kann es sein, dass manche Bereiche, z.B. Dein Gedächtnis, etwas beeinträchtigt wurden. Wichtig ist natürlich, dass Du Dich gut fühlst. Die Bezeichnung "Behinderung" kann Dir aber auch von Vorteil sein, da Du viele Vergünstigungen bekommst.

Epilepsie an sich ist eine Krankheit. Die Folge davon kann aber eine Behinderung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cananTr34
05.01.2016, 01:59

Also mit Gedächtnis ist was dran ich kann mich an ereignise meiner Kindheit nicht mehr erinnern nur Bruchteile davon

0

Hallo,

wenn die Anfälle weniger geworden sind, dann bist du nicht behindert!

Nimmst du immer noch Medikamente?

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cananTr34
05.01.2016, 02:01

Nein die wurden von mein Neurologen under Aufsicht als ich in terapi War abgesetzt das ist ca 11 Jahre her 

0

Was möchtest Du wissen?