Thema Aufklärung Geschichte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lies Dir mal "Menschenrechte" bei Wikipedia durch. Da bekommst Du auch Abbildungen der Bill of Rights aus der Zeit eines John Locke (engl. Aufklärer), der Unabhängigkeitserklärung (siehe Wikipedia: auch Bezug auf Locke) der Vereinigeten Staaten, an der Thomas Jefferson mitgewirkt hat, der ein guter Freund der franz. Enzyklopädisten (Denis Diderot, Jean-Jacques Rousseau, D'Holbach) und von David Hume war. Du kannst Dir auch die Rolle anschauen, die vor allem Rousseau für die französische Revolution gespielt hat. D.h. zwischen Aufklärung und Überwindung des Feudalismus gibt es einen sehr engen Zusammenhang. Kant ist ein schlechtes Beispiel, weil ausgerechnet in Deutschland die Aufklärung keine politischen Konsequenzen hatte. Wir blieben autoritätshörig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es in den Zusammenhang der Fragestellung passt und nicht vom Thema der Arbeit wegführt, kannst du die Philosophen mit einbeziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Descartes zählt man nicht zur Aufklärung, denn Descartes starb vor der Epoche der Aufkärung. Ein Philosoph der frühen Aufklärung war z. B. Gottfried Wilhelm Leibniz.

Philosophen der Aufklärung:

Zwei Aphorismen Kants sind im Zusammenhang mit der Aufklärung immer wieder zitiert worden:

  • Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
  • Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.

Gotthold Ephraim Lessing war ein bedeutender Dichter der Aufklärung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gotthold\_Ephraim\_Lessing

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?