Thema : Russland Amerika Syrien?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Syrien gibt es auch keinen klassischen Bürgerkrieg,weil IS und andere Islamisten wen sie auch Syrer beschäftigen nicht unbedingt alles syrische Gruppierungen sind. IS entstand in Irak und mit ehem. irakischen Militärs als Kern.

Russland ist auf Bitte der syrischen Regierung da un hilft der syrischen Regierung Syrien gegen den islamistischen Einfall zu vertedigen praktisch.

Die USA haben sich selbst zu "Helfern" ernannt und hofften doch inständig, dass die Islamisten mit ihrer nicht ganz offensichtlicher Hilfe Syrien überrennen und die syrische Regierung stürzen. Jetzt müssen sie sich mächtig verbiegen im Drahtseilakt der Selbstdarstellung als IS-Bekämpfer und mit egtl. dem alten Ziel Assad zu stürzen. Deren Beteiligung am Konflikt war auch zu keinem Zeitpunkt gedeckt durch internationales Recht. Sie sind einfach gekommen und meinten dort etwas machen zu dürfen.

Auf diplomatischer Ebene hat sich der Konflikt zu einem Stellvertreterkonflikt zwischen USA und Russland entwickelt. Interessant sind die Stellvertreter. Für Russland die legitime syrische Regierung, die durch Wahlen an die Macht kam. Für die USA Islamisten, die Köpfe abschneiden.

Grundsätzlich geh es den USA um die Vernichtung des schiitischen Einflusses  und der sekularen Saaten in der Region, damit ihre Taschenislamisten über den US-Veründeten Saudi Arabien finanziert und unterstützt die Kontrolle in der Region erlangen um arabisches Öl und Gas gen Norden zu pumpen.

Russland sucht genau das zu verhindern um a.in der Region keine Kahlifat von religiösen Fanatikern enstehen zu lassen, die z.B.bei ihrem Sieg in Syrien Nichtsunniten einfach massakrieren würden und das Kahlifat zur Ausgangsbasis des Islamismus weltweit ausbauenkönnten und b.um einen nicht ameikanisch kontrollierten ürtel von Staaten zu förden in der Region zwischen dem Mittelmeer und dem Indischen Ozean. Das ist ber es sei nochmal erwähnt zur Zeit ein diplomatischer Konflikt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt "helfen"?

Beide versuchen ihre Interessen durchzusetzen und natürlich spielen die Differenzen zwischen den beiden, die es ja seit langem gibt, eine entscheidende Rolle.

Ich würde sogar sagen, das das "gut darstehen" für beide durchaus ein entscheidendes Interesse ist (wenn natürlich auch nicht das Einzige)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sehr stark davon abraten, dich zu so komplexen Themen über diese Seite zu informieren, da sich viele neunmalkluge Spinner rumtreiben^^ Wenn dich das Theme richtig interessiert, würde ich möglichst seriöse Nachrichtenseiten besuchen. Meiden würde ich dabei den Springer Verlag und jegliche Seiten, die keinerlei Quellen angeben. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suchfunktion oder Googel 

12345 mal beantwortet 

Auf der einen Seite wollen die Russen Assad halten und ihre Basis tartus , und Bomben alles und jeden weg der dem.im weg steht 

Ab und an mal den is,  hurra,  und ne menge Zivilisten,  hoppla,  cholateralschaden 

Die usa wollen Assad weg haben zugunsten von jemanden der ihre Interessen verfolgt,  dafür unterstützen Sie die genauso schlimme Opposition 

Mal der is hurra,  Zivilisten jede Menge,  hoppla cholateralschaden 

Die Türkei will nur die Kurden davon abhalten sich Einfluss in einem von Ihnen kontrollierten Gebiet zu verschaffen,  was denen die Möglichkeit geben würde einen Staat zu gründen 

Die Kurden sind die einzigen die effektiv gegen den IS kämpfen und dafür von allen eins auf den Deckel bekommen., auch weil sie kein Spielball der grossen mehr Sein wollen und nicht mehr fallen gelassen werden wollen 

Saudi Arabien ist gegen Assad und fordert den is finanziell und Militärisch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist keiner von beiden Fraktionen komplett im Recht.

Zu Amerika:

Amerika hat bisher noch nie was nachhaltiges im nahen Osten aufgebaut (von den Öl-Pipelines abgesehen) . Jeder Staat der von Amerika zur Demokratie gebracht wurde, ist früher oder später an Korruption, Unzufriedenheit, Bürgerkrieg uvm. verendet. Das wird auch mit Syrien passieren, wenn man diese "Rebellen" unterstützt. Da Rebellen nach ihrem Sieg zwar frei von Diktatur sind ( auch gut so), haben sie jedoch keine Ahnung von politischer Führung eines Landes und Staates. Der Diktator jedoch hat das jahrelang gemacht, auch wenn es nicht unbedingt richtig ist wie er es macht, ist das Land dennoch recht stabil gewesen. Bis dann plötzlich Europa und die USA begannen sich im nahen Osten einzumischen. Das war -nach Vietnam- die größte Niederlage die unsere Prinzioien und Ideale je erlebt hat. 

Zu Russland:

Russland handelt oft sehr feindlich gegenüber der unserigen Seite. Oft bekämpfen sie die Fraktion die von uns unterstützt wird. Oft mit einem recht augeklügelten Vorwand unternehmen soe dann Operationen , die verdeckt gegen uns gerichtet sind und sobald es ans Licht kommt word sofort gesagt, sie wären im Umrecht. Hat schon irgendjemand gefragt, was wir im Afghanistan und im Irak alles veranstaltet haben? Hat schon irgenjemand von unseren Politikern gestanden, dass sie Massenmorde und Vergeqaltigungen angeordnet haben? Davon redet niemand. Die Russen sind zwar lediglich darauf aus uns zu schikanieren und aufzuhalten, jedoch so falsch woe wir das darstellen ist das nicht immer. Richtig ost aber wat anderes, z.B: ne froedliche Lösung im Namen beider Fraktionen und ein Bündnis zwischen den USA und den Russen.

Hoffe es hat dir weitergeholfen, wenn du mehr Infos willst:

[+++ durch Support editiert +++]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun Herr Putin bombardiert Alleppo und damit auch die gemäßigten Rebellen, welche von den USA unterstützt werden um gegen den IS und gegen das Assad Regime zu kämpfen. Russland verteidigt den syrischen Diktator Assad da Russland weder einen weiteren Verbündeten verlieren möchten, noch ihren Militärplatz am Mittelmeer, die USA möchten Assad aufgrund seiner Kriesgverbrechen loswerden.

Nächster Streitpunkt ist die Ukraine. Dort hat Russland die Maidan-Revolution nicht anerkannt und kurz darauf die Krim entgegen dem Völkerrecht besetzt und seitdem haben die USA Sanktionen gegen Russland verhängt. Das war der Beginn der Eiszeit zwischen beiden Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIZI9I5II
23.10.2016, 01:04

woll eher die gemäßigten Terroristen. Und bitte, wie kann man das eine Revolution nennen? Das war ein erbärmlicher Putsch.

0

Gaaanz kurz gesagt, Russland unterstützt Assad, die USA den Widerstand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
24.10.2016, 09:41

Hallo,

Kurz gesagt besteht der "Widerstand" aus terroristischen Gruppen die so etwas sind wie Al-Quaida. Man nennt sie hier nur "freie syrische Armee" und "Rebellen" weil man der Bevölkerung ja nicht sagen kann, das man die unterstützt die man vor ein paar Jahren noch bekämpft hat.

Mfg   

0

Was möchtest Du wissen?