The Purge legalisieren?

24 Antworten

Es gibt diverse Gründe wieso es nicht funktionieren kann!

Dein mehrmals gebrachtes Argument „Töten ist Menschlich“ stimmt, der Killer-Instinkt liegt uns in den Genen. Kampf um Nahrung, Reviere und Rangordnungen haben sich über die Evolution hinweg in uns eingenistet. Doch heutzutage ist das nicht mehr nötig. Wir Menschen haben uns weiterentwickelt und Gesellschaftliche Strukturen geschaffen die uns ein harmonisches Miteinander ermöglichen.

Wieso also dein real life Purge keinen Sinn hätte, hat folgende Gründe:

  • Wirtschaftlicher Schaden: Du führst auf das ärmere sich dann in Läden teure Dinge stehlen können. Nur definierst du nicht wer arm ist und ab wann man arm ist? Dem Obdachlosen bringt auch der geklaute Porsche 911 nicht viel, da er ihn nicht unterhalten kann. Auch im Nachgang wird wohl kaum jemand dem Obdachlosen eine entsprechende Summe zahlen die dem Gegenwert des 911er entspricht. Denn jemand der sich einen 911er leisten kann, der leistet ihn sich direkt im Porschezentrum und nicht vom Obdachlosen auf der Straße. Das einzige was hier entsteht ist wirtschaftlicher Schaden für Porsche. Natürlich kannst du nun aufführen, dass jeder Händler die Option hat seinen Laden zu schützen durch Barrikaden oder ähnliches. Das kostet den Ladenbesitzer Geld. Viel Geld wenn man bedankt, dass man schon einiges aufbringen müsste um seinen Laden zu schützen in einer Nacht wo alles erlaubt ist. Nun fährt Michael mit einem geklauten LKW in den Elektrofachhandel von Paul hinein um zwei Flachbildfernseher zu klauen. Paul lebt aber gerade so von seinem Laden und kann sich den Schaden garnicht leisten, da es keine Versicherung gibt die bereit wäre für so eine Nacht wie „The Purge“ die Kosten zu decken. Paul rutscht also in die Miese. Statt das arme eine Option haben sich Reichtum anzueignen, schaffen wir also noch mehr Arme die das System belasten. Größere Firmen müssen große Summen an Ausfällen verzeichnen. Um diese Kosten zu decken werden Stellen gestrichen und wieder landen mehr Menschen auf der Straße. Alles in allem ist es nur für eine absolut kleine Industrie eine Win-Win, nämlich die der Rüstungsindustrie.
  • Gesellschaftlicher Schaden: Wie oben aufgeführt, werden am Ende des Tages mehr Menschen in Armut verfallen, als das es helfen würde an Reichtümer zu gelangen. Die Schere zwischen Armen und Reichen wird noch größer werden, verursacht durch eine einzige Nacht. Die Gesellschaft spaltet sich also noch mehr als sie es schon ist und das führt zu weiteren Spannungen. Menschen die ihr Geschäft verloren haben, ihre Arbeit verloren haben, gehen auf die Straße und werden Demonstrieren weil niemand ihnen ihren Schaden bezahlt. Die Politik müsste erklären wo in der ganzen Geschichte die Fairness steckt. Das Argument „Töten ist Menschlich“ wird 99,8% der Bevölkerung nicht ausreichen wenn ihre eigene Existenz auf dem Spiel steht. Krankenhäuser werden überfüllt sein, Ärzte müssten Entscheidungen treffen wem geholfen wird und wem nicht. Und sollte es so ablaufen das Purge Teilnehmer keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen dürfen, also alles auf eigene Gefahr, hast du am Ende Städte voller Leichen und verwundeter Menschen. Das muss logistisch geregelt werden! Nach so einer Purge Nacht kannst du ja nicht überall Leichen herumliegen lassen. Die Hygiene und der normale Alltag würden das ja garnicht zulassen. Menschen die unbeabsichtigt Verwandte verlieren, weil sie keine Möglichkeit hatten sich gut genug zu schützen, stehen nun vor einem großem Verlust. Kinder werden ungewollt zu Waisen und Familien werden zerstört. Dies alles müsste man im Nachgang natürlich finanziell wieder mittragen. Denn keine Bevölkerung würde eine solche Anarchie dulden wenn sie am Ende die finanziell leidtragenden sind.
  • Politischer Schaden: Die Politik müsste dieses ganze Spektakel natürlich Planen und in die Masse bringen. Wie an den oberen beiden Punkten zu sehen ist, wird das ganze natürlich einen enormen Berg an Geld kosten. Dieses Geld muss irgendwo herkommen. Der Staat müsste also Schulden aufnehmen. Dazu käme die Gesetzeslage. Wann beginnt die Purge, wann endet die Purge. Wer Garantiert das sich wirklich alle an das Ende halten? Viele kriminelle Gruppierungen könnten die Chance nutzen und einfach danach weitermachen, da die Polizei völlig überlastet wäre wenn es z.B. an 10 Orten gleichzeitig zu Massenhaften Straftaten nach der Purge kommt. Unsere ganze Exekutive wäre im absoluten Ausnahmezustand und man müsste das Militär zu Hilfe nehme. Es gäbe weitere Tode und weiterer Schaden für den die Politik eine Erklärung braucht. Immerhin müssen die Menschen ja wissen wo da der Sinn darin liegt. Das Vertrauen in die Politik sinkt stetig. Die Kontrolle über die Purge ist von staatlicher Seite aus nicht Gewährleistet und somit besteht keine Garantie das es bei einer einzigen Nacht bleibt.
  • Psychischer Schaden: Die Opfer der Purge Nacht! Alles ist erlaubt. Was tun wir all den vergewaltigten Frauen und Männern? Was tun wir mit den Kindern die aufgrund von sexueller Vergewaltigung gezeugt wurden? Wer kümmert sich und betreut diese Mütter und Kinder? Wer bezahlt Therapien für geschädigte die körperlichen und seelischen Schaden durch Existenzverlust oder den Verlust eines angehörigen erlitten haben? Invaliden, körperliche Behinderungen durch Verletzungen die entstanden sind, ein Haufen Menschen die ihre normales Leben von Heute auf Morgen nicht mehr leben können. Depression wird ausbrechen, Post Traumatische Belastungsstörung wird es geben. Die Menschen werden öfter zur Flasche greifen oder Drogen nehmen um ihren seelischen Schmerz zu betäuben. Der Wirtschaft gehen somit immer mehr Tatkräftige Arbeitnehmer verloren, das BiP sinkt, der Staat wird stark geschwächt. Und wir hätten eine Gesellschaft von traumatisierten.

Wie du siehst, es überwiegen definitiv die Nachteile. Denn Vorteile gibt es absolut keine. Nur weil aus Evolutionshistorischer Sicht Töten in unserer Natur liegt, bedeutet das nicht das es heutzutage noch Sinnvoll ist so zurückgeblieben zu leben. Nicht umsonst hat sich über die Jahrhunderte eine andere Kultur durchgesetzt. Wenn es denn Sinnvoll gewesen wäre das töten in unserem Alltag zu belassen, dann hätte es höchstwahrscheinlich heute noch bestand! Da dies aber nicht der Fall ist, hat die Menschheit wohl aus Erfahrungswerten und Co. festgestellt, dass es eben nicht Sinnvoll ist sich zu bekriegen zu töten.

Es wird auch keine Gesellschaftlichen Probleme lösen wie Rassismus, ungerechte Verteilung von Vermögen oder sonstigen da dies Probleme sind die in den Köpfen der Menschen herrschen. Solange es immer jemanden gibt der mehr möchte als ein anderer, solange wird es Menschen geben die mehr tun würden als andere. Es wird immer eine Spirale des Neides geben, da es immer Menschen geben wird die mehr haben als andere. Eine Unzufriedenheit mit seinem Leben ist nicht durch Mord oder Kriminalität zu lösen.

So wie wir leben, leben wir in einer Harmonie bei Milliarden von Menschen auf dieser Welt, wie wir Sie noch nie zuvor hatten in der Menschheitsgeschichte. Aus diesem Grund darf es gerne so bleiben. Man könnte als positiven Aspekt hier das minimieren der Weltbevölkerung nehmen, da die Überbevölkerung der Menschheit noch zu schaffen machen wird, jedoch sind wir in der Lage dies alles ohne die ganzen Nachteile (wie oben beschrieben) zu bewerkstelligen, durch Gesetze und Co. Es muss einfach nur ein Umdenken stattfinden, aber auf keinen Fall ein sinnloses und vor allem teures Morden.

Wir sind zwar Tiere, aber mit Verstand!

Wenn du dich mit the purge näher beschäftigst, dann fällt dir auf dass die Filme ursprünglich als Kritik an die Gesellschaft geschaffen wurden. Aber genau wie der erste Rambo leider missverstanden.

Der Film (purge) thematisiert wie eine reiche Elite durch die Säuberung ihren Machtstatus erhält. Also gerade die, die für gesellschaftliche Missstände verantwortlich sind, nehmen sich aus dem Spiel und lassen sich ihre Kritiker, Oppositionellen und Opfer gegenseitig zerfleischen. Am nächsten Tag ist ihre Macht wieder gefestigt und Anspruch darauf gefestigt.

Welchen Vorteil soll das für die Gesellschaft haben???

es ist doch nur ein film

aus dem was echte soldaten erzählen und erfahrungen aus paintball und lasertag, habe ich verstanden, das man einfach schneller stirbt als man sich ausmalt.

glaub nicht das "coole" gelaber von anderen wie locker das ist

es gibt echten krieg, da kann jeder hin oder sich durchschießen, auch ohne soldat sein. man braucht also so ein gesetzt nicht und die immobilienpreise würden faĺlen.

ja, töten ist normal und wir handeln wider unserer natur es nicht zu tun. viele probleme hätten wir nicht mit selbstjustiz, aber andere! Ist die schwelle zum töten erstmal übertreten, fällt es dir immer schwerer anders zu reagieren. da ist dann kein platz mehr für cowboy und indianerehre. Das ist wie nach alkohol trinken. nur das es adrenalin ist. du meinst du hast es unter kontrolle.

wir leben im zeitalter der transtendenz. wir können mehr sein als nur unsere definition von tier und trieb. und Tiere sind auch mittlerweile bekannt doch mehr als nur instinktiv zu sein.

es gibt doch auch andere wege. nur sind viele menschen noch nicht so weit. und auch ich lerne den ein oder anderen kreativen kniff nochdas da mehr geht

Weil dabei eher unschuldige Menschen getötet werden. Ein Normalbürger würde vermutlich niemanden töten... eher würden Rassisten und Radikale mit Waffen dutzendd unschuldige Menschen töten, obwohl man sie nicht kennt.

Dieser blödsinnigen Idee stehen Art. 1 und Art. 2 des GG der Bundesrepublik Deutschland entgegen. Und Art. 1 ist durch Art. 79 Abs. 3 geschützt. Also wird aus deinem Vorschlag nix und du kannst mit diesem Fisch zurück unter die Brücke ziehen.

Was möchtest Du wissen?