"The Big Bang Theory" Serie; wahre Theorien?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Huhu :) Die Theorien sind zutreffend. Auszug aus Wikipedia: "Als die Serie anlief, war es zunächst umstritten, ob die wissenschaftlichen Sachverhalte richtig dargestellt werden. Spätere Kritiken, wie beispielsweise die von Jennifer Ouellette, loben die wissenschaftliche Korrektheit, die für eine Sitcom eine seltene Leistung sei. Dies wird vor allem dem Bemühen von David Saltzberg, einem Physiker von der University of California, Los Angeles, zugeschrieben, der als Berater für die Serie tätig ist." glg

Die Theorien, über die in der Serie gesprochen wird sind in den meisten Fällen tatsächlich existent.

Da gibt es wohl nur ganz persönliche Meinungen zu. Meine ist: Es geht da um "name dropping".

Die Personen verwenden sehr geschickt Begriffe, von denen jeder schon mal gehört hat, und verwenden sie in eindrucksvollen Sätzen so, dass jeder meint" "Uii ist der schlau!".

Im Kern sind die Sachen halbrichtig, d.h. ein gutwilliger Lehrer würde sagen: "O.k. irgendwie hat der Schüler da ja was mitgekriegt."

Sinnvolle Erklärungen gibt es aber nicht, eher das eine oder andere physikalische Missverständnis...

Ich habe aber auch nur gelegentlich einige Szenen ("Best of..") in Youtube angeguckt, auf Wunsch meiner Freunde :-)

Die, die ich bis jetzt sah, existieren tatsächlich. Auch ist in der Serie immer wieder von "Schrödingers Katze" zu hören die man ja auch kennen sollte.

Also die Theorien die Sheldon untersucht gibt es.

"https://de.wikipedia.org/wiki/Stringtheorie"

Also nicht alles völliger Schwachsinn was sie da sagen^^

FabbiASK 02.07.2013, 16:07

Die Schleifenquantengravitationstheorie gibts auch.

"http://de.wikipedia.org/wiki/Schleifenquantengravitation"

0

Was möchtest Du wissen?