Thc und Rollerfahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verabschiede dich von deinem Führerschein(en) und der Hoffnung in naher Zukunft eine neue Fahrerlaubnis erteilt zu bekommen. Ich weiß nicht, was strafrechtlich auf dich zukommt, aber zur MPU wirst du in jedem Fall müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf dich kommen zwei kracher zu.

1: das strafrecht (Polizei): 500€ Bußgeld und 1 Monat Fahrverbot. Das sind die Kosten für den Amtsarzt und den Aufwand den die Polizei wegen dir hatte. Der Brief kommt in ca. 4 - 6 Wochen

2: Verwaltungsrecht: Nachdem die Polizei mit dir fertig ist, übernimmt die Führerscheinstelle dein Fall (dieser brief dauert meistens 4 - 6 Monate ..Bürokratie halt) . Sie hat von der Polizei deine Blutwerte bekommen und entzieht im anschluß deine Fahreignung. Du verlierst deine Fahreignung und wirst somit aufgefordert deinen Führerschein entweder Freiwillig abzugeben oder die Polizei kommt persönlich vorbei und entzieht dir den lappen kostenpflichtig.

Deine Fahreignung kannst du nur wiedererlangen, wenn du der Führerscheinstelle ein Positives  MPU Gutachten vorlegen kannst.

Das MPU Gutachten wiederum kannst du nur bestehen wenn du min. 6 Monate abstinenz vorweisen kannst. und dich gründlich auf die MPU vorbereitest. Ansonsten fällst du durch die MPU und das ganze fängt von vorne an.

Du solltest dich mit dem Geanken anfreunden dich vom kiffen zu verabschieden sofern du deinen Führerschein wieder haben willst.  Je früher umso besser


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TimDegen 03.11.2016, 17:51

Ein Kollege von meinem Vater ist ebenfalls Polizist und dieser meinte das es zur mpu erst nach mehreren Vorfällen kommt und wenn ich glück habe nur 1-3 Monate Fahrverbot habe und dieser zeit meine Abstinenz vorlegen muss dies stimmt auch mit der Aussage der anderen Polizisten jedoch kommt mir das sehr harmlos vor aber vlt habe ich ja Gück gehabt 

0
spugy2 03.11.2016, 17:59
@TimDegen

Früher war das mal der Fall gewesen, wo die Drogenschnelltests der Polizei sehr unpräzise waren, war das mit der Verkehrskontrolle noch nicht so genau wie es heute der Fall ist. Da musste man schon mehere Sachen angestellt haben damit man zu mpu musste.

Die Drogenschnelltests der Polizei von heute sind sehr genau geworden weshalb dviel mehr Drogenfahrten aufgedeckt werden. Du bist ja ein gutes Beispiel wie schnell das geht. von der allgemeinen verkehrskontrolle bis zur Blutentnahme.

Ich gehe mal davon aus, dass du öfters Kiffst. Somit sind auch deine passiven THC-Werte hoch und sie werden dich als Gelegenheitskiffer/Dauerkiffer entlarfen (sieht man anhand deiner Blutwerte)...korrigiere mich wenn ich falsch liege

deine werte entscheiden ob du zur MPU musst. Nicht wie oft du erwischt wurdest. (das war einmal)

du kannst aber wenn du mir nicht glaubst, die experten aus meinem Forum fragen.. dann hast du ja mehere meinungen

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/forumdisplay.php?s=8326b56edf792f68ead82689577d7d75&f=74

1

Tut mir Leid für dich und dem damit verbundenen Aufwand.

Aber bitte lerne daraus und fahre nicht mehr in dieaem Zustand, auch wenn das THC vielleicht nicht mehr wirkt, aber alleine die Vorstellung ein Kind umzumähen und die Versicherung bezahlt nichts...

Dann kannst du dir gratulieren!

Das wünsche ich nicht mal meinem schlimmsten Feind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?