THC Nachweisbarkeit und Abbauprodukten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wird im Gespräch kein Wort darüber fallen, weil bei normalen Bluttests ("Großes Blutbild") nicht auf Konsum von Drogensubstanzen getestet wird. Du sorgst Dich vollkommen umsonst. Solche Tests kosten Geld. Das geben die Ärzte-Budgets nicht her, dass Doktoren auf bloßen Verdacht solche Untersuchungen machen.

So eine Frage gab es schonmal. https://www.gutefrage.net/frage/darf-mein-arzt-meiner-mutter-sagen-dass-ich-kiffe

Ärztliche Blutentnahmen sind keine Drogentests. Im Übrigen werden Drogentests beim Arzt in aller Regel mit Urin-Proben durchgeführt. Du brauchst Dich in keinster Weise zu sorgen, dass Deine Cannabis-Experimente bekannt werden. Die Nachweisdauer findest Du hier: https://drugscouts.de/de/page/nachweiszeiten

Sollte es sich beim TÜV DEKRA  wird es eng.

Ich hab mit jemanden von einer Busgeldstelle gesprochen.

Der sagte zu mir Wir können die meisten Drogen ca 10 Wochen nachweisen im Blut.

Mein Rat ehrlich Tilge das Wort Drogen in deinem Kopf für immer

ES ist DEIN leben.

Alles Gute und Viel Glück aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Das Abbauprodukt wäre durchaus im Blut nachweisbar , ich bin mir nicht sicher ob man es sehen könnte wenn man nicht danach sucht . Ebenfalls kann man nicht wie bei Alkohol eine genau Regel zum Abbau sagen , daher könnte bei dir schon nach ner Woche alles weg sein oder erst nach 2 . Er dürfte es deiner Mutter sagen weil du noch minderjährig bist und sie deine Erziehungsberechtigte .

Du bist sogut wie überführt.

Was möchtest Du wissen?