THC im Haar trotz langer Zeitspanne und Färbung. Gefahr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Felix,

du sollst sicher per Drogenscreening deinen Drogenverzicht nachweisen.

Das wird durch ein Verfahren getestet - nicht durch alle.

Meistens Urin- oder Haarprobe. Blutproben wegen der kurzen Halbwertszeit vieler Wirkstoffe im Blut eher weniger oder nicht.

Aktuell kannst du dir vielleicht mit Urin für eine Probe sicher sein. Aber was soll das bringen? Beim Nachweis durch Urinproben müssen mehrere Tests über einen längeren Zeitraum gemacht werden.

Haare abschneiden kannst du. Bringt dir aber auch nichts, da du dann das Screening nicht durch eine Haarprobe durchführen lassen kannst. Dafür müssen sie nämlich eine gewisse Länge haben - so weit ich weiß, werden 6 cm gefordert.

Und zwar genau aus dem Grund, den du befürchtest.

Du musst dich entscheiden: Entweder kiffen - oder Autofahren. Beides geht nicht.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass eine Blut- Urin- und Haarprobe erfolgt. Zumal Haarproben in die Kritk geraten sind: https://www.welt.de/wissenschaft/article147729770/Haaranalyse-kein-guter-Nachweis-fuer-Cannabis-Konsum.html

Möglich ist, dass Du mehrere Urinproben innerhalb eines gewissen Zeitraums abgeben musst. Damit wird eine Verlaufskurve (ähnlich einer Fieberkurve) aufgezeichnet, aus deren Inhalt ersichtlch ist, ob eventuell vorhandene THC-Abbauprodukte weniger werden (was dann eine Zeichen für Abstinenz ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis 12 Wochen im Urin bei Haaren hilft nur abschneiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixHouse
08.11.2016, 17:51

haare abschneiden plane ich auch. Nicht ganz runter aber so auf 1 cm von 5. Urin geht schnell Raus, da ich ein ziemlicher lauch bin, und es sich im Fett speichert

0

Was möchtest Du wissen?