THC bzw. Marihuana: Kann auch für einen Fußgänger eine MPU angeordnet werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kann durch die Untersuchung festgestellt werden, dass ich regelmäßig konsumiere?

Ja. Neben dem aktiven THC-Wert wird auch der Wert der Abbauprodukte (insb. THC-COOH) gemessen. Liegt dieser Wert über 5 ng/ml, geht man von gelegentlichem, bei über 75 ng/ml von regelmäßigem Konsum aus.

Kann eine MPU angeordnet werden?

Ja. Zumindest wird aber bei gelegentlichem Konsum ein fachärztliches Gutachten (fäG) gefordert, um das Trennvermögen zwischen Konsum und Teilnahme am Straßenverkehr nachzuweisen. Bei regelmäßigem Konsum wird das Trennvermögen idR verneint, hier kann eine MPU gefordert werden.

Für das fäG ist der Nachweis der Abstinenz über 3 Monate Voraussetzung. Nachdem die Führerscheinstelle meist einige Wochen braucht, bis die Aufforderung bei Dir ankommt und eine Frist von 2 Monaten setzt, hast Du noch die Chance, den Führerschein zu behalten, wenn Du den Konsum sofort einstellst!

Für die MPU sind 6 Monate Abstinenz Voraussetzung, d.h. falls diese angeordnet wird, ist dein Lappen weg!

Also das ist ne recht komplexe Geschichte mit dem Kiffen und dem Autofahren. Zunächst mal bist du an der misslichen Situation selbst schuld (nicht böse gemeint). Wenn die Polizei dich zu Fuß belästigt, weil sie meint das du Drogen konsumiert hast, immer Verneinen, nie ihrgend was zugeben und die Sache hat sich erledigt (solange du noch hlbwegs bei Sinnen bist und nix bei dir gefunden wird). Was sollen die denn machen? Sie können dich zu nem Screening bitten, das kannst du aber verweigern, können se nix machen und ne Blutentnahme wird kein Richter in so ner Situation genehmigen. So weit, so gut, jetzt haste es ja nun mal zugegeben. Da dun nicht bekifft gefahren bist können sie dir schon mal kein fehlendes Trennungsvermögen von Konsum und teilnahme am Straßenverkehr unterstellen. Das heißt schon mal das es rechtlich durchaus OK wäre wenn du gelegentlich Kiffst. Es geht also um Dauerkonsum. Wenn sie den Konsum dem Straßenverkehrsamt melden wollen die nun Wissen ob du Dauerkonsument bist, dazu fordern die denn ein Drogenscreening nter Aufsicht von dir. Liegt der Wert von THC-COOH (Abbauprodukt) bei dem Screening über einem bestimmten Granzwert (glaube 75 nanogramm/je ml. Blut) denn bist für die Dauerkonsument und sie entziehen dir die Fahrerlaubniss, auch nicht zugeben das du zusätzlich Alkohol oder andere Drogen konsumierst, dann ist auch die Fahrerlaubnis weg. Dann musst du gegebenenfalls ne MPU machen um den Lappen wieder zu bekommen. Also erst mal aufhöhren, viel Bewegen, viel Trinken, Sauna usw. Kurz vor dem Scrrening dieses Verhalten einsrtellen, Fettreich essen und wenig bewegen. Viel erfolg...

Du hast Dir ein aktuelles Thema ausgesucht, es aber selbst verbockt, indem Du einserseits der Teilnahme am Urin-Screening zugestimmt und andererseits dem Arzt gegenüber den Konsum eingeräumt hast. Von der Polizei oder vom Zoll kontrollierte Personen haben das Recht Schnelltests (Urin, Speichel, Schweiß) abzulehnen, zumal diese in 30 % aller Fälle falsch positiv anzeigen. Eine richterliche Anordnung auf eine Blutentnahme gibt es nur für Fahrzeugführer im Verkehr, nicht aber für Fußgänger, da Berauschtsein mit Cannabis nicht strafbewehrt (also kein verfolgungswürdiges Delikt) ist.

Siehe zum Thema auch http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3844176/autofahren-und-cannabis-konsum-geht-vielleicht-doch-.html

Mpu nach Verzicht auf Führerschein?

Ich wurde am Bahnhof als Fußgänger von der Polizei mit Betäubungsmittel kontrolliert. Daraufhin hätte ich ein ärztliches Gutachten abgeben sollen, um zu beweisen, dass ich keine Drogen konsumiere! Ich hatte die Wahl zwischen Gutachten und freiwilligen Verzicht auf den Führerschein! Da so ein Gutachten 500Euro kostet, hab ich freiwillig auf den Führerschein verzichtet. Später hab ich einen Antrag auf eine neuzuteilung gestellt. Jetzt muss ich allerdings eine richtige mpu machen. Kann das überhaupt sein??

...zur Frage

Drogenscreening positiv (ohne Polizeikontrolle!) - Muss ich jetzt zur MPU?

Also ich versuch mich mal kurz zu fassen:

Gegen mich lief ein Ermittlungsverfahren wegen Handel mit harten Drogen. Da mein Nachbar die Sachen aus dem Darknet bestellt hat, wurde es gerade eingestellt.

In diesem Zusammenhang wurde von der Führerscheinstelle ein Drogenscreening angeordnet (Schleswig-Holstein, 3 Kontrollen in 3 Monaten)

Die 3. Probe war positiv auf Diazepam genauer gesagt Lorazepam. Hab es gegen Schlafstörungen, leider wurde es auch nicht vom Doc verschrieben...

Was für Konsequenzen hat das positive Screening für mich? Muss ich es einfach wiederholen oder kommt jetzt die Führerscheinstelle und kassiert mein Fürerschein ein inkl. MPU?

...zur Frage

Beim kiffen erwischt , was droht mir?

Moin!

Letztens wurde ich dabei erwischt, wie ich mit Freunden im Auto saß. Wir sind nicht gefahren, mein Auto war geparkt. Jedenfalls hatten wir kurz zuvor geraucht. Ich hatte 1g dabei, darum geht es mir aber eigentlich nicht. Ich habe eher Angst um meinen Führerschein. Ich bin zwar nicht gefahren und hab auch nicht während des fahrens konsumiert, und nicht im Auto geraucht aber hab trotzdem bedenken. Die Polizei hat auch keinen Drogentest gemacht, weder eine Urinprobe noch eine Blutprobe. Steht mir das noch bevor? Was kommt jetzt auf mich zu? Bin noch in der Probezeit. Ich bin vorher noch nicht wegen BTM aufgefallen. Was kann Führerscheintechnisch passieren?

Vielen Dank schonmal für eure antworten!

...zur Frage

Wann kommt ein brief von der Führerscheinstelle?

Hallo Leute,

Wurde im Februar mit 1000 euro verurteilt weil bei mir 140g Marihuana in der wohnung gefunden wurde. Bei der durchsuchung musste ich keinen Drogentest machen und sonst kam noch kein schreiben von der Führerscheinstelle. Die Richterin meinte auch es sei glaubwürdig wieso ich nicht mehr Konsumiere, wegen der arbeit usw. Konsumiere auch seid einem jahr nicht mehr, habe damals ja Täglich geraucht.

Meine frage, kommt noch was von der Führerscheinstelle oder habe ich in der sache endlich meine Ruhe. Weil ich ja noch den alten freundeskreis habe und die ja noch konsumieren und wenn die das machen muss ich den raum verlassen da sich der Rotz ja in den Haaren festsetzt, MPU passt nehmlich garnicht in mein Leben, da ich kundendienstlich unterwegs bin.

...zur Frage

Wie sicher ist es auf Kreta Joints zu rauchen?

Ich flieg demnächst dorthin und wollte mal fragen, ob wer damit Ergahrungen hat. Kann man da z.B. wie in Amsterdam einfach am Strand einen rauchen? Oder wie sieht das da aus? Danke schonmal.

...zur Frage

Abstinenznachweis vor Führerscheinentzug beginnen?

Hallo, Vor kurzem hatte ich Verkehrskontrolle- da habe ich Urintest verweigert deshalb musste ich Bluttest machen.

Hab noch keine Ergebnisse bekommen aber bin ich sicher dass werden Abbauprodukte von THC festgestellt (4 Tage zuvor 2 Joint geraucht).

Wahrscheinlich erwartet mich Führerscheinentzug. Ob kann ich schon jetzt Abstinenznachweiss (drogenscreening) als sicherheitsmassname beginnen? Bring es was? Kann ich dann etwas Zeit sparen und MPU früher anfangen?

Führerschein ist mir lebenswichtig - bin körpelich beschrenkt und ohne Auto ich werde nicht in lage alleine einkaufen gehen, arbeiten, Arzt besuchen. Richtig mies gelaufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?