Ich habe einen Bußgeldbescheid, wegen THC-Konsum bekommen, kann ich dagegen angehen?

8 Antworten

Deine Meinung ist nicht gefragt nur das Ergabnis ist von Bedeutung,Jetzt heißt es die Konsequenzen zu tragen und abwarten.Einen neuen Test zu beantragen hat wenig Sinn da ja schon einige Zeit vergangen ist.Zahle und hoffe,dass nicht noch etwas hinterher kommt.

Frag in einschlägigen Hanf Foren nach. Die kennen sich damit gut aus. Ich habe davon auch keine Ahnung, möchte Dir aber den Tipp geben unbedingt eine rechtliche Beratung einzuholen. 700EUR könnten auch überhöht sein - wurden Deine Einkommensverhältnisse denn richtig berücksichtigt?

nein, einen bluttest kannst du nicht anfechten. das wird nach hinten losgehen. mit 700€ bist du im normalen rahmen und auch in einer höhe, die du bei deinem unsinn einfach mal spüren musst, damit du künftig die finger von sowas lässt.

ob du nicht unter einfluss standest, ist dabei egal - genau wie alkoholiker bekommst du einen "grundspiegel" an wirkstoff im körper, der erst nach geraumer zeit nach und nach verschwindet.

mpu kann durchaus ebenfalls noch hinzukommen. ein bekannter hatte das ebenfalls und der musste jeden vierteljährlichen pflichttest selbst bezahlen, was richtig teuer wird. dagegen sind die 700€ noch zu verkraften.

Was möchtest Du wissen?