THC -- Kräuter ^^

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In sogen... Räuchermischungen sind Synthetische Cannabinoide. Das Verkaufsargument zieht nicht mehr!

Diese werden aber auch im Blut gefunden. Klar! Sind ja vorhanden. Immer wiedere werden neue chemische Zusätze generiert die dann kurz darauf verboten werden. Um es mit den Worten des Erfinders zu sagen:

"Wer synthetische Cannabinoide zu sich nimmt spielt mit seinem Leben!"

Hier findest Du viele Beiträge von Leuten die den Entzug gemacht haben, sich mit Lösungsmitteln vollgepumpt haben und nun anderen mitteilen, wie Sie Ihren Körper wieder versuchen mit Probiotic, etc. zum laufen zu bekommen.

http://legal-highs-fly.blogspot.de/2011/04/nebenwirkungen-bei-rm-entzug-und-wie.html

Nimm Dir nur 30 Minuten, lies mal rein. Ich weiß, wovon ich rede.... Habe dort auch viel geschrieben.... Mit über 40....

Finger weg davon! Das ist kein Ersatzstoff!

Nur die Darreichungsform ist eine ähnliche. Aber es zerstört Dein Leben und Deine Gefühle!

Nimm Dir die Zeit! - FÜR DICH!

In Räuchermischungen ist kein THC, sondern sog. "synthetische Cannabinoide", die auf Kräuter aufgetragen werden, nachdem diese mit Aceton behandelt worden sind. Es liegen zu Kräutermischungen keine Langzeiterfahrungn vor, während die Erfahrungen mit Alkohol oder natürlichem Cannabis inzwischen einige Tausend Jahre umfassen.

Im Rahmen einer normalen Blutabnahme beim Arzt wird kein Drogentest gemacht. Der Arzt macht lediglich Untersuchungen wie diese - http://de.wikipedia.org/wiki/Blutbild - die seine Diagnose bestätigen. Insofern besteht kein Anlass Angst zu haben, dass die Eltern des Patienten davon erfahren können.

Es macht wenig Sinn, seine Jugend mit Drogen zu verschwenden. Sry für die Moralpredigt, aber das muss einfach sein. Wir fanden das damals ja auch geil, mit 14 ff die neuen Seiten des Lebens zu entdecken. Viele sind dabei eingefroren. Und nur wenige sind in den anschließenden Jahren wieder aufgetaut. Je nach Charakter stehen einem nur wenige Türen offen, und man muss gut überlegen, wie viele man zu schließen bereit ist, bevor man die Chancen wahrnimmt. Jede Erfahrung zu ihrer Zeit. Das Leben läuft einem nicht weg. Gerade, wenn man noch jung ist. Aber es reagiert sensibel auf Unterdrückung.

der arzt hat schweigepflicht, der sagt garantiertr nichts. jedoch sollte dein freund lieber richtiges zeugs rauchen weil das künstliche THC wirklich nur die birne weichklopft. es gibt nichts chilligeres als gras

nein er darf es nicht erzählen der arzt hat schweigepflicht und darf auch eigl. nix zu dein freund dazu was sagen nur wenn es halt dadrum geht aber wenn es eine normale blutuntersuchung ist dann kann den arzt das egal sein ob da alkohol oder thc oder was auch immer drinne ist!!

außer es wurde speziell deswegen blut abgenommen dann darf er dein kumpel dadrauf ansprechen!! aber er darf den eltern nix sagen

Was möchtest Du wissen?