TFP Shooting ksotenlos?

4 Antworten

Genau so ist das.

Es ist eine übliche Methode für Hobbymodels und Fotografen, Erfahrungen auf dem jeweiligen Gebiet zu sammeln.

Jedoch sollten dafür auch Verträge gemacht werden, um alle oder wesentliche rechtliche Fragen im Vorfeld zu klären. In meinen Verträgen verpflichte ich mich zum Beispiel, die Fotos in einem festgelegten Zeitrahmen zur Verfügung zu stellen und gewähre auch ein uneingeschränktes Nutzungsrecht.

Woher ich das weiß:Hobby – Autodidakt seit 2007 und nebenberuflicher Hochzeitsfotograf

Ich habe zwar nie TFP gemacht, nur von der Agentur vermittelte Jobs. Aber ich kann dir sagen, dass dein Verständnis richtig ist. Keiner kriegt Geld, beide dürfen die Bilder frei verwenden, auch wo immer veröffentlichen.

Achte darauf bitte, dass es einen Vertrag darüber gibt, wo das so ganz genau festgehalten ist, die Rechte (s. auch Antwort von Slarti) sollten für beide die gleichen sein.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich war vier Jahre Model (15 bis 19 Jahre)

Ja das Shooting ist kostenlos. TFP heisst Time for Pictures.

Also das Model bezahlt den Fotografen gratis mit ihrer Anwesenheitszeit (Time).
Und der Fotograf bezahlt das Model mit den Bildern (Pictures).

Wie schon gesagt wurde sollte am besten ein Vertrag existieren. Wenn nur mündliche Absprachen getroffen werden geht das aber auch. Wenn kein Vertrag existiert, kann sowohl der Fotograf als auch das Model die Einverständnis zum Veröffentlichen der Bilder zurückziehen.

Woher ich das weiß:Beruf – Fotografiere in Hobby und Beruf seit etwa 20 Jahren
Von Experte sWeEtAnKa98 bestätigt

Ja genau. Du bekommst kein Geld, der Fotograf bekommt kein Geld. Er bekommt Bilder und sammelt Erfahrungen und du ebenso.

Achte trotzdem drauf, dass festgelegt wird, welche Rechte du an den Bildern hast und welche er hat.

Was möchtest Du wissen?