textstelle in der bibel

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

(Bibel Matthäus 26,39)

"Und er ging weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist es möglich, so dieser Kelch an mir vorüber, doch nicht wie ich will, sondern wie du willst! "

Auch, wenn wie bereits geantwortet, Jesus in seiner Todesangst auf sein Angesicht viel, hatte er zuallererst folgende wichtige Merkmale des Gebetes gelehrt:

MATTHÄUS6

5 Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin. 6 Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich. 7 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viel Worte machen. (Jesaja 1.15) 8 Darum sollt ihr euch ihnen nicht gleichstellen. Euer Vater weiß, was ihr bedürfet, ehe ihr ihn bittet. 9 Darum sollt ihr also beten:

Unser Vater in dem Himmel! Dein Name werde geheiligt. (Hesekiel 36.23) (Lukas 11.2-4) 10 Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel. (Lukas 22.42) 11 Unser täglich Brot gib uns heute. 12 Und vergib uns unsere Schuld, wie wir unseren Schuldigern vergeben. (Matthäus 18.21-35) 13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. (1. Chronik 29.11-13) (Johannes 17.15)

14 Denn so ihr den Menschen ihre Fehler vergebet, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben, 15 Wo ihr aber den Menschen ihre Fehler nicht vergebet, so wird euch euer Vater eure Fehler auch nicht vergeben. (Markus 11.25-26)

(Denn Beten und Hassen verträgt sich nicht.)

...also

Und er (Jesus) ging ein Stück weiter, warf sich zu Boden und betete (Matthäus 26:39)

Oft wird dies aber auf andere Textstellen bezogen in den sich z.B. Abraham, Mose oder Aron etc. zu Boden auf Ihr Gesicht niederwarfen... (z.B. Genesis 17:3, 17:17) - Abraham viel auf sein Gesicht nieder, Gott redete mit Ihm und sprach. usw.

Ja, aber er "fiel auf sein Angesicht", das heißt er hat sich hingeworfen, nicht auf den Boden gebeugt! Das tun die Geistlichen beider christlichen Kirchen auch heute noch an hohen Feiertagen, als Zeichen der völligen Unterwerfung unter Gott.

IslamBoy 14.07.2011, 08:47

und musime tuns 5 mal am tag (oder mehr) als zeichen der völligen unterwerfung (wie du schon sagtest) :D

0
schwabinggirl 14.07.2011, 08:59
@IslamBoy

nur die Männer, oder machen das die Frauen auch? wie auch immer - es ist etwas Gemeinsames und das finde ich schön!!

0
IslamBoy 14.07.2011, 09:07
@schwabinggirl

jeder muslim (Männer und Frauen) ist dazu verpflichtet.

ja da is schön (die gemeinsamkeiten) =)

0
quopiam 14.07.2011, 12:44
@IslamBoy

Die christliche Niederwerfung geht mit dem ganzen Körper, wir strecken dabei nicht den Hintern in die Höhe. Das ist nicht so gemeinsam, wie Du vielleicht denkst. Es ist außerdem nicht die alleinige Gebetshaltung, die Christus vorexerziert hat, es ist die, die er einnahm, als er in Todesangst war. Er warf sich ganz zu Boden, nicht mit dem Hintern hoch. Gruß, q.

0

Nimm die Bibel zur Hand und lies einfach darin nach.

Szintilator 14.07.2011, 22:37

... und Du kennst die Stelle auch nicht,nicht¿

Aber den Stern hast Du nicht bekommen, für Deine nichtssagende Antwort! HA, ha.

0

Matthäus 26

IslamBoy 14.07.2011, 08:41

DANKE =)

0

Was möchtest Du wissen?