Textbroker - Finanzamt melden?

1 Antwort

Wenn Du freiberuflich oder gewerblich tätig bist dann musst Du das auf jeden Fall dem Finanzamt mitteilen und dann auch entsprechend Steuererklärungen abgeben.

Auch unter diesem Freibetrag? Da muss man doch dann gar keine Steuern zahlen, solange man unter den 8000€ bleibt, dachte ich...

0
@Natha123

Natürlich auch unter dem Freibetrag. Du musst Deine Einkünfte erklären, und das Finanzamt teilt dann per Bescheid mit, wie hoch die Steuer ist. Auch wenn Du schon vorher weißt dass diese Null sein wird.

Deine Steuererklärungspflicht bezieht sich also nicht auf die Höhe der Steuer sondern auf die Höhe Deiner Einnahmen und Ausgaben.

0
@Helefant

Ok vielen Dank :) Da muss ich ja diesen Bogen ausfüllen, den es auch online gibt, wenn ich davon keine Ahnung hab und da Hilfe bräuchte, kann man sich da dann Hilfe beim Finanzamt holen, was da jetzt im einzelnen wo eingetragen wird? Die ziehen dann auch von Anfang an keine Steuern ab und das is nich so, dass es erst versteuert wird und dann am Ende des Jahres zurückgezahlt, oder?

0
@Natha123

Normalerweise wird Dir das Finanzamt einen Fragebogen zuschicken, sobald es von Deiner Tätigkeit erfahren hat. Dort sollst Du dann unter Anderem Deine voraussichtlichen Einkünfte angeben. Einkommensteuer-Vorauszahlungen werden nur dann festgesetzt, wenn das Finanzamt auch wirklich davon ausgeht, dass Einkommensteuer anfallen wird.

Es gibt - in Bayern, aber sehr wahrscheinlich auch in den anderen Bundesländern - Stellen in den Finanzämtern, die für Neugründungen zuständig sind. In aller Regel werden die vor allem in der Anfangsphase Fragen gerne beantworten.

0
@Helefant

Ok vielen Dank für die Hilfe, dann werd ich das einfach versuchen irgendwie hinzubekommen..

0

Bekomme ich als Student alle Steuern zurück vom Finanzamt, wenn ich unter dem Freibetrag von 8000 Euro bleibe?

...zur Frage

Finanzamt Einkünfte aus Gewerbebetrieb Laufende Einkünfte Einkommenssteuer

Hallo ich hätte eine frage, ich habe vom Finanzamt eine Schätzung für die Einkommenssteuer bekommen für 2010. da steht : "DIe Besteuerungsgrundlagen für 2010 werden wie folgt festgestellt: Einkünfte aus Gewerbebetrieb 8000 € Die einkünfte setzen sich wie folgt zusammen: Laufende Einkünfte 8000€"

Nun meine frage, was heißt das genau, das ich 8000 Euro bezahlen muss oder ich 8000 Euro verdient habe und diese versteuert werden, das wäre dann im Freibetrag noch, bitte um Hilfe :)

...zur Frage

Muss man Erbe aus dem Ausland erst dem Finanzamt melden, wenn das Erbe auf den Deutschen konten ist?

Hallo,

wollte mal schnell fragen, ob es Ok ist, wenn man Gelderbe aus dem Ausland auf seine Deutschen Bankkonten bekommt, es direkt dem Finanzamt meldet?

Oder musste ich das davor machen? Ich wusste damals nicht, wie viel und was das war. Denn was sollte ich schon beim Finanzamt sagen, wenn ich nichtmal genau wusste, was es war?

Es geht sich doch hauptsächlich darum, dass man es dem Finanzamt meldet, wenn bald Geld auf das Konto kommt von einem Erbe?

Und was hat das Amtsgericht damit zu tun? Muss ich denen das auch melden?

...zur Frage

Kleinunternehmen Freibetrag bis ca. 8000 . Was wenn ich das Nebenher mache und einen Hauptverdienst mit meinem Job habe der darüber kommt.€?

Als Kleinunternehmer hat man ja bis ca 8000 € einen Freibetrag. das ist aber nur eine Nebentätigkeit. Was wenn ich mit meiner Hauptätigkeit über 8000€ komme. Gelte ich dann automatisch nicht mehr als Kleinunternehmen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Steuererklärung wenn unter dem Freibetrag als Selbstständiger?

Hallo, ich habe vom Finanzamt ein Brief bekommen, dass ich meine Steuer aus 2015 einreichen soll, in dem Jahr war ich Selbstständig aber habe nicht mehr als dem Freibetrag eingenommen, also unter diesen 8000 €. Ich habe aber absolut keine Ahnung von Steuern, was genau muss ich jetzt machen? Einfach die Rechnungen die ich als Selbstständiger ausgestellt habe dort abgeben oder wie oder was? Könnte mir das einmal jemand erklären was genau ich jetzt machen muss und wie?

Vielen dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?