Textar Bremsbeläge Erfahrung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

- Textar ist OEM von Daimler, Porsche, BMW, VW/Audi,,, und gehört meines Wissen jetzt zur TDM Friction Gruppe

- Textar stellt unterschiedliche Beläge her darunter die "Taxibeläge" und auch Rennsportbeläge

- keine Ahnung wieviele Textar Beläge ich verbaut habe aber Reklamationen waren selten (Und wenn gings meist ums Quitschen/Rubbelen)

- bei Problemen hat man neue Beläge verbaut und die Altteile über denn Lieferanten reklamiert und die wurden immer gutgeschrieben aber es gab selten Feedback ausser bei Motorsportteilen aber da lief eh alles anderst. Bei Jurid, FEBI oder ATE war das Feedback bei Problemen besser wenn auch meist erst mal technische Literatur oder Einbauschulung stattfanden. Aber es könnte auch an den Fahrzeugmustern gelegen haben.

- ich habe Kunden gehabt die haben nagelneue frisch eingebremste Belagsätze in 2-3 Stunden und 300km runtergerisssen. Andere sind mit den selben Beläge 24Stunden und 2000km weit gekommen. Anderst gesagt es liegt am Fahrstil und Bremsen ist eine anspruchsvolle Aufgabe die selten vermittelt/korrekt erlernt wird (Seit ABS ist das angeblich auch nicht mehr nötig).

- Bei Problemen in der Bremsanlage (Bremsschlauch zugeqoullen, Bremskolbenkorrosion, defekter HBZ oder falschem Lüftspiel,,,) verschleissen die Beläge in Zeitraffer aber wer Bremsbeläge erneuert muss das abchecken/prüfen und eben Instandsetzen. Erst wenn der Kunde das nicht will ist der erhöhte Verschleiss dessen Problem

- viele Autos nutzen die Bremse als Anfahrhilfe und Sperrenersatz es gab schon X5 oder ML Fahrer die auf 2km nasser Wiese einen Berghügel hoch die Beläge "heissgebremst" also weggebrannt haben.

nein, das kann nicht sein es sei denn er rast wie der Henker, Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen und reklamieren (Gewährleistung) u.u. werden die gebrauchten im Werk auf Materialfehler geprüft.

Maul1995 10.11.2015, 15:15

sein Fahr Still is nicht gerade ... aber 260 PS & knapp 1.8 Tonnen wollen auch gebremst werden .. dafür sind Bremsen auch da... und nicht nicht so Kurzer zeit Runter ... die waren beim Autokauf dabei ... bringt es was denn Hersteller anzuschreiben ? 

0
HansderVader 10.11.2015, 15:34
@Maul1995

Beim Fahrzeugkauf (ich gehen mal von gebraucht aus) sind das Verschließteile - da wird nix zu machen sein.

0
Maul1995 10.11.2015, 17:47
@HansderVader

die waren NEU eingepackt in Kofferraum ich hab sie dann eingebaut .. das es Verschleißteile sind ok aber nicht so schnell ... 

0

Ich denke das der Autohändler dafür nicht gerade stehen muss denn die Bremsbeläge sind sicher nicht im Kaufvertrag extra erwähnt.

Frage ihn halt ob er was machen kann - rechtlich sehe ich da keine Möglichekit der Haftungspflicht

Maul1995 10.11.2015, 17:51

von Händler her nicht ... der hat sie auch nur gekauft oder der Vorbesitzer aber der Hersteller der Beläge ...  

0
HansderVader 10.11.2015, 17:54
@Maul1995

auch da sehe ich wenig möglichkeiten denn da musst du beweisen das die nicht älter sind als 6 monate - aber schick sie einfach ein und warte ab was kommt. mehr als nix ist ein erfolg

0

Was möchtest Du wissen?