textanalyse icb brauch hilfe!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich meine auch, dass du zu jedem dieser Begriffe einen Satz schreiben sollst, in dem du sagst, was unter dem Begriff zu verstehen ist (eine Art Definition) und dazu ein Beispiel gibst. Etwa: Personifikation ist ein (literarisches) Stilmittel, bei dem Gegenstände lebendig werden, weil sie menschliche Eigenschaften erhalten; ein Beispiel ist "Das Fenster schwitzt""

Ich habe "literarisches" eingeklammert, weil die Personifikation durchaus auch in der Alltagssprache vorkommt.

Wenn du die Aufgabe so siehst , solltest du klarkommen, bei Novelle müsste Epik (episch), bei Jambus und Trochäus sollte "Versmaß" in die Erklärung usw.

Wie oben schon gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch bei klarem Verstand ein Aufgabe stellt, bei der alle Begriffe in einen Satz gepresst werden müssten. Dieser Satz würde notgedrungen ein "Ungeheuer" und wäre, was Sprachpflege anlangt, kontraproduktiv.

Ich denke, die Betonung liegt auf Satz, und nicht auf einem. Das würde doch gar keinen Sinn machen.
Erkläre in einem Satz, was z.B. eine Novelle ist, und anschließend nennst du ein Beispiel.

Jambus und Trochäus sind Versmaße, eine Personifikation ist eine Vermenschlichung und eine Rollenbiographie kann in etwa mit einer Charakterisierung gleichgesetzt werden.

Registri, das Internet bietet Dir weitaus mehr Suchergebnisse als die von Wikipedia und solltest Du wirklich erheblich Probleme haben, alle Informationen in einen Satz zu bringen, verwendest Du eben besonders viele Bindewörter sowie Kommata!

Was möchtest Du wissen?