Texas Chainsaw Massacre wahre Geschichte?

7 Antworten

Das Texas Chainsaw Massacre Beruht Auf Einer Wahren Begebenheit,Tommes Juith Auch Bekannt Als Leatherface Wurde Bis Heute Noch Nicht Festgenommen Die Tragödie ``Texas Chainsaw Massacre´´ Wirt Immer Noch Bearbeitet.

Das Texas Chainsaw Massacre Beruht Auf Eine Wahren Begebenheit Tommes Juith Auch Bekannt Als Leatherface Wurde Bis Heute Noch Nicht Festgenommen,Der Fall Auch Bekannt Als The Texas Chainsaw Massacre May 1973 Wirt Noch Heute Bearbeitet.

In der schwarz weiss Szene wird ja auch das Haus gezeigt in dem das alles passiert sein soll. Nunja das Haus aus dem Film ist aber nur ein wilkürlich als Drehort ausgesuchtes Haus. also fake!

Im Dezember 1954 erschoss Ed die 54-jährige Mary Hogan in ihrer Taverne, Hogans Taverne. Es wurde gesagt, dass sie der verstorbenen Mrs. Gein sehr ähnlich gesehen habe. Am 16. November 1957 nahm er sein letztes Opfer, Bernie Worden, die auch in ihren Fünfzigern war, als sie im Laden arbeitete, der ihrem Sohn gehörte. Ed’s Truck war draussen gesehen worden, so ging die Polizei von Planefield zu seinem Haus. Das haben sie dort gefunden.

Bernies kopflose Leiche, von einem Geländer draussen hängend, ausgeweidet wie ein Reh

Menschliche Körper, hängend von Haken in den Wänden

Vier Nasen, die in einer Tasse in der Küche lagen

Ein paar Lippen an einer Schnur hängend

Ein menschliches Herz in einer Pfanne auf dem Herd

Ein Stuhl bedeckt mit menschlicher Haut

Ein Lampenschirm bedeckt mit menschlicher Haut

Ein menschlicher Schädel auf jedem Pfosten seines Betts

Ein Gürtel aus Brustwarzen

Der Oberteil eines Schädels als Schale benutzt

Ein Kühlschrank voller menschlicher Körperteile und Organe

Einige dekorative Masken an der Wand, gehäutete Gesichter von Frauen

Ein hängender Kopf eines Menschen

Halsketten gemacht aus menschlicher Haut

Ein Tisch mit Tischbeinen aus Schienbeinen

Eine Schuhschachtel mit neun gesalzenen Vulvas

Ed hatte sich auch einen „Frauenanzug“ gemacht, mit Masken und Brüsten

Zusätzlich zu den älteren Frauen gibt es weitere Verschwundene, für die Ed schuldig sein könnte. Vor allem zwei Mädchen. Eines davon, acht Jahre alt, wurde seit 1947 vermisst. Eine Fünfzehnjährige verschwand 1953 von ihrem Heimweg vom Babysitten. Ihre blutbeschmutzte Kleidung wurde gefunden, aber keine Leiche. Als grausige Seitennote, Nachbarn erinnerten sich Ed als ein seltsamer Mann, der aber immer frisches Wild mitbrachte, wenn er zum Babysitten kam. Ed sagte später, er habe noch nie im Leben ein Reh geschossen. Ed wurde angeklagt und verurteilt für die Morde an Mary Hogan und Bernie Worden, doch wurde er als verrückt erklärt. Er war ein vorbildlicher Gefangener und starb in der psychiatrischen Abteilung in Mendota.

zu hundertprozent kann ich es dir nicht sagen aber ich habe auch gehört dass der Film auf einer wahren begebenheit beruht, es soll wohl in den 70er jahren echt mal so ein "monster" gegeben haben ........

Was möchtest Du wissen?