teufelskreis mündliche beteiligung im unterricht

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mitarbeit im Unterricht ist schon sehr wichtig. Nicht nur für die Note. Auch vergeht die Zeit schneller, wenn man sich aktiv am Unterricht beteiligt. Und man lernt auch mehr. Weil man sich Gedanken macht. Das braucht man dann zu Hause nicht anchzuholen.

Ich bin in der sechsten Klasse auf diesen "Trick" gekommen. Aus dem Grunde, weil die Zeit dann schneller vergeht. Und meine Noten wurden als kleiner "Nebenerfolg" spürbar besser.

Dein Problem ist, dass Du Dich einfach überwinden musst. Einfach mal melden. Erst zaghaft, dass es nicht jeder gleich sieht. Später immer offensichtlicher. Es ist nicht gesagt, dass Du bei jeder Frage drankommst. Aber der Lehrer sieht zumindest, dass Du Dich am Unterricht beteiligst.

Und was könnte schlimmstenfalls passieren? Dass Du eine falsche Antwort gibst? Dazu bist Du in der Schule - um zu lernen. Wenn Du eine falsche Antwort geben solltest, wäre das auch nicht weiter schlimm. Die würde dann korrigiert. Und Du hast die Möglichkeit, es richtig zu lernen.

Bestenfalls gibst Du eine richtige Antwort und bekommst noch Anerkennung dafür. Das ist die Sache allemal wert.

Überwinde Dich. Das hat wenig mit Schüchternheit zu tun. Das ist einfach eine Frage des Selbstvertrauens. Und wenn Du Dich gut auf den Unterricht vorbereitet hast, kannst Du auch genügend Selbstvertrauen haben.

Lass dich nicht entmutigen, nimm dir vor, dich im Unterricht zu melden und tu es dann auch. Sei mutig. Du kennst doch alle in der Klasse. Du bist gut vorbereitet. Deine Angst zu versagen, ist unbegründet. Fange damit in einem Fach an, in dem du am Besten bist und wo du mit dem Lehrer / der Lehrerin am Besten kannst. Gehe es langsam an, am ersten Tag einmal melden, am zweiten auch noch und dann steigere es langsam. Es wird klappen und dann wirst du noch mutiger werden. Du schaffst das, fang einfach damit an. viel Glück und Erfolg.

Super Tipp von angy! Ich hätte es nicht besser sagen können.

0

Du meine Güte! Du bist in der 11. Klasse und immer noch zu schüchtern um dich im Unterricht zu melden? Da musst du dich ganz einfach überwinden! Den Lehrern immer gut zuhören, ein bisschen zu Hause vorarbeiten und dann klappt das auch. Was sagen denn deine Eltern dazu? Der gebildete Mensch ist anderen Menschen überlegen.

Wie bekomme ich meine Faulheit und Motivationslosigkeit weg?

Hallo :-)

Ich bin noch Schülerin der 11. Klasse eines Gymnasiums, im nächsten Jahr werde ich mein Abitur erwerben. Ich bin prinzipiell nicht schlecht in der Schule, allerdings bin ich teilweise ziemlich faul. In Chemie ist die Faulheit eigentlich gar nicht vorhanden, da mir dieses Fach extrem viel Spaß macht. So sieht es auch bei Lebensmittelchemie und Physik aus. Und - o Wunder - es sind meine drei besten Fächer.

Nun habe ich das Problem, dass ich in meinen restlichen Prüfungsfächern (d.h. Mathe, Latein, Geografie und Geschichte) ziemlich faul bin; Auch in Deutsch (muss ich ins Abi einbringen) ist das so. Meine Notenziele sind folgende (Noten der ersten zwei Semester in Klammern):

  • Deutsch: 12 P (12 P, 09 P)
  • Latein: 15 P (14 P, 12 P)
  • Altgriechisch: 13 P (10 P, 11 P)
  • Französisch: 11 P (08 P, 10 P)
  • Geschichte: 10 P (13 P, 13 P)
  • Geografie: 12 P (10 P, 09 P)
  • Mathematik LK: 13 P (12 P, 12 P)
  • Chemie LK: 15 P (15 P, 15 P)
  • Biologie: 15 P (-)
  • Sport: 13 P (12 P,11 P)

Ich weiß, dass meine Noten nicht schlecht sind und mein Wunschstudiengang hat auch keinen NC. Allerdings nervt mich meine Motivationslosigkeit selbst. Ich mache in einigen Fächern nicht oft Hausaufgaben, in Französisch melde ich mich fast nie weil ich Angst vor dem Reden hab, in Geschichte kommt nächstes Jahr (mal wieder) die NS-Zeit...da hatte ich in Klasse 10 eine glorreiche 5 in der Klausur und ne 4 müdlich...jedenfalls bin ich leider ein ziemlich fauler Mensch. Ich weiß nicht, wie ich das in den Griff kriegen soll...ich weiß, dass ich die obigen Noten sicher erreichen könnte, aber mir fehlt einfach die Motivation und die Disziplin.

Ich habe nicht wirklich Ideen, um was zu ändern; Das Problem besteht nämlich darin, dass ich überhaupt nicht produktiv lerne, wenn ich motivationslos bin. Kann ich mir eh nicht merken, die Hausaufgaben sind nicht gut...wenn ich dann mal einen Motivationsschub habe, klappt das Lernen richtig gut!

Ich will vor allem mündlich sehr gut werden. Das ist für mich in Chemie und Latein bspw. kein Problem, aber in Mathe zum Beispiel ist es so, dass meine mündliche Note zu gutmütig erteilt wurde. Klar, schön für's Abitur...aber ich müsste mdl. eher so 07 Punkte statt 12 Punkte haben. Ich sitze oft im Unterricht da und mache NICHTS...Früher habe ich Mathe geliebt...das ist aber ein Thema für sich. Jedenfalls habe ich schon Schritte in die richtige Richtung versucht. Hatte für die Klausur Nachhilfe (hat aber nicht so geklappt) und hab auch meine Lehrerin gefragt, wenn ich mal nichts verstanden habe. In Frz belege ich in den Ferien einen VHS-Kurs. Habe Sorge, dass ich es wegen fehlender Motivation abbreche...

Lange Rede (damit ihr meine Situation besser versteht), kurzer Sinn: Könnt ihr mir eure Motivationsmethoden nennen bzw. Seiten / Bücher empfehlen? Wenn ihr noch Fragen zu irgendwas habt, was zum besseren Verständnis benötigt wird, fragt nach. Ich beantworte es entsprechend.

Danke im Voraus.

LG

...zur Frage

Wer macht auch fast nie Hausaufgaben?

Wollte nur wissen ob meine Klasse die einzige ist

...zur Frage

Schule-Epo-Hilfe

Ich hatte in Englisch eine 4 bekommen! ! (ZEUGNIS)

1 Arbeit: Note 3+
2. Arbeit: Note 4+
Epo(mündliche Leistung): Note 3–
Hausaufgabenüberprüfung: Note 3+

Das ist klar eine 3! Deswegen bin ich zur Lehrerin und die Lehrerin meinte, dass sie uns eine mündliche Note gibt, von der wir nichts wissen! In der habe ich eine 5! :(
Doch die Epochalnote ist doch das gleiche wie eine Mündliche Note! Oder?

Was würdet ihr jetzt machen??

Ich finde das irgendwie ungerecht!

Und außerdem störe ich nie den Unterricht
Hab immer meine Hausaufgaben und höre immer zu!

...zur Frage

Lehrer vergibt unberechtigte note, was tun?

Hallo, hab mich eben hier angemeldet und schon direkt ein frage zu meinem problem, ich hoffe, dass mir ein paar gute Vorschläge gegeben werden können..

Also es geht um folgendes: Wir bekamen heute in Biologie Noten für das Zeugnis. Ich bekam eine 5+, worüber ich mich sehr erschrocken habe, da ich fest mit einer 4 gerechnet habe. Ich finde diese note unberechtigt, weil ich rein rechnerisch eine 4 bekommen MÜSSTE. Hier meine Noten:

Arbeit ( zählt 30%): 5+ Mündlich ( zählt ca 60%) : 4 bis 4- Bei den nächsten Sache weiß ich nicht so genau die Aufteilung, müsste aber so alles zusammen 10% ergeben:

Tests : waren alle 4 Referat: 3+ Und ich möchte noch dazu sagen, dass es die mündliche note bis zu den Herbstferien ist, danach haben wir leider keine mehr bekommen. Aber er hat heute selber gesagt, dass ich mich stark verbessert habe und dass wenn er mich drannimmt, ich die Antwort auch immer wüsste. Er sieht, dass ich mich versuche anzustrengen, sagt er. Aber ich verstehe nicht, weshalb ich dann eine 5+ bekomme.. Hausaufgaben hab ich immer gemacht, bin vorbildlich im Unterricht ( mache nie quatsch, mache immer sofort die aufgaben, passe auf etc. ). ich bin zu ihm gegangen und konnte erst nicht reden, da ich fast weinen musste. Aber naja dann hab ich ihm das nochmal erklärt und er meint er würde sich das überlegen. Aber jetzt ein problem: Biologie haben wir nur ein Halbjahr lang, sprich wenn ich jetzt eine 5 bekomme, habe ich schon mal sicher die 5 im Ganzjahreszeugnis. Was meint ihr, was ich jetzt machen soll? Eventuell mit dem Klassenlehrer reden? oder was würdet ihr machen, ich kann mir nämlich definitiv keine 5 leisten, ich finde sie außerdem einfach unfair mir gegenüber. Danke für die Ratschläge

...zur Frage

Schuljahr noch zu schaffen und Tipps?

Hallo, Ich bin in der 8. Klasse der Realschule und habe zwei 6er (Erdkunde, Ethik -> durch eine Ex, mündliche Note ist noch nicht fertig). Ich habe schon die 7. Klasse wiederholen müssen (aber da war ich wirklich faul und Pubertät halt...) und nun habe ich Angst dieses Schuljahr wieder nicht zu schaffen. Ich bin wirklich nicht faul, ich kümmer mich fast immer um alles (Hausaufgaben, Lernen, Vorbereiten,...), aber ich kann mir Sachen sehr schwer merken und ich stresse mich viel und oft. Ich habe zusätzlich auch Probleme vor anderen zu Reden (melden im Unterricht.. Ich weiß es aber traue mich nie mich zu melden...) Ich verzweifel wirklich... Ich will das Schuljahr schaffen aber ich lasse mich so leicht durch Stress (den ich selbst verursache..) aus der Bahn werfen.. Habt ihr Tipps?.. Bitte nicht sowas wie "Bereite dir halt einfach keinen Stress", da das kein Tipp ist....... Bitte helft mir...

...zur Frage

Warum werde ich in manchen Fächern schlechter benotet als andere Mitschüler?

Hallo. Ich bin männlich 16 und geh auf einer gesamtschule (oberstufe) 11. Klasse. Mein Problem: In den Fächern Geschichte, Latein, Erdkunde, Chemie, Philosophie und Sport werde ich schlechter benotet als andere, obwohl meine leistung viel besser ist. Fangen wir mal in Geschichte an. Ich habe im mündlichen eine 5. Ein anderer Mitschüler eine 4+, obwohl er nichts sagt und sich gar nicht meldet. Ich melde mich aber auch nur selten und gebe mamchmal blätter ab, aber er macht fast garnichts und kriegt einfach eine 4+. In keinen der Fächer störe ich den Unterricht. Bei Latein habe ih mündlichen eine 3, ein anderer eine 3+. Er stört gewaltigt den Unterricht und ich zeige doppelt so viel auf und meine beiträge sind auch besser, bekomme trotzdem eine schlechtere Note. In Erdkunde habe ich eine 3+ und das ist mehr als unfair dient. Ich zeige sehr oft auf, meine Beiträge sind gut und ein anderer mitschüler zeigt wirklich nie auf bekommt aber eine 2-. Ich hätte eigentlich eine 2+ verdient. In Chemie habe ich eine 2-. Ich zeige fast immer auf, egal bei welcher Frage. Er nimmt mich nicht oft drann meine Beiträge sind gut. 3 anderer Mitschüler zeigt nicht so oft auf wie ich und unserer beiträge sind gleich gut, aber die bekommen eine 1. Ich verstehe nicht warum, ich bin besser aber die bekommen eine bessere Note. Ich traue mich nichts zu sagen, dass ich schlechter bewertet werde und ich will nicht das dann die anderen wegen mir eine schlechtere note dann bekommen. Was soll ich tun? Und warum werde ich schlechter bewertet? Ist es wegen meiner Nationalität oder Aussehen? Das macht mich total wütend. Ich muss mich doppelt so viel anstrengen, damit ich die selbe Note bekomme. Morgen habe ich Elternsprechtag der Geschicht lehrer will mit mir sprechen. Aber wenn ich sage das ich schlechter benotet werde als meine Leistung sagt er bestimmt, dass ich nur rumsitze und so. Danke :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?