Teufel Geister Dämone Engel Gott...?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ja, ich glaube an Gott, an Boten Gottes (Engel), damit auch an die höchsten Engel, von denen einer wegen Auflehnung und Hochmut gestürzt und zum Teufel geworden sein soll während die Engel, die ihm gefolgt sein sollen (laut der Offenbarung 1/3 der Engel), zu gefallenen Engeln bzw. zu Dämonen geworden sein sollen. 

Was Geister angeht, so glaube ich da nicht wirklich dran, denn das würde bedeuten, dass mit dem Tod das Bewusstsein den Körper verlässt, woran ich auch glaube, aber ebenso auch, dass das Weltgericht nicht mit einer anderen Welt, also einer anderen Existenz verbunden ist, sondern mit dieser Welt. 

Nehmen wir einmal an, dass man das so wörtlich nehmen soll, dann muss man das auch auf die Stadt, die als das Neue Jerusalem bezeichnet wird, übertragen. Diese Stadt soll laut der Offenbarung einem Würfel mit der Kantenlänge von 12'000 Stadien entsprechen (umgerechnet etwa 1'782 km). Selbst wenn das Ding trotz seiner Größe und daher auch seiner Masse einwandfrei manövrieren könnte, würde es nicht nur von der Erde angezogen werden, sondern bei dieser Masse würde auch die Erde von dieser "Stadt" enorm angezogen werden - und die Erde hat keine Triebwerke, um zu manövrieren. Die Folge davon wäre, dass beide aufeinander zu stürzen, egal ob das "Neue Jerusalem" manövrieren kann. Die daraus resultierenden Folgen hätten in der Tat globale Ausmaße, welche vergleichbar mit denen der Kollision von Theia und der frühen Erde sind. Theia war sehr wahrscheinlich noch etwas größer, als im Durchmesser 1'782 km, aber bei Theia war es "nur" ein annähernder Streifschuss, weil beide Planeten sich bewegten. Beim Neuen Jerusalem und der Erde würde sich das vermutlich eher nicht so verhalten, weil letzteres sich nicht von einer stabilen Umlaufbahn um die Sonne der Erde nähern wird, sofern dies überhaupt in dieser Ebene der Existenz stattfindet. Selbst wenn es aber eine Landung ist und nicht etwa ein Absturz, hätten die Folgen globale Ausmaße. Ein Objekt mit einer solchen Größe (Grundfläche mit 1'782 km * 1'782 km) und entsprechender Masse, würde die kontinentale Platte unter sich nicht entsprechend der Oberflächenkrümmung der Erde, sondern entsprechend seiner Form planieren. Erdbeben und Überflutungen auf globalem und unvorhersehbarem Niveau wären die Folge. Es ist praktisch ausgeschlossen, dass das irgend jemand überleben könnte, während der Bibel nach doch welche überleben sollen, um in diese Stadt aufgenommen zu werden und bei dieser Größe sollen es dann nur 144'000 sein? Zum Vergleich haben heutige Millionenstädte oft eine Fläche von Quadratkilometern im etwa dreistelligen Bereich. Die Grundfläche des Neuen Jerusalem liegt aber weit im siebenstelligen Quadratkilometerbereich, ist also in etwa zehntausendmal so groß wie heutige Millionenmetropolen, allein was die Grundfläche betrifft. Selbst die höchsten Wolkenkratzer reichen nicht einmal im Ansatz an einen Kilometer Höhe heran, das Neue Jerusalem soll aber so hoch sein, wie es auch lang und breit ist, also etwa 1'782 km. Damit könnte das Neue Jerusalem zumindest etwa das 17'820'000-fache heutiger Millionenmetropolen aufnehmen, ohne das Platzmangel entstünde. 

Warum ich das alles schreibe, liegt ganz einfach daran, dass ich sowohl an Gott, als auch an Engel, den Teufel und seine gefallenen Engel glaube, aber dass die Vorstellung von Geistern bedeuten würde, dass diese Geister, obwohl sie keinen Körper mehr hätten, noch immer an diese Welt bzw. diese Existenzebene gebunden wären, während, wenn man wirklich logisch darüber nachdenkt, die Landung der Stadt des Neuen Jerusalems bei weitem nicht so harmlos auf dieser Erde aussehen kann, wie es in der Bibel offenbar beschrieben ist, was zur Folge hat, dass damit eine andere, nämlich eine verherrlichte Welt, also vermutlich eine ganz andere Ebene der Existenz, in welcher die andere Erde nur eine gewisse, wenn auch geringe Ähnlichkeit mit der uns bekannten hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit den Ganzen Theorien das Satan die rechte Hand Gottes war ist schon ein beweis dafür das die Sachen alle ausgedacht sind, ich meine nämlich woher will man das wissen. Sagen wir mal es stirbt einer und er kommt in den ,,Himmel'' wie soll er den anderen dann sagen das es sowas gibt und wenn jetzt einer sagt das ein Engel oder so Kahm dann sage ich das das auch gelogen war. Ich glaube erst an die Sachen wenn es richtige beweise dafür gibt und nicht wenn es einfach in einem Buch stand. wäre das damals mit Jesus als beispiel jetzt wirklich passiert dann würde sowas doch für Generationen weiter erzählt werden und nicht einfach in ein Buch geschrieben werden und sonnst weiß keiner was davon biss sich die Geschichte im Buch rumgesprochen hat. 

Also ich sage das, dass alles Wunsch denken ist, ich meine ein ,,Himmel'' ist schon toll wo man nach dem tot mit seiner Familie weiter leben kann.

und noch was warum sagt man wohl Glaube und nicht Wissen, genau weil man nämlich glaubt das es so war wissen tut man es aber nicht, man kann auch an eine Katze glauben die Menschen Pupst und nur weil man daran glaubt soll es wahr sein?

Nicht ernst nehmen falls dieser Text ,,böse'' klingt, dass was da oben steht ist Meine Meinung :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub an alles davon. Persönliche Erfahrungen...Ich fühl mich in meiner christlichen Gemeinde einfach wohl und erlebe die meisten Christen die ich kennenlerne als offene, zuversichtliche und schlichte Menschen, die dich annehmen wie du bist. Ich empfinde bestimmte Dinge die geschehen als Gebetserhörungen... und als ich jünger war hab ich mal nen Schatten mit Hut ohne zugehörigen Mann gesehen, der entgegen des Sonneneinfalls stand. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Die Bibel ist ein 2.000 Jahre altes Märchen das auf einem 3.000 Jahre alten Märchen aufbaut, geschrieben von Menschen in einer im Vergleich mehr als unterentwickelten Gesellschaft zu einer Zeit als eine der häufigsten Todesursachen schlechte Zähne waren.

Wie soll dass den bitte auch nur in geringster Weise der Wahrheit entsprechen?

Ein kosmischer Zauberer der aus reiner Willkür die Welt und die Menschen erschafft und das ganze Universum (und dies damit wir einen schönen Nachthimmel haben) und dann Jahrtausende nichts besseres zu tun hat als sich ausschließlich um uns zu kümmern???

Wie megalomanisch gehts denn noch? Der Ursprung der gesamten Existenz soll seine ganze Aufmerksamkeit auf uns richten? Wie fühlt man sich denn so als Mittelpunkt des Universums?

Lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt sogar vieles mehr ,denn in meinem Leben hab ich sachen erlebt da wo jemand nicht mehr klar kommen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind alles reale wesen ohne physischen körper

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hopi glauben, dass - in einer Zeit lange vor der unseren - die Ameisen ihnen geholfen hatten. In einer schweren Zeit mit wenig Nahrung gaben sie den Menschen etwas von ihrer Nahrung ab. Seitdem haben die Ameisen ihre schlanke Taille.

Die Spinnenfrau hatte ihnen auch geholfen. Sie konnte sprechen, und noch heute ist ein fein gewobenes Spinnen-Netz eine Versinnbildlichung der reinen Weisheit.

Auch die Hopi glauben an Geister und an die Gegenwart der Verstorbenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nein, nein, nein und nein.

Ich glaube daran nicht, weil es keine Indizien oder Beweise dafür gibt, ganz einfach.

Ich habe wichtigeres im Leben zu tun, als meine Zeit damit zu vergeuden, solchen Dingen auf die Spur zu gehen.

Ich verachte keinerlei Leute, welche daran glauben, solange sie mich nicht ständig davon überzeugen wollen mit Argumenten wie: "Es gibt ja auch keinen Beweis, dass es sie nicht gibt"

Sowas nervt dann schon ziemlich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ehrlich ich glaube nicht an Gott oder Jesus gibt es Beweise das es sie wirklich gibt ?

Daher bin ich eher der Mensch der an Satan oder Dämonen glaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von girlyxx21
02.06.2016, 22:46

Gibt es den für die genau so beweisse ? Nein. Es gibt für alles Beweise da der teufel der Erzengel Luzifer ist. Die damalige rechte Hand von Gott. Dämone sind genau so gefallene Engel und welche die Sleber erschaffen wurden verstehst was ich meine ?

1
Kommentar von girlyxx21
03.06.2016, 20:47

Frage wer hat den ihr Knall verursacht ? Tja es muss jemand gebenen und ja mir geht's auch so ich liebe beide Gott und den Teufel:)

1

ich glaube an gott und das unsichtbare rosafarbene einhorn. ich glaube daran, weil ich das recht dazu habe.

und bitte keine beleidigungen und keine mobbingpfeile - ich glaube wirklich daran

http://invisiblepink.eu/geboteundso.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich mag diese Wesen höchstens in meinen Fantasy Büchern, aber im realen Leben existieren sie für mich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube mir, es gibt sie. Ich bin seit 30 Jahren Christ, und ich bin sowohl den einen als auch den anderen schon des öfteren begegnet. Begegnet, keine Träume oder Drogenillusionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ich glaube an nichts davon. Warum? Weil es keine Anhaltspunkte für deren Existenz gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PCfreak47
21.03.2016, 22:20

Wie erklärst du dir dann denn dopplerspalt versuch :D

0

Ich glaube nicht an Gott oder den Teufel das ist nur mich auch nur eine Geschichte wie jede andere auch die ein Mensch geschrieben hat.

Bei Geister und so bin ich mir nicht sicher weil ja keiner weiß wo wir danach hin kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?