Teufel

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Wenn Sie, statt Teufel, den Begriff Satan nehmen, so heißt dies "Widersacher" (Gottes). In frühchristlicher Zeit, wie auch durch verschiedene Gnostiker, wurde der Gotte des AT als der Teufel definiert (siehe dazu auch noch heute im NT bei Johannes 8.44). Christus war demnach der reine lichte Gott, der außerhalb des Kosmos' steht und sich erst durch seine Menschwerdung offenbarte - demnach also nicht der Sohn des Jahwe, denn dieser wäre der Satan. Im Originaltext des AT können Sie für den "Gott Jahwe" übrigens auch 23 mal die Bezeichnung "El Schaddai" finden. Das wäre aber ein langes und schwieriges Thema, auf das es naturgemäß kontroverse Sichtweisen gibt. C. Randolph Arlington

>>> [Christus] also nicht der Sohn des Jahwe, denn dieser wäre der Satan.

??? Jesus, der Christus, ist der Sohn Gottes, sonst hätte er nicht Sünden vergebn können.

Die Bezeichnung Lichtgestalt "beansprucht" der Teufel gerne für sich, da er sich als "Engel des Lichts" ausgibt.

0

Der Teufel verliert seine Macht am ehesten, wenn man ihn auslacht. Je ernster man ihn nimmt und je mehr Angst man vor ihm hat, desto mehr Macht hat er. Moderne Christen glauben nicht mehr, dass es den Teufel gibt. Jesus (Vorbild aller Christen) hat aber selbst ganz eindeutig geglaubt, dass es ihn gibt... das sollte zu denken geben...

Mal abgesehen von der Religion: Die Erfahrung zeigt mir, dass Gott und Teufel die gleiche Macht besitzen. Logischerweise müsste ja sonst immer das Gute siegen. Tut's das? Mitnichten! Aber ICH kann entscheiden, wem auf meiner Schulter ich folge, dem Guten oder dem Bösen. Und wenn Deine Vermutung zutrifft, dass beide um mich streiten, dann gewinnt eben mal der eine und mal der andere. - Ich werd' noch einmal darüber nachdenken!

Nur Gott ist allmächtig. Er ist der Erste und Höchste im Universum und der Schöpfer aller Dinge. Der Teufel ist "nur" ein Engel, der sich gegen Gott auflehnte und sein alleiniges Herrscherrecht anficht (das 1. Mal bei Adam und Eva, dann nochmal bei Hiob). Und so beherrscht der Teufel die heutige Welt, weil Gott ihn nicht sofort vernichtete sondern ihm die Möglichkeit gab, diese Streitfrage der Souveränität zu klären. Er ist der Widersacher Gottes und somit sein Feind.

Ich geb Teddylein Recht

Ich glaube sie sind nicht wirk-lich Gegner, Kumpels oder sonst etwas. Ich glaube es sind Metaphern, sie sind wie Energien, die sich bedingen, wobei das Eine nicht ohne das Andere sein kann.Stärker oder schwächer ist glaube ich eine Sackgasse des menschlichen Geistes und der Versuch, sich seiner Ver-antwort-ung zu entziehen. Natürlich ist "Gott" in gerade eben der christlichen Religion mächtiger...das Wort Macht zeigt ja schon das Besitzergreifende... Man kann seine Anhänger nur durch Machtbestätigung an sich binden.Niemals würden sie zugeben, worum es in Warheit, nicht in Wirklichkeit, geht...

Guter Kommentar!

0

Die größte List, die der Teufel erfunden hat ist den Menschen weiss zu machen er exstiere gar nicht.. Der Teufel verspricht dir alles, hält nichts und am Ende bist du der Dumme... Der Teufel sagt: Du darfst alles und du musst dir keine Sorgen machen geniess das Leben.. Er verschweigt, dass jeder für das was er tut oder nicht tut, am Ende Rechenschaft ablegen muss. Gott dagegen sagt klar, was Sache ist: Er sagt, du kannst frei entscheiden, aber du trägst immer die Konsequenzen deiner Handlung. Spring vom Dach, wenn du es willst aber lass dich warnen, du bist tot, wenn du unten aufschlägst und wenn du erst gesprungen bist, gibt es kein Zurück. Die Menschen meinen, dass ist kein freier Wille aber das ist falsch. Freier Wille bedeutet nicht ich kann alles machen und niemand bestraft mich sondern ich kann frei entscheiden was ich tun will. Es gibt keine Vorherbestimmung und niemand kann sagen ich kann nichts für das ich was bin oder tue. Das gute daran ist, jeder kann jederzeit (solange er lebt) die freie Entsheidung treffen, ins Licht zu Gott oder in die Finsternis zum Teufel zu gehen.... Mögen die Menschen die richtige Entscheidung treffen, denn die führt zum Leben.

Denn Christus (Gott) sagt auch, folge mir nach und du wirst leben auf Ewig.

Leider lassen sich viele Menschen heute einreden, es gibt weder Gott noch Teufel. Das ist traurig. Denn eines übersehen die Menschen. Ich kann mir zwar einbilden, es gibt keine Schwerkraft aber das nützt mir nichts wenn ich springe. Das ist Wunschdenken. Wenn ich unten aufschlage bin ich tot. Und schuld bin ich alleine, da heute jeder der will, alles über Gott erfahren kann. Die Bibel gibt es in Milliardenfacher Ausführung und vielen Sprachen. Dort wird auch klar gesagt, dass der Teufel ein Geschöpf Gottes ist wie alle Engel. Da auch die Engel einen freien Willen haben, konnten sie sich für oder gegen Gott entscheiden. Die Allmacht Gottes ist da kein Widerspruch, denn Gott hat bereits vorher klar gemacht, wer sich gegen mich entscheidet, wählt den Tod und die Finsternis. Die Engel kannten Gott, sie haben ihn wahrscheinlich sogar sehen können. Trotzdem haben sie den Tod gewählt. Und weil der Teufel weiss, dass er nicht mehr lange frei sein wird und er keine Chance hat, seinem Schicksal zu entgehen, bekämpft er alle Menschen, die den Weg mit Gott gewählt haben. Er ist wütend und will alle verschlingen. Dazu nutzt er vielfältige Methoden. Mal brutale wie in Kriegszeiten und Gegenden wo Chaos herrscht. Mal scheinbar gute indem er verschiedene scheinbar gute Religionen und Philosophien ins Leben rief. Woran erkennt man, ob eine Religion von Gott wegführt? Nun, entweder kommt dort gar kein Gott vor sondern die Religion behauptet, der Mensch kann sich selbst zu Gott machen und sich seine seligkeit erarbeiten (Karma, Wiedergeburt etc.) oder die Religion leugnet, dass Gott in Jesus gekommen ist, damit wir gerettet werden. Aber Satan der Teufel steht auf verlorenem Posten. Immer mehr Menschen erkennen die Botschaft Christi und weltweit wächst der Zulauf. Und deshalb versucht Satan die Menschen immer stärker abzulenken. Aber die Zeit rückt voran. Inzwischen ist Israel seit 1948 wieder in die Heimat zurück und laut Bibel geschieht das am Ende der Tage. Der Teufel versucht zwar mit aller Gewalt, den Plan Gottes zu kreuzen indem er Israel in Kriege verwickelt, aber irgendwann zum von Gott bestimmten Zeitpunkt wird Israel als Volk Jesus anerkennen und dann beginnt die Auferstehung der Toten und dann wird Satan erstmal für lange Zeit weggesperrt. Und die Welt wird ohne Satans wirken mit Sicherheit schöner werden.

Du denkst also, dass der Teufel oder Satan aus seiner Wut heraus gegen jene kämpft, die sich Gott zuwenden, und nicht dass er sich bloss um die Seelen der sündigen Menschen zu kümmer hat?

0
@Stadixus

Der Satan weiss das nicht gewinnen kann, denn er weiss, das Gott der Schöpfer wesentlich mächtiger ist. Er kennt Gottes Plan und sein Ende. Er kämpft daher mit allem was er hat gegen Gott und versucht Menschen zu verführen. Und Menschen sind leider leicht verführbar. Immer dann, wenn Menschen meinen, andere übernehmen die Verantwortung, folgen sie willig und tun schlimme Dinge ohne nachzudenken. Christen die sich für Gott entscheiden, haben mit dem Widerstand Satans zu rechnen. Menschen die sich gar nicht entscheiden oder den falschen Weg gehen, werden oft von Satan in Ruhe gelassen, in trügerischer Ruhe. Sobald diese Menschen Jesus finden, merken sie sehr oft, mit was für einer Macht sie sich eingelassen haben, die dann mit einem Mal mit allen Mitteln versucht, von Jesus wegzuziehen. Beispiel: Jemand der sich mit okkulten Dingen befasst und dann Jesus findet hat sehr oft mit den Geistern zu kämpfen die teilweise terrorartig versuchen, wieder die Macht zu erlangen. Schlimm ist dass heute viele glauben, Okkultismus wäre Spielerei, es gäbe Satan gar nicht..... aber wehe Satan verliert die Macht wenn Jesus in das Leben tritt, dann zeigt er wie wütend er sein kann.

0

sach mal Manfred...haben alle Anderen auch immer Schuld, wenn es in deinem Leben nicht läuft??? Ich glaube das zeitalter der blinden Kuh ist vorbei! Schicksal ist Verantwortung, eine geschickte Antwort mit karmischen Grund. Eigentlich gibt es Ich & Du nicht... Wartest du eigentlich noch auf den Messias und liest Bücher, wie sie geschrieben sind?

0

meiner meinung nach gibts keines der beiden gestalten aber in der christlichen religion ist ja gott allmächtig und dass kann nicht mehr getoppt werden auserdem ist der teufel ein engel der verstoßen wurde vom himmel... der engel hieß luzifer und ich glaube kaum das die die die bibel geschrieben haben sich dachten die arbeiten hand in hand also die meinung der christen ist das gott allmächtig ist und das der teufel nicht so viel macht besitzt glaube ich zumindest

Nur Gott ist allmächtig. Er ist der Erste und Höchste im Universum und der Schöpfer aller Dinge.
Der Teufel ist "nur" ein Engel, der sich gegen Gott auflehnte und sein alleiniges Herrscherrecht anficht (das 1. Mal bei Adam und Eva, dann nochmal bei Hiob). Und so beherrscht der Teufel die heutige Welt, weil Gott ihn nicht sofort vernichtete sondern ihm die Möglichkeit gab, diese Streitfrage der Souveränität zu klären.

Er ist der Widersacher Gottes und somit sein Feind.

Habe gerade das Internetorakel befragt. Allerdings nciht direkt zu einer Antowort gekommen. Was genau meinst du mit "das erste mal bei Adam und Eva, dann nochmal bei Hiob".

Was genau war bei Hiob?

dazu habe ich gerade auf die schnelle nichts gefunden.

0
@Karmasutra

Puh, die Antwort ist ja über 4 Jahre alt...

Das war unglücklich ausgedrückt, bei Hiob ging es nicht um das Herrscherrecht Gottes sondern darum, ob der Mensch Gott nur aus Eigennutz dient, wie der Teufel behauptete.
Er warf Gott gewissermaßen vor, Hiob zu Unrecht alles zu geben und ihn völlig zu beschützen, so dass der Teufel Hiob nicht auf die Probe stellen und somit nicht beweisen könne, was wirklich in Hiobs Herz sei — nämlich, wie er andeutete, nur Schlechtes. Er unterstellte Hiob, dass er Gott in erster Linie aus selbstsüchtigen Erwägungen diente. Satan brachte diese Behauptung deutlich zum Ausdruck, als er sagte: „Haut um Haut, und alles, was ein Mensch hat, wird er für seine Seele geben. Strecke zur Abwechslung doch deine Hand aus, und rühre an sein Gebein und sein Fleisch, und sieh, ob er dir nicht direkt ins Angesicht fluchen wird“ (Hiob 1:6-12; 2:1-7)

0

in der christlichen Religion sitzt er am kürzeren Hebel, und das weiss er auch. Es gilt das Prinzip freier Wille, daher kann sich ein Mensch frei entscheiden, wem er sich zuwenden will.

Nein, er hat nicht die gleiche Macht. Jesus Christus hat ihn am Kreuz besiegt. Er hat nur noch soviel Macht, wie Menschen ihm geben - z.B. dort, wo er sie davon überzeugt hat, es gäbe ihn nicht oder dort, wo Menschen Gott ablehnen.

Der Teufel ist nicht eine Art "Gegengott". In dieser Welt hat er aber eine gewisse Macht zur Verführung. Man kann ihr durch den Glauben an Jesus Christus entgehen. Und mit Jesu Hilfe kann man der Versuchung auch widerstehen.

http://www.xn--lichtarbeit-verfhrung-oic.de/teufel.html

Nein, Gott ist unendlich viel stärker als der Teufel. Der Teufel kann nichts machen, was Gott nicht zulässt. Zusammenarbeiten?? Nie und nimmer. Die beiden sind wie Tag und Nacht und Gegner auf ewig.

Warum sollte Gott es dann zulassen? Den Teufel gibt es nicht. Einer der unendlich viel schwächer ist, ist doch kein Gegner sondern ein Opfer

0
@Mismid

Der Teufel stellte Gottes Recht zu herrschen in Frage. Gott lässt zu, dass der Teufel versuchen kann zu beweisen, ob er die Menschheit erfolgreich beherrschen kann.

0

Nach der Bibel ist Gott stärker. Von Jesus ausgetriebene Dämonen hatten Angst vor ihm und wurden von ihm vertrieben.

epheser 6 ab Vers 10

0
@everhappygirl

Jeder Christ sollte sich einigermaßen in der Bibel auskennen.

Theologen lernen meist nur, wie man die Bibel verdreht (habe meine Ausbildung deshalb abgebrochen).

0

Satan, der Teufel das Geistgeschöpf, das der Hauptgegner Jehovas (Gottes Eigenname)und aller Anbeter des wahren Gottes ist. Es erhielt den Namen Satan, weil es ein Widersacher Jehovas wurde. Satan ist auch als der Teufel bekannt, denn er ist der Hauptverleumder Gottes. Offensichtlich weil er in Eden Eva durch eine Schlange betrog, wird er als die Urschlange bezeichnet, und deshalb wurde der Ausdruck „Schlange“ gleichbedeutend mit „Betrüger“. Im Buch der Offenbarung wird Satan auch durch einen Drachen dargestellt, der alles verschlingen will.

Woher kommt Satan?

Alle Werke Jehovas sind vollkommen; er ist nicht der Urheber der Ungerechtigkeit; er hat also niemand erschaffen, der böse ist (5. Mo. 32:4; Ps. 5:4). Derjenige, der zum Satan wurde, war ursprünglich ein vollkommener Geistsohn Gottes. Als Jesus sagte, daß der Teufel „in der Wahrheit nicht fest[stand]“, deutete er an, daß es eine Zeit gab, in der dieser „in der Wahrheit“ war (Joh. 8:44). Aber wie alle intelligenten Geschöpfe Gottes hatte auch dieser Geistsohn einen freien Willen erhalten. Er mißbrauchte diese Willensfreiheit und ließ zu, daß sich in seinem Herzen Gefühle der Selbstüberhebung entwickelten sowie der Wunsch, angebetet zu werden — etwas, was nur Gott zusteht —, und so verleitete er Adam und Eva, auf ihn zu hören, statt Gott zu gehorchen. Er machte sich also durch seine Handlungsweise selbst zum Satan, denn dieser Name bedeutet „Widersacher“ (Jak. 1:14, 15).

Ich bin nicht bibelfest. Aber ich glaube, sie arbeiten gegeneinander.

Wenn´s keinen Gott gibt, gibt´s auch keinen Teufel! Es gibt nur das Böse im Menschen!

Viele haben versucht, zu beweisen, daß das Böse allein vom Menschen ausgeht. Der Psychoanalytiker Sigmund Freud postulierte als Antrieb des menschlichen Verhaltens zwei starke Triebe: den Lebenstrieb und den Todes- oder Destruktionstrieb. Carl Jung dagegen, einer von Freuds Schülern, der sich später von ihm trennte, sah den „Teufel im Menschen“ für einen „Schatten“ an oder als eine tierische Disposition, die hervortritt, wenn der Mensch das Böse in sich zu unterdrücken sucht. Konrad Lorenz sagte, daß die Aggressivität dem Menschen angeboren sei, ein Überbleibsel aus der Zeit seiner stammesgeschichtlichen Entwicklung. Viele Biologen halten dafür, daß möglicherweise genetische oder organische Anomalien die Auslöser für das aggressive Verhalten des Menschen sind. Noch verwirrender wird das Bild durch die Behauptung der Behavioristen (Behavior bedeutet Verhalten, Benehmen), die sagen, für den „Teufel im Menschen“ sei nicht seine Natur verantwortlich, sondern die Erziehung. Damit meinen sie, daß das Böse durch Umweltfaktoren wie Familie und Freunde entstehe.

Natürlich hat der unvollkommene Mensch Böses in sich. „Die Neigung des Menschenherzens [ist] böse . . . von seiner Jugend an“, heißt es in der Bibel (1. Mose 8:21). Aber obschon seit Jahrzehnten psychologische Forschungen betrieben werden, um den „Teufel im Menschen“ zu finden, liegen lediglich widersprüchliche Theorien vor, vielfach voller Ungereimtheiten und beladen mit Schwierigkeiten.Dass die Meinungen zur Identität des Teufels so weit auseinander gehen, ist kein Wunder. Jemand zu durchschauen, der sich perfekt verstellen kann, ist alles andere als einfach — vor allem wenn derjenige sein wahres Ich unbedingt hinter einer Maske verbergen will! Als genau so jemand beschreibt die Bibel den Teufel. Sie nennt ihn auch Satan und sagt über ihn: „Der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an“ (2. Korinther 11:14). Obwohl böse, gibt sich der Teufel als gut aus, um andere irrezuführen. Und wenn er Menschen suggerieren kann, er existiere überhaupt nicht, kommt ihm das erst recht gelegen.

0

der eine ist vorstandsvorsitzender der andere Betriebsleiter

sie haben beide das gleiche ziel: manipulation der gutgläubigen

0
@PeterA

Ich vermute, Du liegst falsch, Beide sind Teufel :-))!

0
@PeterA

Du hast wohl "Papst" statt "Gott" verstanden??

0

epheser 6 vers 10 (bibel)

Was möchtest Du wissen?