Tetra Aqua Algizit - Welche Anwendungszeit

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die Behandlung geht über eine Woche. Die Belüftung MUSS dabei die gesamte Woche Tag und Nacht aktiv sein.

Nach dieser Woche sollten 3 hintereinander gefolgte (im abstand von ca 24 Stunden) 50 % Wasserwechsel gemacht werden.

ABER ich würde dir eine alternative vorschlagen...

Um Algen effektiv zu vertreiben must du schauen, woher diese kommen...

Eine Art der Bekämpfung sind schnellwachsende Schwimmpflanzen, da diese den Algen die Nährstoffe entziehen.

Um die Algen VORHER abzutöten empfehle ich eine 3 Wöchige dunkel-Phase für das Aquarium... Das bedeutet das du es am besten 3 Wochen in Pappe einpackst, so dass kein Sonnenlicht an das Becken kommt und die Beleuchtung aus bleibt.

Dabei ist nur darauf zu achten, dass deine Pflanzen dies auch überstehen... Grossblättrige Pflanzen überstehen dies meist ohne Probleme...

Sollte dein Aquarium im direkten Sonnenlicht stehen, solltest du dir evtl. einen anderen Standort suchen, da das Sonnenlicht im Farbspecktrum Bereiche hat, die das Algen-Wachstum deutlich fördert...

Solltest du Fragen haben kannst du dich gerne an mich wenden! Ich helfe gerne!

Mit freundlichen Grüssen

Karigos

Danke, das wollte ich hören. Mein Reflektor hat das Becken zu hell gemacht, wodurch ich algen bekommen habe. Nachdem ich diesen entfernt hatte wuchsen die Algen nur noch sehr langsam weiter.

Mittlerweile hab ich kein wirkliches Problem mehr, allerdings sitzen die Algen auf den Blättern fest was ziemlich unschön ist. Das Preparat Algizit, soll dafür da sein selbst solche Spuren zu entfernen. Ausserdem greift es keine Pflanzen und Tiere an. (Angeblich und bis jetzt hab ich noch nix negatives gemerkt)

Naja was die vorbeugung betrifft so ist mein Becken meines Erachtens nach top.

Becken: 60 Liter, groben und feinen Kies in abgetrennten Bereichen, eine grosse mangroven Wurzel, 10 verschiedene Pflanzen , also nen kleiner Jungel mit viel Versteck möglichkeiten. ca. 40 Prozent Schwimmraum

Tiere: 5 Amano Garnelen, 10 Neonsalmler, 3 Phantom Salmler

Ausstattung: Aussenfilter, CO2 Anreicherung

0
@chris090490

Hallo,

Wie gesagt fürs nächste mal wäre das abdunkeln und das abschalten des CO2 die optimalere und schonendere Möglichkeit :)

Freut mich aber, dass du es in den Griff bekommen hast! :)

MFG

Karigos

0

Was du machst ist aber leider Symptombekämpfung, keine Ursachenbekämpfung. Wie stark ist dein Algenproblem? Welche Algen sind es? Foto/Beschreibung? Hast du dir schonmal Gedanken gemacht, warum du Algenprobleme haben könntest? Ich persönlich würde das nicht einfach so in mein Becken schütten.

Ja ich habe mir Gedanken gemacht. Zu anfang hatte ich zusätzlich zur Leuchtstoffröhre einen Reflektor im Deckel integriert. Durch den Reflektor wurde das Becken zu Hell, wodurch ich nach kurzer Zeit Grünalgen- Fäden hatte, welche pro Tag ca 2 cm gewachsen sind. Nachdem ich den Reflektor entfernt hatte, wuchsen die Algen so gut wie gar nicht mehr, hatten sich allerdings überall abgesetzt.

0
@chris090490

Verwendest du Dünger? Wie oft wechselst du das Wasser? Wie stark ist dein Fischbesatz?

0
@Schnulli00

ich wollte doch nur wissen wie lange die anwendung von dem zeug dauert ^^

Deine Antworten kannste in den Komments der anderen Poster nach lesen. Mein Aquarium läuft und ja ich habe zu Beginn Dünger benutzt, aber das ist doch schon erwiesener maßen nicht der Grund für die Algen ;-)

0

chemiekeule ist sehr schlecht für manche pflanzen u.fische!das löst das problem nicht! du brauchst nach einiger zeit neue pflanzen u.ev.fische !kauf dir gute lektüre bevor du ein biotop mit lebewesen aufs spiel setzt! mfg.

ganz ruhig ^^

ich habe schon als kind (8 jahre) ein aquarium gehabt, und mein vater hatte ein 200L becken zuerst mit barschen und dann mir schildkröten. Er hatte damals dafür gesorgt das alles im Lot bleibt.

Jetzt mit 19 hab ich mein altes Becken im Keller wieder entdeckt und fit gemacht.

Ich habe sehr wohl Ahnung von Aquaristik, und weiss ab welchem Punkt ich die Chemie Keule schwingen muss ;-)

Deine Einstellung an sich find ich richtig, aber verurteil bitte nicht zu vorschnell :-)

0

Ständiges Problem mit Pinselalgen?

Hallo alle zusammen,

wie bereits in der Überschrift beschrieben, habe ich ein andauerndes Problem mit Pinselalgen in meinem Aquarium (400 Liter Süßwasserbecken).

Zuerst einmal ein paar grundlegende Daten:

Größe des Aquariums: 400 Liter

Besatz: 6 Skalare, 10 Phantomsalmler, 10 Neonsalmler, 8 kleine Bodenwelse und 6 Schnecken

Wasserwerte: pH-Wert 6,5, kH-Wert 4, gH-Wert 5, NO2 0 und für Nitrat und Phosphat sind mir leider die Tester ausgegangen (ich weiß, dass dies wie wichtigen Werte wären) - habe die Werte vor ca. 1-2 Monat im Geschäft überprüfen lassen, da war Nitrat im Normalbereich und Phosphat minimal erhöht.

Maßnahmen die ich bereits ausprobiert habe:

  • habe bereits eine sogenannte "Dunkelkur" durchgeführt nach Anweisung des Zoofachhändlers - hatte keine Wirkung
  • habe in meinem Filter das Medium von Sera "Siropax algovec" hinzugegeben - anfänglich der Anschein einer Verbesserung, war allerdings auch nicht die Lösung
  • durch regelmäßige Wasserwechsel und entfernen des belasteten Pflanzenmaterials auch keine Verbesserung
  • habe sogar schon das gesamte Aquarium von Grund auf gereinigt - alle Einrichtungsgegenstände abgekocht, Bodenmaterial gewechselt und komplett neue Pflanzen ins Aquarium gegeben - Resultat die Pinselalge kam wieder

Mittlerweile bin ich wirklich ratlos was ich denn noch ausprobieren könnte, dass ich die Pinselalge auf ein annehmliches Maß zumindest reduzieren könnte. Der Mitarbeiter im Zoofachgeschäft wusste leider auch nicht mehr weiter.

Als Anmerkung: beim Aquarium wird im Abstand von 1-2 Wochen ein Wasserwechsel durchgeführt, bei welchem auch regelmäßig das belastete Pflanzenmaterial entfernt wird;

Die Fische werden auch nicht überfüttert - sie bekommen einmal täglich Futter, normal dosiert - also es bleiben nie viele Futterreste zurück.

Ich hoffe es ist irgendjemand unter euch, der vielleicht noch eine Idee oder einen guten Ratschlag hat und mir weiterhelfen könnte.

Solltet ihr noch Fragen bezüglich meines Aquariums haben beantworte ich diese sehr gerne.

Vielen Dank für eure Hilfe!! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?