Sollte man sich gegen Tetanus impfen lassen (ja oder nein)?

15 Antworten

Wenn du gerne qualvoll stirbst, solltest du dich nicht impfen lassen. Es reicht ja schon, wenn dich ein Tier kratzt oder du dir im Garten eine kleine Wunde zuziehst.

Ich kenne zwar niemanden, dem die Impfung wirklich geschadet hätte aber klar hat jede Tablette und jede Spritze in Einzelfällen kleinere Nebenwirkungen.

Und klar kann man im Leben vor allem Angst haben, vor Regen, weil man ja nass werden könnte und sich eine Lungenentzündung holen könnte z..B. Am sichersten ist es, einfach das Haus nicht zu verlassen und keinen rein zu lassen, dann bist du auch vor Tetanus relativ sicher. Aber auch das hat Nebenwirkungen und führt vermutlich zu Depressionen.

Ich rate dazu. Ich selbst bin auch dagegen geimpft und habe erst kürzlich eine Auffrischung machen lassen. Bei mir gab es keine Nebenwirkungen.

Da es sich bei Tetanus nicht um eine ansteckende Krankheit handelt und der Impfschutz des Einzelnen insgesamt egal ist (anders als bei Masern, Mumps, Röteln und einigen anderen), bleibt es jedoch ganz allein deine Entscheidung. Da du mir vermutlich auch nicht nahe stehst, ist mir relativ egal, ob du an Tetanus erkrankst oder nicht. Nicht wäre mir aber lieber, weil das weniger Kosten für das Gesundheitssystem bedeutet.

Zur Entscheidungsfindung solltest du dich vielleicht auch mal über die Erkrankung Tetanus informieren. Die ist ja nicht nur lästig wie Husten oder Schnupfen, sondern sehr schmerzhaft und lebensgefährlich.

Mach dir bei den Nebenwirkungen bitte keine Gedanken und HOL DIR DIE IMPFUNG!!!!
Im Ernst, Tetanus ist echt richtig gefährlich bis tödlich! Ich habe seit ich denken kann einen aktiven Impfschutz bei so ziemlich allem bei dem eine Impfung Sinn macht (auf jeden Fall bei Tetanus) und hatte noch nie Nebenwirkungen, außer eben ein paar Stunden ein Drücken wie bei einem Muskelkater.
Mach die Impfung wirklich! Die ist echt wichtig.

Was möchtest Du wissen?