Testshooting mit oder ohne Vertrag?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass die Agentur das mit dem Fotografen geklärt hat.

Du hast einen Vertrag mit der Agentur und die hat wahrscheinlich einen mit dem Fotografen. Der Fotograf hat ursprünglich das Urheberrecht und du das Persönlichkeitsrecht an den Bildern, dass heißt ohne besondere Abmachungen (Vertrag!) darf keiner der Parteien etwas mit den Bilder öffentlich tun. Da die Bilder aber für deine Setcard sein sollen, wird die Agentur das mit dem Fotografen geklärt haben, dass sie die Bilder dafür benutzen dürfen. Wahrscheinlich bekommt der Fotograf auch Geld von der Agentur, da er ja seine Urheberrechte verkauft. Da die Agentur aber vorerst in dich investiert, musst du dir darum keine Sorgen machen sofern die Agentur seriös ist. 

Das ist dann wahrscheinlich auch der Grund, warum sie nicht wollen, dass du einen Vertrag abschließt - sie haben schon einen ;)

Wie sWeEtAnKa98 ja schon gesagt hat, solltest du also das befolgen, was deine Agentur dir sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein seriöser Fotograf würde sich auf so eine Sache ohne Vertrag einlassen. Was hätte er denn davon? Sinn und Zweck eines TFP-Shootings ist, dass beide etwas davon haben - du bekommst die Nutzungsrechte an den Bildern, im Gegenzug darf der Fotograf die Bilder z.B. für Werbezwecke nutzen.

Ohne Vertrag ist das schlichtweg unmöglich, da du die Bilder aufgrund des Urheberrechts nur privat nutzen darfst, während der Fotograf sie aufgrund deines Persönlichkeitsrechts ebenfalls nicht öffentlich verwenden darf. Der Fotograf zahlt hier drauf, er investiert Arbeitszeit für Fotografieren und Nachbearbeitung, obwohl er nicht das Geringste davon hat - das ergibt keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fotograf für Testshooting wird dir normal von der Agentur vermittelt und da regelt die Agentur alles also muss die Agentur dir nicht abraten denn sie managt das ja. Mit Fotograf unterschreibst du nur was auch Vertrag wo es um Bildrechte geht wenn es außerhalb der Agentur läuft und da kannst du dich von deiner Agentur beraten lassen. Zeig deiner Agentur den Vertrag mit dem Fotografen und die Agentur sagt dir ob du das machen sollst. Was deine Agentur dann sagt solltest du befolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneeelf
31.03.2016, 20:51

Danke für die Antwort! :) Der Fotograf wurde mir nicht über die Agentur vermittelt. Ich hab denen den Vertrag gezeigt und die haben gesagt, dass ich das nicht unterschrieben soll und ihn bitten soll, den Shoot ohne Vertrag durchzuführen. Damit ist der Fotograf auch einverstanden. Ich bin mir nur sehr unsicher, weil dann ist die Rechtslage ja gar nicht geregelt oder? 

0

In dem Vertrag sollte es auschließlich um die Nutzung der Bilder gehen. Das ist normal, falls der Fotograf die verwendne will. Solange das keine Nackideis sind und du als "Model" ja eh mi Fotos von dir in die Öffentlichkeit willst, ist das ja auch kein Problem. Kostenlose Bilder bekommen ist ja gut, wichtig ist nur, dass du sie auch nutzen kannst.

Wenn er die Bilder verwendne will dafür, dass er dich kostenlos ablichtet, klingt das nach fairem Deal für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneeelf
31.03.2016, 20:56

Ja, das ist ja auch gar nicht wirklich das Problem.. Ich würde das ja auch unterschreiben, aber meine Agentur sagt, dass ich das shooting nur machen darf solang ich KEINEN Vertrag unterschreibe. Weißt du ob da dann das Recht am Bild trotzdem irgendwie geregelt ist, also ohne Vertrag? Danke :) 

0
Kommentar von sWeEtAnKa98
31.03.2016, 21:03

wichtig ist nur, dass du sie auch nutzen kannst.

Kann sie nicht. Kann sie nur privat anschauen ohne Vertrag. Was hat sie davon?? An die Öffentlichkeit darf sie damit nicht.

0

Was möchtest Du wissen?