Testperson für Forschung/ Probanten?

2 Antworten

Ja, sowas gibts. Und sowas wird durchaus 4stellig bezahlt.

Das Risiko ist überschaubar, stehen die Medikamente doch kurz vor der marktreife und sind sozusagen fast fertig getestet.

Könnte jemand schauen, ob mein Aufsatz grammatisch korrekt ist?

Studiengebühren :

Für die Studierenden und für die Unis überhaupt ist es heute eines der meist diskutierten Themen: die Studiengebühren 

Wer sich mit einem Studium an einer deutschen Hochschulen beschäftigt, den interessiert: wie sieht die Zukunft der Unis aus? Werden die Studienkosten eingeführt um sich die Bildungsqualität zu verbessern? Werden die Studienbeiträge dazu führen, dass die aus einem niedrigen sozialen Hintergrund Studenten nicht mehr in der Lage sein werden, ihr Studium fortzusetzen.

Wie bei allen Debatten gibt es sowohl für als auch gegen die Einführung von Studiengebühren. Dafür spricht vor allem, dass die Unis sich unabhängig von der Staatsunterstützung machen werden, indem sie sich selbst finanzieren können. Das kann dazu beitragen, dass die Hochschulen mehr in die Entwicklung der Lehre für Studenten investieren. Die Privatisierung der Unis bedeutet dass, unter ihnen mehr Geld zu Verfügung steht, das zur besseren Ausstattung der Lehrveranstaltung, ausreichend Beratung für Studenten und Ausbereitung der Gebäuden führen kann. Außerdem wird die Forschung dadurch positiv beeinflusst, weil es mehr Zusammenarbeit zwischen den privaten Wirtschaft und der Akademischen Gesellschaft entstehen werden. Ein weiteres Argument dafür besteht darin, dass sich das Studienverhalten verändern werden. Studierende werden mehr Wert darauf legen, ihr Studium innerhalb der geplanten Zeit zu absolvieren. Statistik wird festgestellt, dass das Interesse eines Studenten an einem Studium kontinuierlich steigt, wenn Studienbeiträge eingeführt werden. Im Gegensatz zum normalen Studium, bemüht sich der Studienanfänger aufgrund des Drucks, der auf die Elternserwartungen zurückzuführen ist, um ein umfangreiches Verständnis seiner Lehrstoffe. Auf der anderen Seite wird das dazu beitragen, dass das Lehrpersonal sich weiterentwickeln und weiterbilden wird, sodass die Erwartungen von Studierenden erfüllt werden. Jedoch all diese Vorteile könnten die Gegner von Studienkosten davon nicht überzeugen, dass die Unis dadurch weitere Schritte in Zukunft erzielen. Sie begründen ihre Meinung durch folgende Argumente: in einer Gesellschaft, in der sich die Kluft zwischen dem Arm und dem Reich vergrößert, wird die Gerechtigkeit immer in Frage gestellt. Also gilt die Einführung von Studiengebühren als Verstärkung dieser sozialen Unterschiede. Es ist uns bewusst, dass die Chancen auf dem Arbeitsmarkt ohne gute Ausbildung immer geringer werden. Nur mit staatlicher Unterstützung könnte jeder in der Lage sein, durch eine kostenlose Bildung eine Stelle auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Zudem werden die Absolventen hohe Verschuldung beim Start in das Berufsleben erwarten, weil sie bereits einen Kredit aufgenommen haben, um ihr Studium zu finanzieren. Das wirkt sich negativ auf die ihre Lebensbereiche aus. Beispielsweise sind sie nachdem Abschluss ihres Studiums nicht imstande, eine Familie zu begründen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?